Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Holá! Soy nueva aqui

fer

Nutzer
Mitglied seit
5 Feb 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
Guten Morgen Karin,

noch nie so zerstochen wie auf Kuba und habe so gelitten
Ich fühle noch mit... und werde ich mich mal kräftig eindecken. Bei einem letzten Urlaub habe ich zum ersten Mal auch mit Sandflöhen Bekannschaft gemacht. Das war auch schlimm, das Jucken hat gar nicht aufgehört, ca. 3 Tage lang. Ich habe auch gelesen, dass es die auch an manchen Stränden auf Kuba gibt. Wahrscheinlich dort, wo Mangroven im Hinterland sind. Das werde ich nicht "auf die leichte Schulter nehmen".

Orishas
Super, dass es so toll war und du es erleben konntest. Wenn ich es früher mitbekommen hätte, hätte ich mir das noch überlegt. War leider zu knapp ein Tag vorher. Ich bin sehr gespannt, bzw. freue mich sehr auf die Rhythmen und Musiker auf Kuba.

Viele Grüße
Fernanda
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
785
Punkte für Reaktionen
467
Ort
Freiburg i.Br.
Oh ja, ich gehöre auch zu denen, die immer komplett von sämtlichen Mücken, "Jenjenes"=Sandflöhe etc. angegriffen werden... Denk dran, manche sind tagaktiv, d.h. immer schön das Mückenspray bereit halten ;) Sandflöhe attackieren mich mit Vorliebe beim Frühstück in Vinales, also weit entfernt vom Strand und von Mangroven...
Und besonders von den Mücken werd ich angegriffen, nachdem sie angeblich vom kubanischen Gesundheitssystem "ausgeräuchert" wurden...
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
785
Punkte für Reaktionen
467
Ort
Freiburg i.Br.
...naja ganz so schlimm isses auch nicht,
Also wirklich überall
aber immer dann, wenn ich nicht damit rechne, findet mich doch irgendwie eine Mücke...
Also ich hab bislang, wenn ich's nicht vergessen hatte, genauso gute Erfahrungen mit den günstigen Sprays aus dem dm gemacht als auch mit den teuren Schweizer Produkten o.ä.
 

Karin und Volker

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
15 Jan 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Bonn
Hallo Fernanda,

ein gutes homöopathisches Mittel gegen Juckreiz sind Apis mellifica D12 Globulis. Hat bei mir unterstützend zu Sprays, Cremes und Antiallergikum gut geholfen. Habe auch mal gegoogelt: Cardiospermum D6 und Ledum D6 ist auch bei Juckreiz nach Insektenstichen. Frag einfach mal den Apotheker. Muß ja nicht immer die Chemiekeule sein. :)

LG
Karin
 

fer

Nutzer
Mitglied seit
5 Feb 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
0
DANKE Karin! Ich versuchs auch immer lieber auf natürlicher Weise. Und bei Bienenstichen habe ich auch bereits mit Globuli Erfolg gehabt. Aber gegen Juckreiz wusste ich nicht. Schön!!
Liebe Grüße
Fernanda
 

MAT

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
24 Jan 2019
Beiträge
121
Punkte für Reaktionen
100
Ort
Erfurt
"Antibrumm forte" wird immer wieder empfohlen, und hat uns letztes Jahr gut geschützt.
 

Oben Unten