Heirat in Kuba und der liebe Papierkrieg...

Dieses Thema im Forum "Heiraten | Die Liebe finden" wurde erstellt von sunny, 12 Apr. 2015.

  1. sunny

    sunny Bekannter Nutzer

    84
    6
    0
    14 Nov. 2014
    Hallo Ihr lieben!
    Nachdem mein Freund und ich uns entschlossen haben noch dieses Jahr zu heiraten, stehen wir aktuell vor einigen Fragen. Vieles konnte ich bereits in Erfahrung bringen, einiges bleibt für mich jedoch noch immer ein Buch mit sieben Siegeln!

    Wisst Ihr denn wie die Sache mit dem PRE abläuft? Kann mein Freund dieses direkt nach der Hochzeit beantragen oder geht dies nur sobald das Visum erteilt wurde?

    Gibt es denn eine Frist in der die Heiratsurkunde bei der Botschaft vorgelegt werden muss (also z.B. innerhalb 6 Wochen nach der Hochzeit)? Dachte mir nämlich, wir können uns einige Anfahrten nach Havanna sparen und möglichst viel auf einmal erledigen. Plan: Den Termin zur Abgabe der Heiratsurkunde so legen, dass am selben oder darauffolgenden Tag eine Prüfung Deutsch A1 stattfindet. Sollte diese gleich bestätigt werden (als bestanden), weiter zum Visaantrag stellen. Klingt das unrealistisch? Da die Anfahrt nach Havanna für meinen Freund sehr schwierig ist, hab ich mir diesen Plan mal zusammengebastelt bin mir aber absolut nicht sicher ob dieser nicht sehr naiv ist...:confused:

    Vielleicht (nein, eigentlich hanz sicher :eek:)weiss von euch jemand mehr hierüber und kann mir weiterhelfen!

    Liebe Grüsse
    sunny
     
  2. bucanero

    bucanero Erfahrener Nutzer

    156
    23
    18
    22 Mai 2014
    Hallo Sunny,
    hier kann dir sicher jemand helfen. Wir habe auch gerade geheiratet. Aber meine jetzt Frau :) lebt schon lange in der Nähe von München. Aber da die Behörden hier so kleinlich sind und uns nur ein Papier fehlte (25 Jahre altes Dokument) mussten wir trotzdem in Dänemark heiraten. Wir hatten keine Lust mehr mit dem ewigen hin und her und sind deshalb mal 3 Tage nach Dänemark geflogen um zu heiraten. Da könnte ich dir Tipps geben, aber in Cuba ist es wieder anders. Wir wollten auch in Cuba heiraten, aber die Botschaft und die Behörden dort wollte pro Stempel ca. 100 €, dann noch mal 800 cuc. Da sagten wir lieber Dänemark, da haben wir auch was davon, bevor wir es denen in den Rachen schmeißen !
     
  3. sunny

    sunny Bekannter Nutzer

    84
    6
    0
    14 Nov. 2014
    Hallo Bucanero!
    Kann ich nur allzu gut nachvollziehen. Die Kosten sind wirklich enorm und von den Schikanen zwecks Papieren wollen wir erst gar nicht anfangen! Wir wollen aber unbedingt beide Elternpaare bei der Hochzeit dabei haben und haben uns daher für eine Hochzeit in Kuba entschieden. Meine Eltern werden mitfliegen, seine sind ja schon vor Ort. Hoffe wirklich, dass mir jemand helfen kann. Teilweise echt undurchschaubar (zumindest für mich/uns).

    Und hey: Herzlichen Glückwunsch zur Hochzeit:love_heart:

    Liebe Grüsse
    sunny
     
  4. girasol alemana

    girasol alemana Erfahrener Nutzer

    140
    30
    28
    3 Nov. 2012
    Ich kann leider nur 4 Jahre alte Infos liefern. Mein Mann hatte damals das Visum und die Pre zeitgleich beantragt. Allerdings muss für den Visumsantrag zunächst die Heiratsurkunde beglaubigt werden, sowohl von der Minrex als auch von der deutschen Botschaft in Havanna.
    Kann aber heute natürlich alles anders sein. Ich würde bei der Botschaft anfragen.
     
