1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Fragen zum Leben in Kuba

Dieses Thema im Forum "Einwandern | Leben | Arbeiten" wurde erstellt von Andreas1973, 21 Nov. 2016.

  1. Andreas1973

    Andreas1973 Nutzer

    7
    4
    3
    21 Nov. 2016
    Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Ich bin 43, komme aus der Schweiz, bin verheiratet und habe einen 7-jährigen Sohn. Seit 18 Jahren arbeite ich in einem Handelsbetrieb, mittlerweile in der Geschäftsleitung und habe auf Ende Februar 2017 gekündigt.

    Wir beabsichtigen, im März/April 2017 für längere Zeit (ohne Zeitlimit) nach Kuba zu gehen. Dazu habe ich einige Fragen und erhoffe mir, dass uns die Kuba-Kenner unter euch ein bisschen weiterhelfen können.

    Folgende Themen beschäftigen mich:

    Schule:
    Ich möchte meinen Sohn gerne in die Schule schicken. Privatschulen gibt es soviel ich weiss nur zwei in Havanna (eine auf Englisch und eine auf Französisch). Gibt es auch eine Möglichkeit, dass mein Sohn eine öffentliche Schule besuchen kann? Mir ist bewusst, dass die öffentliche Schule vom Niveau her wohl nicht an eine Privatschule herankommt.

    Wohnung:
    Muss ich in eine Casa Particular? Ich hatte diesen Herbst mit einem Freund jeweils 50-60 CUC pro Tag für eine 3-Zimmer Wohnung (zwei Schlafzimmer, ein oder zwei Badezimmer und ein Wohnzimmer) bezahlt. Wie viel denkt ihr bezahlt man für eine Langzeitmiete?

    Kosten generell:
    Ich weiss, dass das sehr davon abhängt, wie man lebt und was man sich leisten möchte. Ich hatte beispielsweise für mich alleine für zwei Wochen Kuba ca. 1500 CUC gebraucht, bin aber auch rumgereist und habe auch immer auswärts gegessen. Aber was braucht man ungefähr für eine Familie, wenn man sesshaft ist und auch oft selbst kocht?

    Auto:
    Ist es als Ausländer möglich, ein Auto zu kaufen?

    Internet-Flatrate:
    Soweit ich weiss, gibt es so was. Kann ich das als Ausländer auch haben oder geht das nur mit den Prepaid-Karten auf den WIFI-Hotspots?


    Was ich dort genau machen werde, weiss ich noch nicht. Zuerst möchte ich sicher mal mit der Familie einige Wochen rumreisen und auch schauen, wo wir „sesshaft“ sein wollen. Danach möchte ich meine Spanisch-Kenntnisse verbessern bzw. meine Frau Spanisch lernen und dann mal schauen. Ich kann mir vorstellen, vorerst für eine wohltätige Organisation zu arbeiten, auch ohne Lohn. Und dann mal schauen …



    Wäre toll, wenn mir die eine oder andere Frage beantwortet werden könnte. Danke.
     
  2. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    hallo Andreas zu einigen deiner Fragen kann ich etwas sagen weil ich schon einmal knapp zwei Jahre in Havanna gelebt hatte ich bin Deutscher

    Wenn du ohne Zeitlimit nach Kuba gehen willst geht das nur mit einem Visum und nach Lage der Dinge wirst du dieses Visum wohl weder für dich noch für deine Frau noch für dein Kind bekommen

    Ich war ein Havanna in der Weise dass ich ganz normal als Tourist eingereist bin und man mir in die Touristenkarte einen Stempel von 30 Tagen gemacht hatte. den kann man inzwischen zweimal verlängern sodass man also zusammen 90 Tage am Stück in Kuba sein kann

    Danach bin ich ausgereist und zwar auf die billigste und schnellste Möglichkeit nämlich mit dem Flieger in weniger als einer Stunde nach Cancun Mexico und dann am nächsten Tag sofort wieder zurück

    Dann ging das Spiel wieder los mit den drei Monaten dann wieder aus und Einreise und so weiter und so fort und so wird das dann auch bei dir sein

    Das bedeutet gleichzeitig dass dein Kind natürlich nicht in eine Schule gehen kann da es ja ebenfalls Tourist ist und nur ein Aufenthaltsrecht hat von höchstens 90 Tagen

    Was für euch wenn ihr unbedingt ein langzeitvisum haben wollt am ehesten noch theoretisch in Frage kommen könnte wäre dass ihr alle drei Studenten Visa beantragt zum Beispiel um Spanisch zu lernen dann könnte es mit viel Glück und mit viel Papierkram sein dass man euch ein längeres Visum gibt das musst du aber selbst prüfen und dich jetzt schon auf einen erheblichen Papierkrieg einstellen

