Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Heiraten in Corona-Zeiten

lauramon

Nutzer
Mitglied seit
24 Nov 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
2
Hallo!
Ich bin Spanierin aber wohne ich Deutschland seit 7 Jahren. Ich bin mit einem Kubaner seit einem Jahr zusammen. Seitdem war ich 4 Mal in Kuba und er versuchte ein Mal zu kommen, aber wurde das Visum leider abgelehnt. Nun wollen wir heiraten denn ist die einzige Form zusammen sein zu können. Der Plan war im Juli in Kuba zu heiraten aber jetzt mit der ganzen Corona -Situation scheint nicht mehr möglich zu sein.
Ich fühle mich ziemlich verzweifelt. Ich kann erstmal gar nicht dahin fliegen und wenn das wieder möglich ist, wahrscheinlich nicht das Hotel verlassen zu dürfen und, vielleicht kann er nicht mal mit mir im Hotel sein. Meine Urlaubstage sind begrenzt in einer bestimmten Zeit und dürfen nicht verlegt werden.

Ist noch jemand in einer ähnlichen Situation? Kann ich noch etwas tun, außer abzuwarten?

Liebe Grüße
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Dez 2017
Beiträge
201
Punkte für Reaktionen
117
Ort
Jena
Hallo Laura,
ich kann dich verstehen. Es ist schon sonst nicht leicht eine Fernbeziehung nach Kuba zu führen, jetzt ist es natürlich noch viel schwieriger. Ich weiß das ist nicht die Antwort die du dir erhoffst, aber solange die Grenzen zu sind wirst du nicht viel in Richtung Heirat machen können. Vielleicht kannst du versuchen deinen Urlaub auf November/Dezember verlegen, dann sind die Chancen größer, dass ihr den Urlaub zusammen verbringen und heiraten könnt. Die deutsche Botschaft bearbeitet aber momentan auch bis auf weiteres keine Visa-Anträge. Wann das wieder aufgenommen wird ist auch noch unklar.

Im Moment bleibt dir leider nichts anderes übrig als abzuwarten.
Ich wünsche dir trotzdem alles Gute :)
 

lauramon

Nutzer
Mitglied seit
24 Nov 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
2
Danke für deine Antwort Selina :)
Es hilft mir schon sehr zu wissen, dass es Leute gibt, dass sie mich verstehen und sogar eine ähnliche Situation erleben/erlebt haben.
 

Deorik

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jan 2020
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
9
Es gibt glaube ich die Möglichkeit der Stellvertreterehe in Kuba welche dann auch in Deutschland anerkannt werden müsste laut dem BGB da dies unter das internationale Privatrecht fällt. Und da ist die Rechtsordnung des Staates anzuwenden in dem die Ehe geschlossen worden ist. Genaues dazu steht im Artikel 11 Abs. 3 EGBGB. Und da das BGB nicht nach Staatsangehörigkeit unterscheidet ist es in dem Falle auch für dich gültig, da du deinen gewöhnlichen Aufenthalt in Deutschland hast.

Als Angehöriger einer EU Bürgerin hat er es dann eh leicht mit dem Aufenthaltsstatus und der Einreise aufgrund der Freizügigkeit. Er bekommt sofort 5 Jahre und danach den unbefristeten Aufenthalt.

Das einzige was es halt nicht gibt ist die Verpflichtung zum Integrationskurs und ihr müsstet den deutschkurs komplett selbst bezahlen, da Angehörige von EU Bürgen kein B1 oder erfolgreich abgeschlossenen Integrationskurs für den unbefristeten Aufenthalt benötigen.
 
Zuletzt bearbeitet:

lauramon

Nutzer
Mitglied seit
24 Nov 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
2
@Deorik
Vielen Dank für die ganze Info! Also er benötigt kein A1 in Deutsch für das Visum zur Familienzusammenführung? Ich hatte es gelesen aber keiner konnte es mir bestätigen. Für alle Fälle lernt er schon sowieso.
Auf jeden Fall wäre das dann der 2. Schritt. Erstmal müssen wir schaffen zu heiraten :)
 

Deorik

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jan 2020
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
9
@Deorik
Vielen Dank für die ganze Info! Also er benötigt kein A1 in Deutsch für das Visum zur Familienzusammenführung? Ich hatte es gelesen aber keiner konnte es mir bestätigen. Für alle Fälle lernt er schon sowieso.
Auf jeden Fall wäre das dann der 2. Schritt. Erstmal müssen wir schaffen zu heiraten :)
Wie gesagt es gibt die Möglichkeit in Kuba mit der sogenannten Stellvertreterehe zu heiraten welche dann auch in Deutschland anerkannt wird.
Beim Visum würde ich auf jeden Fall mal die botschaft kontaktieren da in deinem fall die spanische botschaft zuständig ist, außer du hast auch noch die deutsche Staatsangehörigkeit.
 

lauramon

Nutzer
Mitglied seit
24 Nov 2019
Beiträge
10
Punkte für Reaktionen
2
Soweit ich weiß muss ich das Visum zur Familienzusammenführung in Deutschland beantragen, da ich hier wohne und arbeite. Ist das nicht so? Bei dem Merkblatt der deutschen Botschaft steht doch die Möglichkeit, dass ich EU-Bürgerin aber nicht deutsche bin.

Ich wusste nicht, dass es die Möglichkeit gibt eine Ehe zu schließen, ohne da persönlich zu sein. Krass! Erstmal werde ich versuchen, anwesend sein zu können. Allerdings ist das gut zu wissen! Danke :)
 

Deorik

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
20 Jan 2020
Beiträge
44
Punkte für Reaktionen
9
Habs grad gelesen, fürs Visum musst du nur Heiratsurkunde, Passkopie, und Meldebescheinigung vorlegen.

Das Visum dürfte dann relativ zügig gehen denke ich.
 

Oben Unten