Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Freiwilligenarbeit / Wwoofing

Jafeba

Neuer Nutzer
Registriert
27 Okt. 2019
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Hallo allerseits!
Ich reise am 19. November für einen Monat nach Kuba, um meine Freundin zu besuchen, die in Havanna im Krankenhaus arbeitet. Während ihrer Arbeitszeit (bis zu frühen Nachmittag) würde ich mich sehr gerne sinnvoll beschäftigen und Frage mich, ob es Möglichkeiten gibt sich für ca 2 Wochen sozial oder ökologisch zu engagieren. Auch die Arbeit auf einer Farm (am besten nicht allzu weit von Havanna) würde für mich in Frage kommen.
Hat da zufällig jemand eine Idee oder kennt was?
Liebe Grüße Jakob
 

RobinsMama

Erfahrener Nutzer
Registriert
4 Sep. 2017
Beiträge
257
Punkte Reaktionen
151
Hallo Jakob!
Klasse Idee! Find ich mega stark!

Ich habe leider keine spezielle Idee, aber ich würde mich da an das Cubanische Fremdenverkehrsamt wenden und da mal nachfragen. ;)
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Registriert
5 Apr. 2016
Beiträge
1.007
Punkte Reaktionen
598
Ort
Freiburg i.Br.
Hallo Jakob,
an sich eine gute Idee, aber auf offiziellem Wege sicher kompliziert. Vergiss nicht, dass in Kuba praktisch alles staatlich ist. und natürlich will man nach außen nie zeigen, dass irgendwo Bedarf ist! Deshalb würde ich an Deiner Stelle einfach vor Ort spontan schauen: was gibt es in der Nähe? z.B. Betreuung von Senioren, círculo infantil o.ä. und da kannst Du nachfragen. Oder im Krankenhaus? Allerdings glaube ich auch da, dass man eher skeptisch ist bzw. sie das nicht selbst entscheiden können und deshalb ablehnen werden. Müsste also eher was Privates sein...
und was eine Farm angeht: vergiss nicht, dass es in Kuba nicht so einfach mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist. Da müsstest Du ja erstmal rauskommen.
Die einzige Institution, die ich sonst kenne, ist die schweizer Initiative "camaquito", die aber hauptsächlich in Camagüey tätig ist. Du könntest Mark Kuster anschreiben und fragen, ob es ein Projekt in Havanna gibt?!?

ich hoff, Du hast so ein paar Ansätze oder Ideen
 

Jafeba

Neuer Nutzer
Registriert
27 Okt. 2019
Beiträge
2
Punkte Reaktionen
0
Danke euch! Ja ich habe auch den Eindruck, dass es nicht ganz einfach wird, etwas auf Kuba zu finden. Auf der Seite von Wwoofing wird zb nur eine einzige Farm im ganzen Land zu angezeigt. Fremdenverkehrsbehörde und diese schweizer Initiative sind schon mal gute Tips..da probiere ich mal mein Glück:)
Ansonsten ist vor Ort suchen sicher auch nicht verkehrt.. zur Not ich werd einfach durch die Straßen Havannas laufen und ganz viele Leute anquatschen, ob sie was für mich zu tun haben ;)
 

selinaalemanita

Erfahrener Nutzer
Registriert
3 Dez. 2017
Beiträge
216
Punkte Reaktionen
128
Ort
Jena
zur Not ich werd einfach durch die Straßen Havannas laufen und ganz viele Leute anquatschen, ob sie was für mich zu tun haben
Ob das so funktioniert weiß ich nicht; die Kubaner die ich kenne sind zu stolz um auf offener Straße Hilfe von Ausländern anzunehmen aber vielleicht hast du ja Glück :)

Es gibt in Havanna eine Organisation die heißt "Proyecto Akokan". Such das mal im Internet, die haben auf jeden Fall eine Facebook-Seite. Die Organisation hat in Marianao auf einem alten Sportfeld einen Raum eingerichtet, wo sie ehrenamtlich sich um Kinder kümmern und die dort fördern (Musik, Theater, Kunst, solche Sachen...). Vielleicht wäre das ja was für dich. Die freuen sich bestimmt über Hilfe.
 
Oben