Erfahrung mit E-Mail Überwachung?

Dieses Thema im Forum "Kommunikation mit & in Kuba" wurde erstellt von Tessy, 27 Dez. 2013.

  1. Tessy

    Tessy Nutzer

    22
    1
    0
    2 Jan. 2013
    Hallo Community,

    dass auf Kuba jegliche Kommunikation überwacht werden kann ist mir eigentlich klar. Dennoch habe ich das nie so ernst genommen, vor allem wenn es sich um Yahoo-Mails zwischen einzelnen Personen handelt, dachte ich, dass der Aufwand zu groß sei, mitzulesen. Nun sind mir da aber starke Zweifel gekommen, weil die letzten 2 Wochen ist einmal eine Mail aus Kuba bei mir erst 3 Tage später angekommen eine andere gar nicht, eine Mail von hier nach Kuba kam auch gar nicht an. Die Mail, die 3 Tage später bei mir ankam war ohne Text. Dann habe ich mal den ganzen Nachrichtenverlauf durchgelesen und habe dann den Text doch noch gefunden und zwar war der Text von meinem Kumpel aus Kuba ganz hinten im Nachrichtenverlauf, an meinen Text geheftet und ein Teil meiner Mail fehlte. Und zwar der Teil, indem ich erklärt habe, wo und was ich genau arbeite ... also Dinge, die meine Identität preisgeben.
    Ich muss dazu sagen, dass ich in einigen Mails die Castros und den Kommunismus ziemlich beschimpft habe ... Nun habe ich schreckliche Angst, dass meinem Kumpel dort was passiert, denn in der Mail steht auch die Paketnummer von dem Paket, das ich vor 2 Wochen losgeschickt habe. Wenn die nun einfach auf das Paket mit dieser Nummer warten ... da steht ja die Hausanschrift von meinem Kumpel drauf :-/. Haltet ihr das für möglich?

    Meinen vollen Namen und wo und was ich arbeite und wo ich wohne haben die ******** dann nun sowieso, falls da wirklich einer mitliest und nun habe ich auch Schiss, dass ich bei meiner nächsten Einreise an der Inmigracion abgefangen werde.
    Hat hier jemand Erfahrung mit solchen Ereignissen, dass Mails nicht ankommen oder erst Tage später, von Yahoo zu Yahoo, oder dass die Mails verändert sind ...?
    Von Flucht oder Rebellion steht eigentlich nichts in den Mails, aber ziemlich derbe Beschimpfungen gegen den Staat finden sich schon. Hat jemand eine Ahnung, was nun passieren kann?

    Ich könnte mich ohrfeigen, vor allem weil es ja noch groß angekündigt war, dass im ganzen Monat Dezember diese "cyberattaque" in Kuba stattfinden soll, wegen dem 10. Dezember, Tag der Menschenrechte ...

    LG,
    Tessy
     
    Tantaroram gefällt das.
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Dass (vorerst automatisiert) mitgelesen wird sobald bestimmte Schlagwörter fallen möchte ich nicht bezweifeln. Wenn aber niemand dein Yahoo Passwort kennt, glaube ich nicht, das Mails gelöscht oder verfälscht werden. Niemand würde Mails ein Paar tage zurückhalten, sondern Speichern und sofort weitersenden. Da ich aber starkt bezweifle, dass Kuba mit Yahoo zusammenarbeitet (also irgendeine Art von Zugriff gewährt) gehe ich eher von 'menschlichen Versagen' aus.

    Auch wenn du 'einmal oder auch mehrmals' Dinge geschrieben hast die nicht mit dortigen politischen Ansichten konform sind, hast Du nichts zu befürchten. Solange Du nicht zu Aktionen gegen das Regime aufforderst, wird da nichts passieren.
    Alle von Dir genannten Punkte können durch ein Paar falsche Klicks zustande kommen. Deswegen also erstmal wieder beruhigen, evtl. aus versehen selbst gemachte Fehler ausschließen und in Zukunft nur noch Regimekonforme Mails versenden ;)
     
