Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Heiraten in Deutschland 2021 (Alle Informationen und Vorgehensweise)

Nika

Nutzer
Registriert
19 Juni 2021
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
2
Ort
Stuttgart
Die Papiere sind nur 6 Monate gültig, mit Versand hin & zurück, standesamtliche Anmeldung und Visaantrag werdet Ihr eine Heirat in dieser Zeitspanne nicht schaffen können - finde ich zumindestens schwierig. Der bürokratischen Aufwand ist zu hoch und mit der Coron-Lage noch langsamer als üblich.
Lade deine Freundin mit dem C-Visa ein und heiratet in Dänemark.


Ansonsten kann ich nur ergänzen, lege zu den Papieren (Hochzeitsvisum) Kopien deiner letzen Gehaltsabrechnungen (3 Monate) - Sicherung des Lebensunterhalts.

 

misopiso

Nutzer
Registriert
14 Sep. 2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Lade deine Freundin mit dem C-Visa ein und heiratet in Dänemark.
Mit dem C-Visa müsste sie zunächst aber wieder wohl ausreisen, da die deutsche Ausländerbehörde sagt, es sei das falsche Visum und wir müssten ein erneutes Ehegattennachzugs Visum beantragen. Oder liege ich da falsch?
 

misopiso

Nutzer
Registriert
14 Sep. 2021
Beiträge
5
Punkte Reaktionen
0
Yep, Heiraten in Kuba ist rein bürokratisch etwas einfacher und die Hochzeitsparty sicherlich auch viel schöner , mal abgesehen von der Stimmung und dem schönem Wetter...
Ich war gerade erst 2 Monate auf Kuba. Die Stimmung in Havanna war fast makaber aufgrund von Covid und der ganzen Polizei- und Militärpräsenz auf den Straßen. Lebensmittel- und Medizinknappheit trübt die Gemüter der Kubaner. Zudem haben die meisten dort eine riesige Angst vor Covid , weshalb eine Hochzeitsparty eher schwierig stattfinden könnte.
 

Saludos

Erfahrener Nutzer
Registriert
23 Mai 2020
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
130
Ort
Zürich
Ich war gerade erst 2 Monate auf Kuba. Die Stimmung in Havanna war fast makaber aufgrund von Covid und der ganzen Polizei- und Militärpräsenz auf den Straßen. Lebensmittel- und Medizinknappheit trübt die Gemüter der Kubaner. Zudem haben die meisten dort eine riesige Angst vor Covid, weshalb eine Hochzeitsparty eher schwierig stattfinden könnte.
Tranquilo, ich habe vor einigen Monaten andere Erfahrung gemacht, und die Kubaner lassen sich nicht ihre Lebensfreude stehlen, auch nicht durch Corona .
 

Trovador

Erfahrener Nutzer
Registriert
23 Jan. 2021
Beiträge
338
Punkte Reaktionen
123
Ich war gerade erst 2 Monate auf Kuba. Die Stimmung in Havanna war fast makaber aufgrund von Covid und der ganzen Polizei- und Militärpräsenz auf den Straßen. Lebensmittel- und Medizinknappheit trübt die Gemüter der Kubaner. Zudem haben die meisten dort eine riesige Angst vor Covid , weshalb eine Hochzeitsparty eher schwierig stattfinden könnte.

Eine schöne Hochzeitsparty kann Euch Malecon 663 arrangieren: Dachterasse, Blick auf Malecon und Meer, gutes Essen, Hochzeits-Suite
 

Saludos

Erfahrener Nutzer
Registriert
23 Mai 2020
Beiträge
363
Punkte Reaktionen
130
Ort
Zürich
Alles nur eine Frage des Preises.. In Habana kann man hervorragende Partys haben,
 

Nika

Nutzer
Registriert
19 Juni 2021
Beiträge
18
Punkte Reaktionen
2
Ort
Stuttgart
Mit dem C-Visa müsste sie zunächst aber wieder wohl ausreisen, da die deutsche Ausländerbehörde sagt, es sei das falsche Visum und wir müssten ein erneutes Ehegattennachzugs Visum beantragen. Oder liege ich da falsch?
Ja, das ist korrekt! Visum zum Ehegattennachzug ist die Regel, aber mit viel Glück geht es auch ohne. Die deutsche Bürokratie macht es nur gerne schwer.

Ausnahmefall:
In Ausnahmefällen kann die Ausländerbehörde auf die Nachholung des Visumverfahrens verzichten. Die Ausländerbehörden machen von dieser Möglichkeit nur äußerst selten Gebrauch.

Das Visumverfahren müsste zudem nicht nachgeholt werden, wenn die Heiratsabsicht erst spontan während des Kurzaufenthalts entstanden ist. Hier gilt eine Ausnahme. Allerdings muss dieser spontane Entschluss auch gegenüber der Ausländerbehörde glaubhaft gemacht werden. Die Ausländerbehörde wird Einsicht in die Eheschließungsdokumente verlangen. Anhand dieser Dokument, z.B. Ledigkeitsbescheinigung oder Ehefähigkeitszeugnis, lässt sich leicht nachvollziehen, ob die Eheabsicht schon vor der Einreise bestand oder nicht. Sind diese Dokumente nämlich bereits vor Antragstellung ausgestellt worden, scheitert eine Glaubhaftmachung.
 
Oben