1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Erster Kubaurlaub - ein paar Fragen

Dieses Thema im Forum "Alles andere" wurde erstellt von Jappi, 14 Nov. 2011.

  1. Jappi

    Jappi Neuer Nutzer

    2
    0
    0
    14 Nov. 2011
    Hallo Forum,

    ich habe einige Fragen, auf die ich keine Antwort finden kann. Nächste Woche geht´s ab nach Kuba, die Aufregung steigt :) Wäre nett, wenn der eine oder andere mir die Fragen beantworten kann. Wir schlafen übrigens bei Privatpersonen (Casas particulares):

    - es gibt zig Aussagen zur Mitnahme von Ihpones - für mich sieht es so aus, als wenn das kein Problem mehr ist - aber gibt´s dort mittlerweile auch EDGE oder UMTS (es soll ja ein Glasfaserkabel gelegt worden sein)? Und hat vielleicht jmd. Erfahrungen zu ner Offlinemap mit GPS?
    - Gibt es Internetcafés?
    - nimmt man besser Euros von hier mit und tauscht sie dort oder holt man lieber dort per VISA Card von der Bank ab? Habe schiss, dass ich mit dem ganzen Geld durch Kuba reise und es dann verlieren oder es sich jemand leiht ;-)
    - hat die Libreta irgendeinen Einfluss auf uns Touristen (Rucksacktouristen)?
    - wie ist das mit der Sprache? Wir sprechen alle nur deutsch und englisch ... wir haben zwar einen Guide, aber der wird nicht die ganze Zeit dabei sein... ist das ein großes Problem?
    - gibt es Dinge, die man also Tourist unbedingt beachten sollte? Vielleicht kennt hier auch jmd eine gute Internetseite (habe bis jetzt nur einseitige Berichte gefunden)

    Danke & Gruß,
    Jappi :)
     
  2. nathschlaeger

    nathschlaeger Aktiver Nutzer

    34
    7
    0
    14 Nov. 2011
    Guten Morgen Jappi,

    Ich darf doch mal?

    1) Iphone mitnehmen is kein Problem. Du darfst auch ein Laptop zum Privatgebrauch mitnehmen. Alles kein Problem. Das Glasfaserkabel, das von Venezuela nach Kuba verlegt wurde, ist derzeit meines Wissens nach noch im Testbetrieb und dessen Verfügbarkeit zunächst noch der Regierung, den Krankenhäusern und Universitäten vorbehalten. Bis Privathaushalte daran partizipieren dürfen, wird noch einige Zeit vergehen. Hüte Dich vor den Roamingkosten und achte darauf, dass Dein Bluetooth deaktiviert ist.
    2) Es gibt meines Wissens nach keine Internetcafes, aber in jedem der größeren Hotels gibt es Internetecken.
    3) Euros mitnehmen soviel Du für den Start brauchst, dann in den Großstädten mit Visa abheben, wäre meine Taktik.
    4) Die Libreta hat, glaube ich, keinen Einfluss. Ich hab immer den scheckkartengroßen Personalausweis dabei
    4) Ohne Spanischkenntnisse ist das nicht sehr lustig, vor allem, wenn Du dann eher auf Achse bist und durch kleine ortschaften kommst. In Großstädten kommt man mit englisch schon recht gut klar.
    5) Ich glaube, da kann Dir hierrecht gut geholfen werden ... :)

    lg/Peter
     
  3. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Du darfst nicht nur, du sollst sogar.