    Tessy gefällt das.
  3. Tessy

    Tessy Nutzer

    22
    1
    0
    2 Jan. 2013
    @El-Cheffe,

    danke für deine beruhigenden Worte! Also ich verschicke schon seit Jahren E-Mails und ich glaube, das kann ich schon ganz gut, ohne mich zu verklicken
    [​IMG] Es wäre auch ein enormer Zufall, wenn wir beide plötzlich diesen Monat zu blöde wären, Mails ordentlich zu verschicken. Also versteh mich nicht falsch, ich wünsche mir zu 100% dass du Recht hast aber es erscheint mir unwahrscheinlich dass wir uns auf einmal beide ständig verklicken. Ich schreibe auch noch mit einem anderen Kumpel aus der gleichen Stadt und die beiden haben mir extra zum Test am selben Tag eine Mail geschickt. Die eine kam an und die andere WIEDER nicht.
    Also du hattest in den letzten 2 Wochen keine Mail Probleme oder kommunizierst du nicht über Mail mit Kuba?
    Ich habe mir auch die Header der vrschiedenen Mails angeschaut und verglichen und dabei sah ich nur, dass seine Mails über englische und irische Server gehen, ist schon merkwürdig ...
    Kennt sich hier jemand mit den Headern und den IP's aus? Dann könnte ich die mailen und vielleicht kann mir dann jemand sagen, ob die Mail einen ungewöhnlichen Weg genommen hat?
    Leider bin ich nur ein wenig beruhigt, denn der Kumpel antwortet seit gestern auch nicht auf meine SMS, nicht dass die ******** schon an seiner Tür waren :-(.

    Du denkst aber nicht, dass die einen Grund haben, mich an der Inmigracion festzuhalten? Auch nicht wenn ich schrieb, dass ich die Castros hasse und die Hölle sei noch zu gut für diese Verbrecherbande usw. ... Das werde ich jetzt wohl lassen müssen [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 27 Dez. 2013
  4. Tessy

    Tessy Nutzer

    22
    1
    0
    2 Jan. 2013
    P.S. ich glaube nicht, dass die mein Passwort haben, eher dass sowas greift wie dass alles was das Konto meines Kumpels erreichen will oder versendet wird, wird abgefangen. Sowas ist leider möglich, da habe ich mich erkundigt...
     
  5. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    Hallo, Tessy.
    Ich schreibe auch öfters Mails an Cuba.
    Es kommt schon einmal vor, das eine Mail im "nirvana" verschwindet.
    Du hast aber recht, das die Übermittlung länger nach cuba dauert, lässt
    den Verdacht aufkommen, daß sie mitgelesen werden!!!!
    Laut eines Bekannten von mir, ist im Normalfall die Mail im gleichen Moment
    beim Empfänger, wenn Du auf "senden" drückst. Nach Cuba nicht!!!
    Manchmal mach ich mir einen Spass und schreibe die deutsche Uhrzeit mit rein
    und bitte den Empfänger um die "Ankunftszeit"- da sind teilweise Welten zwischen.
    Du selbst wirst bei der Einreise wohl keine Probleme bekommen, aber eventuell der Empfänger!!
    Deshalb verkneife Dir irgend welche politischen Kommentare!!!!! Man weiss nie....
    falko

    - - - Aktualisiert - - -

    P.S ich schreibe auch keine Namen usw.
    Rede nur von "mi esposa" oder mir cuñado etc.
    Man weiss nie.....
    falko
     
    Tantaroram gefällt das.
  6. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Zuerst bitte ich Dich, dass Wort Sch**** nicht mehr zu nutzen. Ich habe zwar kein Problem mit Deiner Ansicht zum Thema, jedoch können hier Kinder mitlesen oder aber auch eben Besucher, die von dieser Wortwahl abgeschreckt wären. Danke für Dein Verständnis

    Also, wenn Du ausschließen kannst dass jemand Dein Passwort hat, muss das ganze einen anderen Grund haben.
    Ich kann aber nur nochmal wiederholen, dass ich mir sicher bin, dass Kuba keinen Einfluss auf den Mailverlauf bei US-amerikanischen Mail Anbietern hat.
    Das eine Mail 'laut dem mitgesandten' Header einen Umweg nimmt, bzw. in einem Rechenzentrum abgearbeitet/versendet wird - welches zu diesem Zeitpunkt am besten dafür war, scheint mir nicht ungewöhnlich.
    Sollte heutzutage eine Mail mitgelesen oder manipuliert werden, geschieht dass zu 100% ohne das der Versender das mitbekommt. Also auch nicht wenn er sich auskennt.
     