  5. Driver

    Driver Moderator

    371
    83
    28
    27 Sep. 2014
    Hallo Sunny

    Ich kann 2 1/2 Jährige Infos anbieten! :)

    Am besten vergisst du die PRE (die jetzt RE heisst) erstmals, weil die ist jetzt gar nicht wichtig für euch . Wichtig ist, dass ihr eure Heiratsurkunde wie von girasol alemana beschrieben vom Minrex Havanna beglaubigen lasst. (Achtung, vorher unbedingt von der Provinz wo ihr geheiratet habt vor beglaubigen lassen) Alles andere müsst ihr mit der deutschen Botschaft in Havanna klären. Die können euch sagen was er alles braucht um ein "Familiennachzug Visum" für Deutschland zu erhalten! Mit PRE hat das überhaupt nichts zu tun! Erstens gibt es die PRE nicht mehr (heisst jetzt Residencia en el Exterior (RE) ) und zweitens hat das keine Priorität, das ihr dass dann in Deutschland auf der kubanischen Botschaft machen könnt!

    Jeder Kubaner muss zur Ausreise wie überall auf der Welt lediglich einen Pass besitzen. Natürlich muss er ein Visum für Deutschland besitzen um dann in Deutschland einreisen zu dürfen, für das müsst ihr wie oben beschrieben, mit der kubanischen Botschaft Kontakt aufnehmen!

    Jeder Kubaner darf bis zu 2 Jahre im Ausland bleiben, ohne seine "Rechte" in Kuba zu verlieren. Das heisst, er muss für zwei Jahre reisen auch noch keine RE beantragen. Wenn er dann aber in Deutschland ist, dann muss er unbedingt VOR Ablauf der 2 Jahre eine RE beantragen. Das bedeutet dann, dass er logischerweise keine "Libreta" mehr bekommt und auch Arztbesuche, Studieren usw. darf er dann nicht mehr gratis! Ein Kubaner mit RE ist dann ähnlich gestellt wie ein Tourist auf Kuba!
     
  6. bucanero

    bucanero Erfahrener Nutzer

    156
    23
    18
    22 Mai 2014
    danke dir sunny ! Ich wünsche euch viel Glück, das wird schon klappen. sag Bescheid wenn ihr es geschafft habt.
     
  7. sunny

    sunny Bekannter Nutzer

    84
    6
    0
    14 Nov. 2014
    Hallo Driver!
    Vielen lieben Dank für deine ausführliche Antwort und sorry für die späte Antwort, war die ganze letzte Woche geschäftlich unterwegs. Hatte in der Zwischenzeit auch schon mit der Botschaft Kontakt, die konnten/wollten mir zwar sagen was alles für das Visum benötigt wird, konnten/wollten aber nichts zu der Sache mit dem RE sagen. Bin dir daher super dankbar für deine Hilfe! So ein Papierkrieg und wirr warr, da steigst irgendwann echt nicht mehr durch! :confused:

    Wenn ich dich richtig verstanden habe benötigen wir somit nur das Visum für den längerfristigen Aufenthalt (so ähnlich heisst der Antrag bei der Botschaft) und können ihn dann direkt nach deutschland holen insofern dieses erteilt wurde? Dann in Deutschland auf die Kubanische Botschaft in Berlin gehen um dort den Antrag für die RE zu stellen? Bekommt er aber ohne die RE von der Ausländerbehörde auch eine Arbeitserlaubnis erteilt ect? Sorry falls die Fragen bisschen doof wirken, kämpf mich gerade echt noch durch.

    Haben vier Tage vor der Hochzeit einen Termin beim Notar um alles zu besprechen. Hoffe auch er klärt uns ein wenig auf. Was er uns schon sagte ist, dass er die Papiere direkt zum Minrex senden wird, bin daher nun etwas wegen der Vorgeblaubigung verunsichert. Kann es denn sein das er diese dann macht? Vermutlich oder, sonst könnte er es ja nicht direkt ans Minrex senden. Jetzt muss mein Liebster nur noch fleissig witer deutsch lernen damit er den Test schnellstmöglich machen kann...erfolgreich natürlich! Die Termine für die A1 Tests in der zweiten Jahreshälfte werden laut Botschaft demnächst auf der Homepage erscheinen (dies nur als kleine Info falls es jemand wissen mag).

    @Bucanero: Na klar geb ich Bescheid, muss ich aber noch ein Weilchen gedulden da wir die Hochzeit erst im Oktober haben und es sich somit vermutlich noch ein Weilchen ziehen wird bis er dann da sein darf!

    Liebe Grüsse
    sunny
     
  8. Driver

    Driver Moderator

    371
    83
    28
    27 Sep. 2014
    Hallo sunny!

    Die RE interessiert die deutschen Behörden nicht. Die RE hat nur etwas mit Kuba zu tun. Jeder Kubaner der länger als 2 Jahre im Ausland bleibt ohne eine RE zu beantragen, kann bei seiner Rückkehr Probleme bekommen. Unter anderem weil seine Familie nach wie vor Libreta erhalten hat, obwohl für eine Person die nicht mehr in Kuba lebt. Aber für den ganzen "nach Deutschland" holen Prozess, hat die RE überhaupt nichts zu tun.

