1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zum Visum

Dieses Thema im Forum "Einreise | Visum" wurde erstellt von chaparrito, 7 Juni 2016.

  1. ovejita negra

    ovejita negra Moderatorin Mitarbeiter

    330
    247
    43
    5 Apr. 2016
    Hallo!
    also in Havanna geht es zumindest, dass auch ein Freund der Familie z.B. bei der Familie wohnen darf, Voraussetzung ist:
    Ami, zuerst muss der Haus-/Wohnungsbesitzer 72Std VOR Deiner Ankunft auf seinem Amt anmelden, dass Du eben kommst. (wir haben das nicht gewusst, sie haben aber ein Auge zugedrückt, obwohl ich schon 2 Wochen in Kuba war, ich hätte für diese Zeit allerdings notfalls namhafte Hotels nachweisen können)
    Der Besitzer, in meinem Fall war das die Mutter meines Freundes, wird gefragt, woher man sich kennt, seit wann, in welchem Verhältnis man zueinander steht etc. und man bekommt dann einen Zettel ausgehändigt mit den entsprechenden Angaben.
    Und sobald Du da bist, müsst Ihr zusammen, mit 40CUC in sellos, zur Inmigración. Dort wird der Besitzer nach dem Ausweis gefragt, nach der Bestätigung, dass er der Besitzer ist... und das Touristenvisum wird in ein A2 umgewandelt. Auf dem Visum steht dann ein Buchstabe mit Nummer. Die muss man beim ersten Amt dann wiederum melden (uns wurde hierfür die Telefonnummer gegeben)
    Ein Kollege hat das schon öfter auch mit Bekannten gemacht.
    Inwiefern sie da weniger großzügig sind, wenn man sich noch nicht lange kennt, kann ich nicht sagen. Und wie es außerhalb von Havanna aussieht, weiß ich nicht.

    ich war oft "nicht legal" bei meinem Freund, wollte das Risiko für ihn und seine Mutter aber nicht weiter eingehen (gibt ja immer neidische Nachbarn...), deshalb wollte ich das beim letzten Aufenthalt offiziell regeln. und es war völlig problemlos.

    ich hatte auch nie Probleme bei der Ausreise, obwohl ich für mehrere Nächte, teilweise 2-3 Wochen nirgends angemeldet war und es viele Lücken gibt. Und oft haben wir mich nur für die Inmi-relevante Nacht irgendwo in einer CP angemeldet. Das heißt, der Ausländer kriegt keine Probleme, der Kubaner dagegen kann schon enorme Probleme bekommen.
     
    Ami gefällt das.
  2. Ami

    Ami Nutzer

    12
    7
    3
    26 Nov. 2017
    Tausend Dank, ovieja negra!!!!!! Das sind sehr wertvolle Tipps und Informationen. Ich habe das letzte Mal schon bei meinem Freund in Havana gewohnt. Aber da ich mit einer Gruppe angereist war, hatte ich auch eine CP (die ich überhaupt nicht genutzt habe). Ich will der Familie auf keinen Fall Ärger verursachen. Freue mich dich kennen zu lernen, in Stras oder Freiburg....melde dich einfach....
     

Diese Seite empfehlen