  7. Tessy

    Tessy Nutzer

    22
    1
    0
    2 Jan. 2013
    @Falko:
    Hi :) Bei der Kontrolle des Headers ist mir auch aufgefallen, dass oft Stunden oder wie bei der einen Mail 3 Tage zwischen senden und ankommen lagen. Auch wenn man im Text keine Namen schreibt, wenn der Empfänger mich unter meinem richtigen Namen und Nachnamen gespeichert hat, steht das ja dann im Absender und somit haben sie alle unsere vollständigen Namen, das ist so gruselig! Aber gut zu wissen, dass bei dir auch schon mal Mails im Nirvana verschwunden sind, kannst du dich vielleicht konkreter erinnern, wann ungefähr eine Mail mal nicht ankam? War das bei dir auch vor Kurzem mal der Fall?

    @El-Cheffe:
    Entschuldige bitte vielmals den Ausdruck, das hatte ich nicht bedacht ...
    Deine Erklärung, dass jede Mail eben verschiedene Rechenzentren durchläuft bis nach Kuba, beruhigt mich wieder ein bisschen, dankeschön!! Also findest du an diesen Ereignissen wirklich nichts Alarmierendes?

    Ich habe meinem Kumpel jetzt mal eine neue Mail Adresse bei gmail eingerichtet und mir selber auch und werde mich ab jetzt sehr bedeckt in allen Aussagen und Auskünften über mein Leben halten. Was im Zweifelsfall jetzt dann auch schon fast Wurscht wäre ...

    LG
     
  8. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    @Tessy
    Es verschwindet immer wieder einmal eine oder kommt vom Server zurück
    mit dem Hinweis: fatal error etc. das ist normal.
    Ich schicke meine Mails über meine Firmenmail Adresse, dort steht auch alles drin,
    nur über die Themen die wir schreiben bleibt alles "oberflächlich". Wenn es in Cuba zu
    Problemen kommt, haben wir "Schlüsselwörter", die nur der Empfänger und ich kennen und
    vorher ausgemacht wurden sind. Bei mir ist der Empfänger im Staatsdienst und dort werden
    auf jeden Fall die Mails "kontrolliert". Aber ich kann mir vorstellen, das andere Geheimdienste auch
    kräftig mitlesen. An dieser Stelle frohe Weihnachten an den NSA,BND, Mossad etc ha,ha
    falko
     
    Tantaroram und Tessy gefällt das.
  9. Tobi

    Tobi Bekannter Nutzer

    86
    1
    0
    3 Aug. 2014
    Der Thread ist wohl alt, aber @Tessy Yahoo ist eine amerikanische Firma und wie du sicherlich wissen tust gibt es ein Embargo seitens der USA gegen Kuba, darunter fällt natürlich auch das Internet.Das beste Beispiel dazu ist natürlich die Unterseeleitung die die Amerikaner nicht anschließen wollten/wollen. Wenn deine eMail verloren geht oder zerstückelt ankommt liegt es wohl daran, dass du deine geschrieben eMail hier von Deutschland auf einen amerikansichen Server hochlädst und die eMail dann nach Kuba verschickt wird.
    Da die US-Firmen sich an das Boykott der USA gegen Kuba nach Gesetz halten müssen wird deine eMail nicht von jedem Server weitergeleitet.
    Zudem glaube ich nicht, dass es die kubanische Regierung interessiert was ein deutscher Bürger über Ihren Staat denkt. Ich glaube eher, dass die kubanische Regierung, wenn sie denn deine eMail mitgelesen haben, an die manipulation denkt die auch hier in Deutschland mit der Bevölkerung stattfindet.
     
  10. WilliCartagena

    WilliCartagena Kubakenner

    971
    25
    28
    10 Aug. 2011
    @Tobi: geh mal ganz fest davon aus, dass jede fuer einen kubanischen Empfaenger bestimmte Email sehr wohl vom kubanischen Staat mitgelesen wird.

    Selbst der Trick, etwa in Deutschland eine Email nur als Entwurf bei deinem Email-Anbieter zu speichern (also NICHT abzusenden), und dem Kubaner dann dein Passwort zu geben, so dass er sich einloggen und dann den Entwurf lesen lann, hilft da nichts. Der kubanische Dienst liest auch dann mit.

    @Tobi, es ist einfach so.
     
    Tantaroram gefällt das.
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen