1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

In Kuba einwandern

Dieses Thema im Forum "Hilfreiche Zusammenfassungen" wurde erstellt von el-cheffe, 13 Dez. 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    285
    83
    12 Dez. 2010
    Das es nicht so einfach ist in Kuba einzuwandern sollte sich schon herumgesprochen haben. Meinem jetzigen Kenntnisstand nach, ist es nicht möglich Kubaner zu werden. Entweder man wird als einer geboren oder eben nicht. Das mit dem Einwandern selbst, erfordert auch gewisse Voraussetzungen. Grundsätzlich ist es nur möglich wenn man mit einem kubanischen Staatsbürger verheiratet ist, der seinen ständigen Wohnsitz auch dort hat.
    Desweiteren sind der kubanischen Botschaft in Deutschland dafür weiterhin nötig:


    Der Antrag muss im Konsulat in Berlin bzw. Bonn persönlich gestellt werden

    Folgende Unterlagen sind zur Antragstellung vorzulegen:


    • Die in Kuba ausgestellt kubanische Heiratsurkunde

    • Meldebescheinigung und deren Übersetzung

    • Ärztliches Gesundheitszeugnis (AIDS- und Toraxuntersuchung) und dessen Übersetzung

    • Polizeiliches Führungszeugnis und dessen Übersetzung

    • Internationale Geburtsurkunde

    • Zeugnis über abgeschlossene Berufsausbildung (ohne Beglaubigung des deutschen Originals) und dessen Übersetzung

    • Man muss ein Konto in Kuba mit mindestens 5000 € zu eröffnen.

    • 2 Passfotos und Fotokopie des Passes, die vom Konsulat legalisiert wird.

    • Gründe, weshalb der ständige Wohnsitz in Kuba beantragt wird (persönliches Schreiben)

    • In Kuba von einem Notar ausgestellte und beglaubigte Wohnbescheinigung

    • Arbeitsbescheinigung, bzw. eine entsprechende Absichtserklärung (persönliches Schreiben)

    Weitere vorgehensweise:


    • Das polizeiliche Führungszeugnis muss vom Generalbundesanwalt in Bonn vorbeglaubigt werden.

    • Die Meldebescheinigung und die internationale Geburtsurkunde müssen durch eine Regierungsbehörde z.B. Standesamt vorbeglaubigt werden.

    • Alle deutschen Dokumente müssen von einem staatlich anerkannten Übersetzer übersetzt werden und die Übersetzungen anschliessend vom zuständigen Landgericht vorbeglaubigt werden.
    Dokumente die in Kuba ausgestellt wurden müssen nicht übersetzt, nicht vorbeglaubigt und nicht legalisiert werden. Alle deutschen Dokumente und die Übersetzungen werden vom kubanischen Konsulat legalisiert. Pro Legalisierung werden 100,00 € in Rechnung gestellt. Von in Deutschland geborenen Kindern ist eine vorbeglaubigte internationale Geburtsurkunde notwendig

    Anlage: Direkter Link um das Formular von der Botschaft runterzuladen:
    Wohnsitznahme in Kuba .doc (externe Seite)
    Den Anhang Wohnsitznahme in Cuba.DOC betrachten (intern als Anlage)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen