Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Heiraten in Deutschland 2021 (Alle Informationen und Vorgehensweise)

misopiso

Nutzer
Registriert
14 Sep. 2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Nika vielen Dank für die bisherigen Antworten. Die haben immer sehr geholfen!!

Also beantrage ich internationale Geburtsurkunde und erweiterte Meldebescheinigung. Beide Dokumente lasse ich von den zuständigen deutschen Behörden beglaubigen. Nun übersetze ich die erweiterte Meldebescheinigung und lasse die Übersetzung erneut beglaubigen. Im weiteren sende ich nun beide Dokumente zur kubanischen Botschaft in Berlin und beantrage die Legalisierung für insgesamt 220€.
 

Nika

Aktiver Nutzer
Registriert
19 Juni 2021
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
11
Ort
Stuttgart
Du kannst auch die Dokumente direkt zur kubanischen Botschaft einsenden übersetzen (25€ pro Seite), beglaubigen (35€ pro Seite), Legalisierung (110€).
Ein staatlich vereidigter Übersetzer verlangt zwischen 55€-70€ mit Beglaubigung, kommt somit aufs selbe hin und dauert ca. 1 Woche. Die Beglaubigung deiner Meldebescheinigung musst beim örtlichen Landgericht oder Präsidium (ca.10€-25€) einholen.
 

Nika

Aktiver Nutzer
Registriert
19 Juni 2021
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
11
Ort
Stuttgart
Antwort vom Konsulat:
Diese Dokumente müssen von den deutschen zuständigen Behörden beglaubigt werden.(Landgericht, Bezirksregierung o Regierungspräsidium)

Zusammen mit den Dokumente brauchen wir eine Kopie Ihres Reisepasses und das beigefügte Antragsformular, das Sie ausfüllen und unterschreiben sollen. Bitte, fügen Sie Kontaktdaten bei.

Für die Rücksendung der Dokumente sollen Sie einen extra mit Briefmarken frankierten Umschlag mit Ihrem Name und Adresse zukommen lassen.
 

Nika

Aktiver Nutzer
Registriert
19 Juni 2021
Beiträge
45
Punkte Reaktionen
11
Ort
Stuttgart
Du kannst auch die Dokumente direkt zur kubanischen Botschaft einsenden übersetzen (25€ pro Seite), beglaubigen (35€ pro Seite), Legalisierung (110€).
Ein staatlich vereidigter Übersetzer verlangt zwischen 55€-70€ mit Beglaubigung, kommt somit aufs selbe hin und dauert ca. 1 Woche. Die Beglaubigung deiner Meldebescheinigung musst beim örtlichen Landgericht oder Präsidium (ca.10€-25€) einholen.
Hier habe ich evtl. missverständlich ausgedrückt. Die beglaubigten deutsche Dokumente kannst du direkt zum Konsulat senden und dort übersetzen, beglaubigen und legalisieren lassen für die kubanischen Behörden.
 

Gerado

Erfahrener Nutzer
Registriert
4 Jan. 2021
Beiträge
132
Punkte Reaktionen
13
Was ist mit dem dem Nachweiss A1? DEUTSCHKENNTNIS,faellt das weg zwecks Coronna? SPEZL ,EIN NACHBAR VON MIR,hat voriges Jahr in Habana geheiratat, Seine Frau schwanger, gebiert jetzt Ende Oktober. Im Januar moechte, wird er Seine Frau Einladen mit Baby, FRAGE BRSUCHT SIE A1 ODER REICHT NACHWEISS IN DEUTSCHLAND, frueher Visa 3 Monate STAND 2012, OHNE A1, Familienzufuehrung.
 

CarpeDiem

Erfahrener Nutzer
Registriert
23 März 2021
Beiträge
155
Punkte Reaktionen
183
Familenzusammenführung Ehe: A1-Sprachzertifikat erforderlich
Familienzusammenführung wg. deutschem Kind mit Wohnsitz in Deutschland: kein A1 erforderlich
 

misopiso

Nutzer
Registriert
14 Sep. 2021
Beiträge
8
Punkte Reaktionen
3
Ich wollte eben ein kleines Update machen:

Ich habe meine Erweiterte Meldebescheinigung und meine Internationale Geburtsurkunde bekommen und anschließend im Amt für Inneres und Sport (Amt für Migration) beglaubigen lassen und die wurden mit einer Apostille versehen (das kostete 9,00€ pro Dokument, also 18,00€). Nun werde ich mich an die kubanische Botschaft in Berlin wenden, die beiden Dokumente legalisieren lassen und die erweiterte Meldebescheinigung zusätzlich dort übersetzen lassen. Ende November/ Anfang Dezember soll es nach Kuba gehen!
 
Oben