    1. Zu "Offlinemap mit GPS" kann ich dir leider keine Auskunft geben. Da sollten aber die allgemeingütligen (für alle Länder halt) Bedingungen gelten.
    2. Es gibt sowas ähnliches wie Internetkaffees, diese sind aber für einheimische gedacht und erlauben nur den Zugriff aufs Intranet. Wenn man eine kubanische E-Mail Adresse hat (correos.cu) kann man auch ins Ausland senden oder von dort empfangen. Bilder oder andere Daten lassen sich aber von dort aus nicht versenden. Also wird es für Dich als Tourist nicht in Frage kommen.
    3. Solange du es nicht offen liegen lässt oder in der Stadt die dicken Geldscheinbündel rausholst, ist dein Geld dort genau so sicher wie hier. Ich würde dir empfehlen es so zu machen wie Nathschlaeger es schon geschrieben hat. Ich würde sogar soweit gehen soviel mitzunehmen (Bar) wie du für den gesamten Urlaub brauchst und falls es nicht genügt - per Kreditkarte nachziehen.
    4. Mit der Libreta (kubanisches Bezugscheinheftchen für Subvetionierte Waren wie Lebensmittel) kommst du nicht in Kontakt und wirst es auch nicht benötigen.
    5. Wenn du nicht unmittelbar in Touristischen Ecken bist, Hotel Restaurant - Geschäfte, wird dir deutsch gar nicht und englisch nur ein bisschen helfen. Alle Sprechen einfach nur spanisch und ein Paar, so etwas ähnliches wie Englisch. Mit Hand und Fuss, kommst du aber sicher überall hin.
    6. Da kann muss ich selbstredend meine Seite verweisen (www.kuba-entdecken.de) dort findest du viele - oft subjektive - aber deswegen nicht schlechte Informationen. Auch hier im Forum, findest du viele Antworten auf häufig gestellte Fragen. Wenn dir aber Google mal nicht weiterhelfen kann, kannst du gerne hier weiter Fragen.

    Beste Grüße
     
  4. nathschlaeger

    nathschlaeger Aktiver Nutzer

    34
    7
    0
    14 Nov. 2011
    Die Antwort auf die Frage nach der Libreta hab ich samt und sonders in den Sand gesetzt, Entschuldigung :rolleyes:
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Macht doch nichts, der gute Wille zählt ;)
     
  6. Jappi

    Jappi Neuer Nutzer

    2
    0
    0
    14 Nov. 2011
    Danke für Eure Antworten!

    Gruß,
    Jappi
     
  7. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Ins Internet kommst Du schon lange auch als Touri. Sprachkenntnisse sind wichtig. In fast jeder Stadt gibt es Internet-Läden. Kaufst eine 5 oder 10 CUC Karte und kannst in dem Laden so oft ins Internet bis aufgebraucht! Emails ist daher viel günstiger Kontakt nach Hause als Telefon.In Hotels sind die Internetpreise extrem überteuert.
     
  8. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Weißt du so einen "Internetladen" (nicht Intranet) in Havanna? Also einen, bei dem es nicht so teuer st, wie in den Hotels?
     
  9. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Sorry, auswendig jetzt nicht,meine Karte von Habana muß ich erst vor Reise rausuchen. Einen gab es fast gegenüber vom Capitol in einer Nebenstrasse. Kenne mich eher in Las Tunas und Trinidad aus. Allerdings merke ich mir selten die Strasse, sondern finde es einfach, wenn ich durch die Strassen wandere. Dann gibt es in jeder Stadt die Jovenclubs.cu , von dort mailt meine Freundin sogar kostenlos. Ob wir Extranjeros da reindürfen, muß ich erst ausprobieren. Sind aber unter dem Namen im Internet zu finden. Eigentliche Aufgabe ist Schulung und Hilfe im Internet. Viele Cubaner haben dort auch ihr Emailpostfach, auch kostenlos - laut Aussage meiner Freundin. Habe natürlich nicht gefragt, ob sie über Vermittlung eines Freundes da rein ist. Sie hat auch ihr Privatleben,
     
  10. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Ich weiß wwelchen Jovenclub du meinst (glaube ich zumindest). Wie du aber schon sagtest, Mailt deine Freundin von da - aber Internet eher nicht. Zur Schulung wieder möglich, dann aber ganz streng nur in dem Rahmen. Also Internet und billig in Kuba ist ein wiederspruch in sich.

    Die E-Mail Adressen/Postfächer sind schon umsonst. Aber einfach so umsonst Internet, das gibt es dort bislang noch nicht.
     

Diese Seite empfehlen