Geschaeftstaetigkeit in Kuba nach der "Wende"

Dieses Thema im Forum "Politik und Wirtschaft" wurde erstellt von WilliCartagena, 4 Aug. 2014.

  1. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    Ich hab mal diesen faden eroeffnet, nachdem mir Neumitglied Tobi in einem dafuer weniger passenden thread das Folgende geschrieben hat:
    @Tobi: nach der "Wende" 1989/90 bin ich damals als Wessi in den Osten gegangen und hab da gearbeitet. es war unglaublich, was sich da fuer ein Geld verdienen liess. Denn es fehlte an allem.

    Und genau so musst du dir das derzeit noch sozialistische Kuba vorstellen: es fehlt wirklich an allem. Und wenn da die Wende kommt und du sitzt in den Startloechern - dann, @Tobi, kannst du da mit den richtigen Ideen und der richtigen Umsetzung reich werden.

    Zur Zeit geht in Kuba alles, wie ich bereits schrieb, nur millimeterweise voran. Nach der "Wende" in Kuba wird es aehnlich wie 1989/90 in Deutschland: du musst schnell sein, um als einer der ersten mitmischen zu koennen. Und du musst dich vom Start ab bereits auskennen.

    Also, @Tobi: wenn dich das interessiert - und so scheint es ja - dann lerne schnellstens Spanisch - aber verhandlungssicher, mein Freund! - und fliege schon jetzt so oft es geht rueber, um dir die notwendigen Kontakte zu schaffen.
     
  2. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    ;)In den Startlöcher sitzen schon ganz andere.
    In Amerika gibt es auch sehr reiche Kubis und genau die sitzen in den Startlöcher und warten nur darauf das sich in Kuba was tut und Kuba sich öffnet.
    Willi was hat denn so im Osten alles gefehlt und womit konnte man Geld machen.
    Ich komme gebürtig auch aus dem Osten und mir hat nichts gefehlt außer die Freiheit.
    Ich weiß nur das auch die Leute sehr abgezockt wurden damals und ganz schlimm waren die Verbrecher mit kaputten Autos und alte Leute Versicherungen aufschwatzen.
    Oder hast Du Bananen verkauft Willi?
     
    Don Arnulfo gefällt das.
  3. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    wieso? nach Kuba konnte jeder DDR`ler, der Geld hatte. Hat dir also doch was gefehlt, @Siggi?
     
  4. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    Das stimmt auch wieder nicht,denn Geld hatten viele Leute,nur die Parteibonzen konnten dort hin.
    Mir hat nichts gefehlt auch kein Geld nur die Freiheit und die eigene Entscheidung über mich.
    Da sieht man wieder was Du weißt Und über wen Du alles wissen möchtest.
    Hast du auch schon meine Aresse? Ach ja hast du ja schon:)
    Kann jetzt endlich mal Schluss sein? Oder brauchst Du noch einige Infos über mich,na dann raus damit!
    Hier schon mal ich in meinem Garten und mein Geschäft Willimaus.
    Übrigens ist es ein Kubagarten. Frag einfach wenn Du noch was wissen möchtst.Ich antworte gern,denn ich habe nichts zu verbergen
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 4 Aug. 2014
  5. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    also fassen wir - zum Abschluss des kleinen DDR-Intermezzos - zusammen:

    Dir fehlte sowohl das Geld fuer Kuba, als auch die Macht (bzw. die Beziehungen) fuer eine Reise dahin, zwei ganz zentrale Dinge also, eigentlich die allerwichtigsten in der DDR. Und da sagst du, dir fehlte nichts. Na dann.

    So, und nun wieder zu Kuba. Bist du einverstanden? Denn der Faden hier heisst Kuba nach der Wende und nicht DDR vor der Wende
     
  6. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    @Tobi: Siggi hat recht damit, dass du, wenn du das machen willst, natuerlich nicht der Einzige bist. Da werden eine Menge Leute in den Startloechern stehen. Die Exilkubaner, von denen Siggi spricht, halte ich allerdings nicht fuer sehr "gefaehrlich", denn die werden sich erstmal um ihre verlorenen Immobilien kuemmern und sehen, dass sie die zurueckkriegen.

    Und derweil koennen andere - zum Beispiel Deutsche - mit ueberlegener Technik aufwarten. Da machen sie den Exilkubanern mit aller Sicherheit was vor.

    Also, @Tobi: dranbleiben:encouragement:
     
  7. Tobi

    Tobi Bekannter Nutzer

    86
    1
    0
    3 Aug. 2014
    @WilliCaragena
    Sehr vielen Dank für den Thread! Ich hab auch gedacht es wäre Zeit für einen neuen.
    @Siggi
    Natürlich hast du recht es gibt auch die Exil-Kubaner aber vielleicht sollte man mit diesen zusammenarbeiten.

