Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Endederrevolutionen

mschwegler

Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Ich war noch nicht dort. Irgendwann aber muss ich dort hin.
Ein Besuch in Kuba steht am Ende eines Buchprojektes.
Über endederrevolutionen.de könnt ihr mein Anliegen kennenlernen.
Mein Erkenntnisinteresse: Wenn der Klimawandel noch von Menschen vernünftig gestoppt werden soll müssen wir nach Kuba schauen. Der Lebensstandard dort könnte für uns Richtschnur sein. Für meine Vision von herrschaftsfreiem/herrenlosen Boden schreibe ich derzeit eine Zusammenfassung des Kapitels „Dramaturgie der Knappheit“; das duale Währungssystem CUC und CUP auf Kuba, das derzeit auch von der Kommunistischen Partei Kubas in Frage gestellt wird, sollte bewahrt aber verändert werden. Für die künftige Wirtschaftpolitik in einem Land mit herrenlosem Boden habe ich ein duales Wirtschaftssystem entworfen, das für Kuba vielleicht interessant sein könnte. Um das aber wirklich beurteilen zu können benötige ich noch viel empirisches Material zu Kuba.
Wer mir hier mit Informationen und als Diskurspartnerin/Diskurspartner zur Seite stehen kann und will ist herzlich willkommen.
Weil ich aus Klimaschutzgründen kein Flugzeug nutze, den Fracht-Schiffahrtsverkehr/Warenaustausch gerade mit Kuba aber wichtig finde suche ich auch Menschen, die mir hier Rat geben können.
Ich freue mich auf dieses Forum
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

MAT

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
24 Jan 2019
Beiträge
146
Punkte für Reaktionen
120
Ort
Erfurt
Wenn der Klimawandel noch von Menschen vernünftig gestoppt werden soll müssen wir nach Kuba schauen.
Klimawandel hat schon stattgefunden, als es noch gar keine Menschen gab.
Warum gibt es immernoch Leute, die glauben, dass der Mensch diesen stoppen könnte?
Dann wäre der Mensch in der Lage, das Weltklima aktiv zu beeinflussen. Bloß das nicht...

Der Lebensstandard dort könnte für uns Richtschnur sein.
Wer will das?

Ist NICHT böse gemeint und geht schon gar nicht gegen Dich, oder Deine Idee/n! Das möchte ich ausdrücklich betonen!

Ich war noch nicht dort. Irgendwann aber muss ich dort hin.
Reise hin, lerne das Land und das System kennen und denke über einige der genannten Punkte nochmal gut nach.

Viel Erfolg mit Deinem Projekt.
 

mschwegler

Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Ich wäre glücklich wenn Du recht hättest. Verstehe, wenn ich mich darauf aber nicht verlassen werde.
 

Marcito

Nutzer
Mitglied seit
8 Sep 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
8
Die Luftverschmutzung in Havana ist so ziemlich übel.
Dieselgeschwängerte Luft verursacht von den Almendrons und Camiones. Ungefilterte schwarze Dieselwolken aus den Auspüffen.
Jeder der schon mal in Kuba an einem Bus Stop gewartet hat kann das Bestätigen.
"Das System" ist leider nicht fähig oder willens was zu ändern.
Der Abfall wird auch ungetrennt entsorgt.
Das verwertbare (Aluminium, Glasflaschen, Karton) in den Abfalleimern wird von den Menschen eingesammelt.
Sozusagen ein natürliches Recycling.
Die nicht so schöne Seite von Kuba. Sieht man natürlich nicht im 5* Hotel Todo Incluido.
Das war schon immer so, und ich sehe auch nicht das sich da was ändert in nächster Zeit.
Saludos a todos de Marcito
 

mschwegler

Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Dieselgeschwängerte Luft verursacht von den Almendrons und Camiones. Ungefilterte schwarze Dieselwolken aus den Auspüffen.
"Das System" ist leider nicht fähig oder willens was zu ändern.
Der Abfall wird auch ungetrennt entsorgt.

Die völlige Umstellung der Wirtschaftssysteme stehen im Zentrum meiner Überlegungen. Saubere Luft trotz motorgestützten Verkehrssysteme, wie auch ein Recyclingsystem sind technologisch aufwendige und teure Systeme. Kuba hat dafür keine Devisen und die westliche Wertegemeinschaft wird alles tun, um ein solidarisches Handeln mit Kuba, das auf einen Technologietransfer unabhängig von der Logik der Kapitaverwertung eine neue Prämisse eines „ gemeinsam geschaffener Umweltschutzes“ formuliert, zu verhindern. Das sollte uns aber nicht entmutigen. Arbeiten wir an Lösungen.
 

Marcito

Nutzer
Mitglied seit
8 Sep 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
8
Kuba hat immer und immer wieder bewiesen das es an fundamentalen Reformen nicht interessiert ist.
Mein Lieber, es geht um Machterhalt und um nichts aber auch gar nichts anderes……...
Die meisten Probleme sind Hausgemacht.
 

2Raben

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
18 Feb 2019
Beiträge
86
Punkte für Reaktionen
52
Gut ausgedrückt, sehr gut sogar, Marcito.
Darf ich dazusetzen, daß es überall auf dieser Welt offensichtlich um Machterhalt und um nichts, aber auch gar nichts anderes geht? Leider eben, leider ist das nur zu wahr. Und wenn wir jetzt mal aus lauter Spass politische Systeme aussen vor lassen können, bleibt der Satz immer noch brandaktuell, wenn auch ein wenig facettenreicher und mit mehr Auswahl = wer hängt wo, wie und warum an Macht/Kontrolle und Privilegien.
Wie traurig, eh?
 

mschwegler

Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
...nicht an fundamentalen Reformen interessiert. Ihr kennt die Monroe-Doktrin. Vaterland oder Tod. Das hat Fidel Castro und die Seinen schon richtig gesehen. Die USA, die - gerade aktuell - über Leben oder Tod entscheiden, sehen das wie ihr. Sie lauern auf Reformen. Die derzeitigen Überlegungen einer konvertiblen Währung würde ein erstes Einfallstor bilden. Hier muss genau und solidarisch mit Kuba nachgedacht werden. Vermutlich bin ich in diesem Forum falsch, ich werde gehen.
 

Marcito

Nutzer
Mitglied seit
8 Sep 2019
Beiträge
14
Punkte für Reaktionen
8
Nur weil jemand eine andere Meinung hat musst Du ja nicht gehen.
La Libertad de expression.
 

mschwegler

Nutzer
Mitglied seit
2 Jan 2020
Beiträge
8
Punkte für Reaktionen
1
Marcito, Du hast recht. Aber das Recht ist ja mein Problem. Unter dem Recht werden heute die Völker unterdrückt. Der Machterhalt, von dem Du wahr sprichst, gründet sich auf das Recht. Und eines der fiesesten Methoden, sich die Zustimmung des kantischen Pöbels zu sichern, ist dieses la libertad de expresión. Wer schaut denn genau hin? Aber Du hast recht, ich werde noch warten. Danke für Deinen Beitrag.
 

Oben Unten