    Als Tourist musst du in der Tat in eine Casa particular natürlich kannst du bei einer Langzeitmiete also bei 3 Monaten länger geht ja nicht einen günstigen Preis aushandeln der Vermieter ist ja völlig frei mit dir einen Preis auszumachen bei dem er noch etwas verdient und du nicht zu viel drauf zahlst

    zum Lebensunterhalt kann ich nur sagen dass das ausgesprochen billig sein kann sobald du gelernt haben wirst auf die Märkte zu gehen und dort mit moneda nacional zu zahlen das bedeutet dann dass deine Frau zu Hause kocht

    Ich bin fest davon überzeugt dass du als Tourist ein Auto nicht kaufen darfst allerdings gab es einmal einen Touristen deutscher mit Ehefrau die haben dann Ihr Auto einfach per Schiff nach kommen lassen mit dem durften sie dann 3 Monate rumfahren dann musste das Auto zurück und sie haben dann ein anderes Auto kommen lassen und so weiter

    Wenn du mal meine wenigen Beiträge hier liest dann siehst du dass ich mich insbesondere von einem Leben in Kuba abhalten lasse weil da die Internet Situation absolut desolat ist auch als Ausländer kannst du nicht ein Internet in deiner Wohnung haben du bist also auf Wifi Positionen angewiesen mit anderen Worten du musst in die Hotels die wifi anbieten und inzwischen in die wenigen Straßen in denen der Staat inzwischen WiFi installiert hat

    Sicher wirst du ja noch weitere Antworten erhalten und vielleicht auch weitere Fragen haben wenn ich noch was wissen sollte werde ich es dann gerne noch beitragen

    Jetzt schon mal viel Vorfreude
     
    Havannastyle gefällt das.
  3. Andreas1973

    Andreas1973 Nutzer

    7
    4
    3
    21 Nov. 2016
    Hallo Carlito

    Vielen lieben Dank für deine Hilfe! Dann versuche ich mal abzuklären, was die Voraussetzungen für ein Studentenvisum sind.

    Ansonsten müsste mein Sohn halt auf die Privatschule gehen und alle 3 Monate müssten wir zum Shopping nach Miami oder eben Cancun :).

    Lieber Gruss
    Andreas
     
  4. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Andreas ich versuche gerade einmal einen Beitrag direkt von meinem Android Handy aus zu diktieren ich sitze in einem Restaurant in Cartagena das kein WiFi hat so dass ich über meine SIM-Karte mit Datenvertrag in das Internet

    Deine Idee alle drei Monate von Havanna nach Miami zu fliegen dürfte auch für dich als Schweizer nicht funktionieren deutsche dürfen diese Direktflüge noch nicht machen weder hin noch zurück darüber gibt es einen Farben hier im Forum und ich kann ja eigentlich nicht vorstellen dass es für Schweizer anders ist also wird es wohl bei Cancun bleiben da kannst du übrigens auch schön einkaufen
     
  5. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    So das Diktieren mit dem Handy direkt ins Forum geht ganz gut jetzt hoffe ich nur das nicht einer von den Po und Mitgliedern die behaupten man käme auch in Kuba mit einem Handy ins Internet ohne Wifi das Alter einer von denen nun behauptet wenn ich in Havanna in einem Restaurante ohne Weisheit sitzen würde dann könnte ich mit meinem Handy das ganz genau so machen wie hier in Kolumbien
     
  6. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Naja die diktiere Maschine von google macht noch ein paar Fehler aber die kann ich dann auch mit Hand verbessern bevor ich den Beitrag absende

    Das beste Rezept ist immer wenn etwas falsch geschrieben ist es einfach mal so über lesen nach dem Klang dann bekommt man oft heraus was der diktierer gemeint hat
     
  7. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Hallo Andreas, nett Deine Idee, allerdings Deine Vorbereitung ist mangelhaft. 2. Pass auf, nicht die Menschen die hier am schnellsten und meisten schreiben, kennen sich wirklich aus. Suche hier im Forum, es gibt viele die regelmaessig in Cuba sind und nicht von Columbia aus schreiben.
    3. Dein erster Schritt muss ein Visum als alumno sein, danach kannst Du weiter Planen.
    4. Je nach dem in welcher Stadt Du leben willst, gibt es sehr wohl sogar Casa particular mit Internet; es gibt auch private wohnungen die Du ueber cubanische Freunde mieten kannst (im Landesinneren mit Glueck unter 100 CUC im Monat, und zwar sehr schoene Wohnung, wie Du in meinem Album sehen kannst,) mit Telefon und Internet, allerdings ist das Internet extrem langsam, als nur meist 56 k mit Unterbrechungen;
    5. Auch casa particular geben Dir bei Langzeitaufenthalt einen Preis von unter 300 CUC im Monat
    6. Es gibt auch von de Endesca in den meisten Orten wo sie eine surcursal / oficiana haben WLAN hotspot, die kannst Du mit preapaid aber auch mit Vertrag nutzen nautic.com.cu - siehst Du hier naeheres bei externen links, habe aber auch einiges in anderem Thread eingestellt, wie es funktioniert und aufgeladen wird.
    7. Man kann auch als Auslaender ein Auto kaufen, aber dann brauchst Du mindestens die residencia temporal und viel Geduld.
    Also mach Dir die Arbeit, das Forum zu durchsuchen und ansonsten viel Geduld bei der Vorbereitung.
     