    Ja, ich glaube die Vorbeglaubigung macht der Notar. Aber um sicher zu gehen, solltest du den Notar explizit fragen, ob die Papiere nicht noch einen Stempel oder eine Vorbeglaubigung brauchen, bevor das Minrex in Havanna die Papiere beglaubigen kann.
     
  9. girasol alemana

    girasol alemana Erfahrener Nutzer

    140
    30
    28
    3 Nov. 2012
    Bei uns hatte damals das Standesamt in Havanna Playa die sog. Certificacion de Matrimonio (Heiratsurkunde) direkt an das Minrex geschickt. Wenn ich mich richtig erinnere konnten wir diese ca. 1 Woche später abholen und sind direkt damit und den dazu erforderlichen Marken, die wir auf einer speziellen Bank gekauft hatten, zum Beglaubigen auf irgendein Amt gegangen, hingen dort einige Stunden in der Schlange und bekamen das Papier dann abgestempelt. Wo und wie kann euch euer Notar sicher sagen. Keine Sorge, wir wussten auch nichts und es hat doch alles geklappt, uns hatte die Standesbeamtin informiert. Anschließend muss man dann wieder zur deutschen Botschaft, um die Urkunde legalisieren zu lassen. Wenn ihr es schafft, es vorher übersetzen zu lassen, legalisieren die gleich sowohl die kubanische als auch die deutsche Urkunde. Um die Ecke bei der Botschaft ist ein Übersetzungsbüro (genannt esti), die das machen. Bei uns klappte das nicht, da sie 1 Woche Wartezeit ankündigten. Andere meinten mit einem 10er extra bei der Anfrage hätte es innerhalb weniger Stunden geklappt. Auf der Botschaft dauert das Ganze dann auch ein paar Stunden, viele Paare stehen auf der Straße und warten, nach der Mittagspause wurden wir dann namentlich hereingerufen und bekamen die legalisierte Urkunde. Wir machten die Übersetzung dann erst in Deutschland bei einem vereidigten Übersetzer des Amtsgerichtes, geht auch, ist aber teurer.
    Das Ganze ist ein Höllenpapierkram ist aber machbar.
    Die Re bereits in Kuba zu beantragen und zu bekommen ist denke ich schon sinnvoll. Es geht u.a. auch darum, dass man z.Bsp. das Eigentum eines Hauses nicht verliert und bleibend das Recht hat, wieder in Kuba einzureisen. Wieder steht man mit den ganzen Papieren auf einem parkplatzähnlichen Gelände gemeinsam mit vielen Mitwartenden, reicht Papiere und Marken ein und wartet dann zu Hause. Bei uns bekam mein ex nach ca. 4 Wochen einen Brief, er könne das PRE abholen (wird in den Pass eingestempelt). Das Ganze ist notwendig, um z.Bsp. das Wohnrecht auf seine Wohnung nicht zu verlieren und jederzeit wieder einreisen zu können.
    Da wir uns schon bald nach seiner Einreise in D getrennt hatten musste mein ex relativ früh beginnen zu arbeiten. Ich zahlte ihm nur noch Miete, Sprachkurs, Krankenversicherung und ab und zu einen 100 (mehr wollte er auch nicht. Er wollte nach unserer Trennung unbedingt in D bleiben und sein Aufenthaltsrecht nicht riskieren, sonst hätte ich ihm natürlich den Rückflug nach Kuba bezahlt) Da er seither nur immer wieder wechselnde Jobs in irgendwelchen Kneipen hat ist es ihm bisher nicht gelungen, das Geld für einen Urlaub in Kuba (verbunden mit den nötigen Geschenken um dort als erfolgreicher Mann anzukommen) aufzutreiben. Nach nun bald 4 Jahren wäre er ohne PRE blöd dran.
    Aber es ist richtig, man kann es auch in D auf dem kubanischen Konsulat bantragen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 19 Apr. 2015
  10. sunny

    sunny Bekannter Nutzer

    84
    6
    0
    14 Nov. 2014
    Danke für deine Info girasol alemana!
    Mal wieder ein paar ganz doofe Fragen...
    Auf welchem Amt kann man den in Kuba die RE beantragen? Ich lese immer nur Immigracion aber gibt es die in den Provinzen oder ist die auch in Havanna?
    Könnte mein Freund die RE denn auch schon vor der Hochzeit beantragen oder geht das erst nach der Hochzeit bzw. nach Erteilung eines Visums oder dem bestandenen Sprachkurs?

    Verzeiht meine Unwissenheit, ich ackere mich gerade noch durch alles durch:eek:

    Liebe Grüsse
    sunny
     

Diese Seite empfehlen