1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Casa Particular Cuba

Erfahrungsbericht Bookingportal HavanaCasaParticular.com

Dieses Thema im Forum "Casa Particular | Ferienwohnung" wurde erstellt von kubanews, 28 Jan. 2012.

  1. kubanews

    kubanews Nutzer

    13
    2
    0
    28 Jan. 2012
    Liebe Kubareisende,

    ich habe für meinen letzten Aufenthalt in Havanna eine Casa schon in Deutschland gebucht, weil das für mich ein deutlicher Preisvorteil gegenüber einem Hotel war und ich nicht im Zentrum von Havanna leben wollte.

    Schon ca. 6 Wochen vor meiner Ankunft buchte ich eine wirklich atemberaubende Casa in Vedado "Casa Leo". Kolonialistischer Stil und frisch renoviert mit zwei Zimmern und Aircondition (was im Januar eigentlich nicht gebraucht wird) zusätzlich ist ein Flughafentransfer buchbar - brauchte ich aber nicht.

    Als ich am 5.1. wirklich pünktlich ankam, erwarteten mich schon meine Freunde und ich stieg munter ins Taxi nach Vedado. Der Live-Eindruck war nochmal beeindruckender. Leider hat Leo der Besitzer sich nicht mit Alberto dem Betreiber der Buchungsseite abgesprochen, sodass ich nicht einziehen konnte. Leo versuchte noch Ersatz zu organisieren, aber das war wirklich nur ein Loch. Nach drei Tagen sollte mein Zimmer dann frei sein.

    Also suchten mir meine Freunde eine Casa in der Umgebung. Und es war tatsächlich noch etwas Schönes frei. Ich wurde von einer etwas älteren Dame empfangen, die mich und meine Freundin die nächsten Tage wirklich umhegt und umpflegt hat. Wir konnten frühstücken wann wir wollten und zu jeder Tags- und Nachtzeit kommen und gehen, ohne jemals auch nur das Gefühl zu haben, überwacht zu werden.

    Nach drei Tagen gingen wir wieder zur "Casa Leo" und er teilte uns nun mit, dass der Preis nicht mehr 30 CUC sondern 35 CUC sei und außerdem hat sich das amerikanische Pärchen für eine Verlängerung entschlossen, sodass er mir wieder nur Ersatz anbieten konnte. Keine drei Gehminuten entfernt, in der fünften Etage wurden wir von einer grießgrämigen Frau empfangen, die zwar eine sehr gut eingerichtete Casa hatte, aber da fehlte die Seele. Also haben wir wieder bei Zeida, unserer Casa-Besitzerin angefragt, ob eine Verlängerung möglich ist. Zum Glück ging das und so endete die Odyssee noch recht glücklich.

    Ich kann nur jedem empfehlen, das Bookingportal HavanaCasaParticular.com zu meiden. Mir wurde zwar mitgeteilt, dass meine E-Mails im Spamordner gelandet sind, aber das sehe ich nur als billige Ausrede für Missmanagement an, da ich keine gmx- oder web.de-E-Mails habe.

    Folgende Gründe noch mal zusammenfassend für ein klares Nein zu diesem Portal:
    • Buchungszusage ist nichts Wert
    • Ressourcenmanagement fehlerhaft
    • Preisabsprachen werden nicht eingehalten
    • willkürliche Vergabe der Zimmer

    So weit mein Erfahrungsbericht

    Matthias
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Da muss ich gleich mal weit ausholen. Ich habe bisher immer jeden auf meine eigene Vermittlung für Casa particulares in Havanna verwiesen. Da ich aber aus dem restlichen Internet viel mehr Kunden habe, als aus dem Forum oder meinen anderen "Kubaseiten" ist die Werbung dafür ein wenig abgeebbt (das schreibt sich aber seltsam?&%$"!).

    Um auf den Punkt zu kommen: unter www.casa-particular.de vermittle ich einige ausgewählte Unterkünfte in Havanna. Es handelt sich zwar nicht um besonders viele, dafür aber Unterkünfte mit hoher Qualität. Ich kenne alle Casa Besitzer persönlich und arbeite schon lange mit Ihnen zusammen. Ich zähle zwar nicht mit, aber schätzungsweise habe ich weit über 100 zufriedene Kunden dorthin vermittelt. Einige sind sogar schon wiederkehrende Besucher geworden.

    Bei meiner ersten Casa Particular Buchung vor einigen Jahren ist mir dasselbe passiert wie dir. Nur habe ich sogar noch eine Sicherheitsleistung davor bezahlt. Auf jeden Fall verlange ich diese auch, nur mit dem bedeutenden Unterschied, dass ich dafür eine zum abgesprochenen Termin freie Casa garantiere.


    Also beim nächsten mal, weist du Bescheid.
     
  3. Clandestino

    Clandestino Abgemeldet

    407
    12
    0
    5 Juni 2011
    Die Frage ist, ob es, von Ausnahmen abgesehen, überhaupt Sinn macht Casa Particulares im Voraus zu buchen. Erstens weiß man nie, ob man das Zimmer tatsächlich bekommt, Casawirte in Kuba sind diesbezüglich sehr unzuverlässig, und zweitens wird man in der Regel mehr bezahlen müssen, denn irgend jemand verdient bei der Zimmervermittlung immer mit. Ich vermute mal auch diese Buchungsseiten kassieren ihre Provision. Besser ein paar Adressen aufschreiben und dann vor Ort anschauen und wenn es einem gefällt einziehen.
     
