1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

In Kuba einwandern - nach Kuba auswandern

Dieses Thema im Forum "Einwandern | Leben | Arbeiten" wurde erstellt von el-cheffe, 25 Dez. 2010.

  1. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    285
    83
    12 Dez. 2010
    Um alle Illusionen von vornherein gar nicht aufkommen zu lassen; Kuba ist kein typisches Land zum Auswandern. Es ist selbstverständlich möglich (sowie fast alles möglich ist wenn man nur hart genug daran arbeitet) jedoch muss man schon über ein spezielles Verhältnis und gute Voraussetzungen verfügen um Kuba als Ziel zum Leben auszuwählen.

    Die Kubanische Staatsbürgerschaft zu erlangen, ist schon mal nicht möglich. Entweder man ist geborener Kubaner (mit unbeschränktem Aufenthaltsrecht) oder eben nicht.

    • Einer der wenigen Wege dort dauerhaft zu Leben und einen längerfristigen Aufenthaltstitel zu erlangen ist eine/einen Kubaner zu heiraten.

    • Ein anderer dort für eine Ausländische Firma zu arbeiten. Die meisten Arbeitsplätze werden jedoch für Kubaner vorgehalten, was bedeutet, das es außerordentlich wenig Arbeitsplätze für Ausländer in Kuba gibt.

    • Ein dritter Weg wäre dort zu studieren oder Entwicklungshilfe zu leisten. Beide Tätigkeiten sind jedoch meist zeitlich beschränkt und bieten somit kein langfristigen Ausblick.
    Mit dem nötigen Kleingeld ist es auch möglich alle 2 Monate aus- und wieder einzureisen was theoretisch unendlich wiederholt werden kann. In Kuba gilt nicht wie in vielen anderen Ländern schon, das man z.B. im Jahr nur höchstens 6 Monate gesamt bleiben darf.

    Genau Informationen über nötige Schritte um in Kuba einzuwandern, sind im Forum:
    Hilfreiche Zusammenfassungen einzusehen -> im Artikel "In Kuba einwandern"
     
  2. Southwest

    Southwest Aktiver Nutzer

    43
    2
    0
    17 Dez. 2010
    Ich verstehe irgendwie nicht ganz, warum Kuba sich so abschottet. Würden sie das Einreiseverfahren erleichtern, könnten sie doch auch gebildete Menschen anlocken, die dem Staat langfristig von Nutzen sind (bspw. Ingenieure oder andere Facharbeiter). Irgendwie graben die sich doch ihr eigenes Grab und kommen nie vorwärts wenn sie so rückschrittlich bleiben.

    Du sagst, man kann in Kuba als Ausländer studieren. Hast du da vielleicht Informationen, inwieweit das möglich ist, was man dort studieren kann und ob sich das lohnt. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man dort irgendetwas brauchbares studieren kann, was man in Deutschland oder anderen moderneren Ländern nicht studieren könnte.

    Sebi
     
  3. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    285
    83
    12 Dez. 2010
    Genau weiß ichs leider nicht. Soweit es mir aber bekannt ist, kann man in Kuba alles studieren. Vor allem das Bildungs- und Gesundheitswesen haben Weltweit einen guten Ruf.
     
  4. oliverkuba

    oliverkuba Nutzer

    10
    0
    0
    22 Dez. 2010
    "Ich verstehe irgendwie nicht ganz, warum Kuba sich so abschottet" Wenn Du mal in die Tageszeitung schaust unter Kuba, dann kannst Du es verstehen. Such mal postive Artikel über Kuba, ausser wenn über Hemingway geschrieben wird. Auch ein Film über Kuba durfte nicht gezeigt werden, weil er Kuba zu positive dargestellt hat. Und da es in den Nachbarlämdern alles ist, liegt es an der politischen Situation.
     
  5. Malecon

    Malecon Nutzer

    5
    0
    0
    15 Mai 2011
    Zuletzt bearbeitet: 15 Mai 2011

Diese Seite empfehlen