  8. carlito2

    carlito2 Erfahrener Nutzer

    241
    48
    28
    15 Nov. 2016
    Hallo Andreas, nett Deine Idee, allerdings Deine Vorbereitung ist mangelhaft.

    Mann, Quisiero, Andreas will fruehestens im Maerz 2017 nach Kuba. Was soll das denn, ihm jetzt, im November 2016, "mangelhafte" Vorbereitung um die Ohren zu hauen.

    Je nach dem in welcher Stadt Du leben willst, gibt es sehr wohl sogar Casa particular mit Internet

    Da bin ich ja nun sehr froh, dass Andreas das konkret pruefen kann. Keine einzige Casa Particular hat Internet; woher soll denn ein Kubaner die Genehmigung fuer einen Internetanschluss haben?

    Und von der Stadt ("Je nach dem in welcher Stadt..") haengt das gleich gar nicht ab. Es gibt keine; fertig.

    Bitte Andreas, versuch da wirklich mal deine Erfahrung hier im Forum mitzuteilen. Ich sehe hier eine regelrechte Verbissenheit bei Usern wie Quisiero, das Internet in Kuba in den 7. Himmel zu loben. Kuba hat das SCHLECHTESTE Internet in ganz Lateinamerika.

    Man kann auch als Auslaender ein Auto kaufen, aber dann brauchst Du mindestens die residencia temporal

    Na, da sind wir uns also schon wieder mal einig, Quisiero: als Tourist geht es also nicht, wie ich schon sagte.
     
    Tantaroram gefällt das.
  9. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Der einzige der mit mangelndem Wissen, dafuer mit umso mehr Verbissenheit hier auffaellt bist doch Du calito 2.
    Dir fehlen anscheinend in Deinem gelobten Columbia viele aktuelle Informationen.
    1. Es gibt einige casa particulares die Du vorher ueber Internet buchen kannst und auch direkt per Email anschreiben kannst. - Ob das eventuell ueber Rauchzeichen geht, die dann von Satelitten aufgefangen werden?
    Kannst Du ganz leicht im Internet suchen - Du hast doch so ein gutes in Deinem Smartphone in Columbia, jejejeje.
    Gib einfach endlich Ruhe, hier fragen neue User nach richtigen Informationen . . und ich wiederhole mich gerne fuer Dein Ego, ja du hast Recht, Du weisst immer alles besser . . . obwohl wann warst Du das letzte mal in Cuba?
    Es ist spaet, wenn man bereits seine Arbeit gekuendigt hat, und Cuba nicht kennt. Es braucht mehr als ein paar Monate Vorbereitung.
    Das Beste ist wenn Andreas seine zustaendige cubanische Botschaft in Bern anschreibt und die wichtigsten Fragen dort stellt.
    Die Gesetze und Vorschriften in Cuba machen anscheinend vieles unmoeglich, das tolle dort ist, das die Realitaet viel besser aussieht, weil hier die Lebensfreude und Improvisation an 1. Stelle steht.
    Man muss lernen die Gegebenheiten zu nehmen und mit Beziehungen das Beste daraus zu machen.
     
  10. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.554
    286
    83
    12 Dez. 2010
    Carlito,

    bitte unterlasse es, Quisiero anzusprechen oder seine Aussagen direkt in Frage zu stellen.
    Eigentlich ist es nicht nötig, den Nutzern hier zu schreiben, was Sie bitte machen oder unterlassen sollten.
    Es scheint Dir jedoch zu gefallen, immer in die selbe Kerbe zu hauen.

    Es war hier eine lange Zeit über relativ ruhig, was die unterschiedlichen Meinungen und die Art diese zu äußern oder zu respektieren angeht. Ich hätte gerne das es so bleibt. Es muss doch auch Dir möglich zu sein, Deine Meinung kund zu tun ohne die eines anderen auf die oben stehende Art in Frage zu stellen.
     
    quisiero gefällt das.

Diese Seite empfehlen