  4. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Also wie bereits geschrieben, hat jeder Kunde, der über mich gebucht hat sein Zimmer auch bekommen. Und ich meine wirklich jeder und auch das Zimmer oder die Wohnung welche gebucht wurde. Und eben wenn, die Unterkunft dann sicher frei ist, lohnt es sich eben schon eine solche im Voraus zu Reservieren. Des öfteren vermittle ich auch an Studenten oder Besucher Kubas, die dort länger geschäftlich Unterwegs sind. Auf diese Weise seine Reise vorauszuplanen ermöglicht natürlich auch mir, Vergünstigungen für eben Langzeitbuchungen auszuhandeln.

    Und an dem mit der Provision ist schon was wahres dran. Doch habe ich auch die Erfahrung gemacht, das eine Casa die normal 35 kostet (wobei eine evtl. Kommission für den Vermittler schon drin ist), auch dem "normalen" Tourist für 35 angeboten wird. Wenn dieser glaubt in Not zu sein, sogar für mehr wie oben zu lesen.

    Das der Besitzer einfach so (also ohne besonderes Verhandlungsgeschick), vom Preis runtergeht ist eher die Ausnahme.
     
  5. luckas

    luckas Erfahrener Nutzer

    187
    42
    28
    7 Juli 2011
    ich bekomme meine casas in havana immer für 25cuc. ich hab jezt im januar in havana-centro gewohnt und wahr sehr zufrieden.
    ich hab mir die casas immer von freunden in baracoa vermitteln lassen.
    hatt immer gut funktioniert.
     
  6. kubanews

    kubanews Nutzer

    13
    2
    0
    28 Jan. 2012
    Also 35 oder 40 CUC für ne Casa geht ja mal gar nicht, dann kann ich auch ins Hotel gehen. Mein Maximalpreis für nen Privatunterbringung liegt bei 30 CUC. Ich weiß, dass es für den Vermittler üblich ist 20% zu kassieren - also bis zu 6 CUC. Das finde ich echt nicht in Ordnung. Dann suche ich mir doch lieber was vor Ort und weiß, dass der Besitzer alles bekommt, weil meine Freunde keine Provision nehmen.

    Jetzt im Januar - also Hochsaison - habe ich ne nette Casa in Vedado unweit des Habana Libre gehabt für 25 inkl. Frühstück für 2 Personen.

    Matthias
     
  7. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Also ein Zimmer für 40 CUC in einem Hotel mit der Qualität, den Vorzügen und dem Service einer Casa Particular, gibt es in ganz Kuba nicht.

    Ich habe z.B. Casa´s für 35 CUC im Angebot. Das sind Appartments mit fast 100qm Wohnfläche, weitreichendem Meerblick und einem eigenen Eingang. Eigene Küche und Bad. Fernesher, Klimaanlage und Telefon sind da selbstverständlich. Also kein Zimmer in einer bewohnten Wohnung, sondern eine eigene Wohnung, für 2 Personen. Das macht dann pro Person um die 12 Euro Pro Nacht. Wer ewtas vergleichbares anzubieten hat, kann sich gerne melden. Ich nehme die Unterkunft dann gerne mit auf.

    Eine andere die 40 CUC Pro Nacht kostet, bietet 4 Schlafplätze 2 Bäder. Ebenfalls einen weitreichenden Meerblick eine eigene Küche, Balkon. Das ganze auf ebenfalls ca. 90 qm.
    Macht Pro Person 10 CUC (ca. 8 Euro pro Nacht). Das jetzt mal im billigsten Hotel zu finden, wird unter 80 CUC nicht möglich sein.


    Dann ist die übliche Provision ein in gesamt Kuba gleicher Betrag. Und es sich nicht 20%. Bei jedem Hotel das man bucht und sogar bei Ferienwohnungen zahlt man indirekt eine Provision an den Vermittler, deswegen sehe ich es gar nicht als so abwegig an, diese bei kubanischen Ferienwohnungen auch zu zahlen. Man erhält dafür ja, wenn man das beim richtigen Vermittler macht, eine garantiert freie Unterkunft.

    Das Freunde keine Provision kassieren sollten ist ja eigentlich selbstverständlich und ist somit auch schlecht zu vergleichen.
     
  8. kubanews

    kubanews Nutzer

    13
    2
    0
    28 Jan. 2012
    Dieser Berechnung kann ich nicht widersprechen :)

    Meine Rechnung geht trotzdem etwas anders :)

    Ich bezahle die Casa allein, auch wenn ich sie zu zweit bewohne - macht also eine andere Berechnung. Dazu kommt, ich brauche keinen Luxus. Ein vernünftiges Bett, nen einfaches Bad und etwas Platz, um die Klamotten auszubreiten reicht mir völlig. Also 90qm oder mehr is für mich mit Kanonen auf Spatzen geschossen ;) selbst wenn der Gedanke verlockend ist. Ich hab schon Urlaub in Mittelasien gemacht, da war ich gaaanz anders untergebracht. Mir kommt es darauf an, lieber einmal mehr rüberzufliegen und da versuche ich eben, eher presigünstig zu wohnen.
     
  9. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Wo du gerade "gaaanz anders" untergebracht ansprichst, da hätt ich die Geschäftsidee schlechthin gehabt. Auch blöd das ich das jetzt hier anschneide ohne es auszuführen. Aber jedem seine Ansprüche und Vorstellungen. Klar das wenn man nur einen sauberen Platz zum schlafen benötigt, das auch günstiger sein sollte. Auch kann ich deinen letzten Satz gut nachvollziehen und dem eben nur beipflichten.
     
  10. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.517
    291
    83
    23 Juni 2011
    havanacasaparticular.com

    SERVER nicht gefunden......?
     

Diese Seite empfehlen