    Mein Plan wäre es erstmal Kontakt zu einem/einer Kubaner/inn aufbauen der/die sich in Informatik auskennt.
    Der soll sich ein Konto einrichten auf dem man ihr/ihm Geld überweisen kann und zwar so günstig wie nur möglich.
    Dann soll der Kontakt nach einer Wohnung mit Telefonanschluss suchen sich bei "etecsa" melden und nachfragen ob dort eine ADSL Leitung realisierbar ist. Falls dies der Fall sein sollte soll der Kontakt die Wohnung für ein paar CUC im Monat mieten.
    Bei "etecsa" soll er sich erstmal schlau machen ob man, wenn man z.B. eine ADSL 1000 Leitung gebucht hat auch später günstiger auf eine höhere Leitung umsteigen kann. Ich rechne für Telefonanschluss und ADSL Leitung mit Zeitloser Flatrate mit 700 bis 750 CUC.
    Ich werde einen Computer zusammenbauen der genau auf die Zollabgaben übereinstimmt d.h. er soll nichtz mehr als 500 €uro kosten da man danach 200% Zoll zahlen muss. Ich denk da so an einen Intel Core I3 H87 Mobo 8GB RAM 3TB HDD.
    Ich werde in einem W-LAN Router schon eine VPN vorkonfigurieren. Ich muss nur schauen welche Verbindung ich von Kuba aus wohin bekomme, da ja von der USA geblockt wird. Ich denke da an einen VPN Anbieter aus Mexico oder Venezula, weil das nicht auffällt.
    Mit der VPN kann der Kontakt im ganzen Internet surfen und kann sich die Miete und seinen Lebensunterhalt durch Downloads finanzieren.

    Danach soll der Kontakt mit Werkstätten in Verbindung tretten und diese nachfragen welche Teile am dringensten für die Reperatur der Old-Timer Autos benötigt werden. Ich werde mich dann schlau machen wie ich diese am besten nach Kuba bekomme.

    Der Kontakt soll sich dann noch schlau machen wie es mit den Auto-Importen im Land aussieht.
    Eventuell kann der Kontakt wenn er sich mit Informatik auskennt auch sein Geld als Webseiten Autor oder Java-Entwickler verdienen.
     
  8. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    Also Tobi, wenn du eine Kontaktperson brauchst, die die von dir geforderten Kenntnisse aufweist, dann musst du unweigerlich selbst nach Kuba. Fuer dein Vorhaben empfehle ich dir Havanna, den Dreh- und Angelpunkt fuer alles in Kuba. der Rest ist Provinz, auch Santiago de Cuba, die zweitgroesste stadt.

    In Havanna nun solltest du nach folgendem Muster vorgehen: versuche nie, direkt, unmittelbar, ohne Umwege an die richtige Person zu kommen. Nein, richtig ist, jemanden kennenzulernen, der dann seinerseits jemanden kennt, der dann die eigentlich von dir gesuchte Person vermitteln kann.

    Seit ich im Ausland bin, habe ich nur nach dieser Methode gehandelt. Du kannst also am ersten oder zweiten Tag einfach einen dir symphatisch erscheinenden Kubaner ansprechen und dein Anliegen vortragen. dann wird dir geholfen, das geht in Kuba sehr rasch, und zwar egal, was du brauchst. Du kannst auch zum Beispiel fordern: Internetkenntnisse plus Deutsch. in Havanna gibt es selbstverstaendlich auch genuegend Deutsch sprechende Kubaner.

    Natuerlich musst du fuer jede Vermittlung zahlen. DAS ist dann spaeter die eigentliche Kunst: zu lernen und zu wissen, wieviel man wofuer zu zahlen hat. Vorerst dazu nur einen "dummen", aber wahren Spruch: es darf nicht zuwenig sein, aber auch nicht zuviel.
     
  9. Tobi

    Tobi Bekannter Nutzer

    86
    1
    0
    3 Aug. 2014
    WilliCartagena gibt es keinen anderen Weg z.B. über das Internet Kontakt zu jemandem aufzubauen?
    Oder geht es vielleicht über Briefe k.p.? irgendein Weg muss es doch geben.
    Es ist halt so ich hab zwar Geld, aber wenn ich jetzt nach Kuba fliege wäre schon ein Teil weg und dazu müsste ich auch noch alleine fliegen weil meine Kumpels, jetzt wo ich 3 Wochen Urlaub hab, keinen Urlaub haben.
    Du hast gesagt du gehst demnächst nach Kuba. Könntest du nicht einen Kontakt finden?

    Wäre es nicht möglich eine E-Mail an die Universidad de las Ciencias Informáticas zu schreiben, die einen Aushang ausdrucken, dass sich gute HTML bzw. Java-Entwickler für einen Job auf Englisch oder Deutsch bei einer bestimmten E-Mail Adresse melden?
     
    Zuletzt bearbeitet: 5 Aug. 2014
  10. Siggi

    Siggi Kuba, meine zweite Heimat

    1.752
    169
    63
    7 Jan. 2013
    Hallo Tobi,
    Da wäre locura genau die richtige Ansprechpartnerin für Dich.
    Denn genau das macht sie mit Kuba.
    Siggi.
     

Diese Seite empfehlen