1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Feuer unterm Dach beim EURO?

Dieses Thema im Forum "Politik und Wirtschaft" wurde erstellt von Meisterkeks, 2 Okt. 2011.

  1. Meisterkeks

    Meisterkeks Bekannter Nutzer

    65
    0
    0
    6 Juni 2011
    Hallo,

    habe mich schon länger gewundert warum wir so wenig über andere beteiligte Euro-Länder lesen, die ja auch dem Rettungsschirm zustimmen müssen. Es müssen alle zustimmen!! Es ist doch eigentlich logisch, dass sich insbesondere bei Geber-Ländern eine ganz andere Diskussion als bei Nehmer-Ländern ergibt.

    Jetzt wird es zusehends konkreter: Die Slowakei beabsichtigt derzeit den Schirm zugeklappt zu lassen bzw. zuzuklappen! Derzeit haben bereits 13 der 17 Länder zugestimmt; Portugal, Niederlande und Malta werden wohl auch zustimmen. In der Slowakie hat sich allerdings die neoliberale Partei massiv gegen die weitere Beteiligung ausgesprochen!

    Jetzt herrscht heftige Betriebsamkeit hinter den Kulissen und es darf natürlich spekuliert werden, wie sich die Slowakei die Zustimmung erkaufen lässt. Ich meine, das ist gezielt jetzt an die große Glocke gehängt worden. Nach soviel Zustimmungen - insbesondere ja auch unsere Bundesrepublik Deutschland - kann man sicherlich Forderungen stellen, die ja auch nicht unbedingt an die Öffentlichkeit gelangen bzw. die nur indirekt damit zu verknüpfen sind. Damit könnte man zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.

    Übrigens interessant dass sich jetzt auch China zum Euro gemeldet hat und darauf hingewiesen hat, dass sich die Euro-Länder stärker um die Stabilität des Euro kümmern sollten. Das hat mich auch überrascht, dass China rund ein Viertel der Währungsreserven in Euro angelegt hat!! Da braucht es uns doch um den Euro nicht bange werden??
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Das mit China sehe ich auch so, die können ruhig ein bisschen abschreiben, bzw. rausrücken wenn Ihnen soviel an der Stabilität unserer Währung liegt. Das die Chinesische Währung seit langer Zeit chronisch unterbewertet ist und dort genug eigene Probleme anstehen, wird schnell vergessen. So läuft das nunmal beim Ideen-klau und mit dem daraus erwirtschaftetem Kapital. Es verschwindet.
     

Diese Seite empfehlen