Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Suche Großmutter in Kuba braucht Parkinson-Medikament

simatia

Neuer Nutzer
Registriert
15 Jan. 2020
Beiträge
1
Punkte Reaktionen
0
Liebe Foren-Mitglieder,

die Großmutter meiner Frau lebt nahe Cienfuegos und hat Parkinson. Der Arzt hat ihr das Medikament Sinemet Retard in einer Konzentration von 125mg verschrieben. Leider gibt es dieses Medikament derzeit nicht auf Kuba. Hier in Deutschland ist es rezeptpflichtig. Ominöse Online-Apotheken bieten das Medikament im Internet zwar rezeptfrei an. Davon will ich aber lieber die Hände lassen. Hat jemand eine Idee, wie wir das Medikament bekommen können? Über Hilfsorganisationen? Oder...?

Vielen Dank
Andreas
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Registriert
3 Dez. 2017
Beiträge
220
Punkte Reaktionen
131
Ort
Jena
Hallo simatia,

puh, schwierige Situation. Habt ihr das Rezept von dem kubanischen Arzt? Lasst euch davon mal irgendwie ein Foto schicken.
Grundsätzlich dürfen rezeptpflichtige Medikamente nicht ohne original Rezept ausgehändigt werden. Dient zum einen dem Schutz des Patienten, zum anderen soll es vor Medikamentenmissbrauch schützen. Sollte es trotzdem ohne Rezept ausgehändigt werden macht diese Person sich strafbar.

In Sonderfällen und bei Gefahr für das Leben darf (muss aber nicht) der Arzt/die Apotheke das Medikament auch ohne Rezept ausgeben. Wenn ihr dem Arzt die Situation erklärt, dann gibt er das Medikament vielleicht heraus. Dann müsste es aber noch irgendwie nach Kuba kommen...

Hilfsorganisationen die jetzt direkt im medizinischen Bereich permanent auf Kuba aktiv sind kenne ich leider keine. Aber selbst wenn es welche gäbe, dann würden die das Medikament wahrscheinlich auch nur aus dem Ausland besorgen können. Aber es schadet ja nicht mal beim Roten Kreuz, Ärzte ohne Grenzen, oder ähnliche Organisationen nachzufragen
Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter. Ich drücke dir die Daumen, dass ihr das Medikament irgendwie zu ihr bringen könnt.
 

RobinsMama

Erfahrener Nutzer
Registriert
4 Sep. 2017
Beiträge
197
Punkte Reaktionen
120
Hallo Andreas, vielleicht hilft ICAP (Instituto de amistad los pueblos) weiter? Ich habe diese Organisation vor wenigen Wochen im Netz gefunden...die haben sogar eine FacebookSeite (= ICAP Holguín)

Mehr weiß ich leider auch nicht. :(
 
Oben