Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Einreise nach kuba als Rentner ohne kubanische Ehefrau

Gino

Nutzer
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
1
Hola buenos dias
Ich hatte oder habe immer noch vor nach kuba auszuwandern da ich jetzt in Rente bin steht
theoretisch nichts mehr im weg .
Erste frage war im Konsulat in Deutschland an dem empfang ob es möglich sei länger in kuba zu bleiben als 2 Monate also das bedeutet Touristen Visum 30 tage plus Verlängerung 30 tage.
und ob ich auch für immer bleiben könnte als Rentner und ohne Ehepartner
Antwort wenn sie keine Ehefrau in kuba haben könnte man in kuba nicht die resdencia permanente bekommen oder sich länger aufhalten.
Danke für jede Antwort
 

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
812
Punkte für Reaktionen
478
Ort
Freiburg i.Br.
...ich fürchte, das ist richtig! Es ist nicht so einfach, nach Kuba auszuwandern... Wo und wie willst Du denn wohnen?
kleiner Trost schon mal vorab: es sind insgesamt 90 Tage, die Du bleiben kannst, d.h. Du kannst das Touri-Visum 2x verlängern (musst beim 2. Mal allerdings einen Flug vorlegen, d.h. Rückflug oder Ausreiseflug, z.B. nach Mexiko.) Dann kannst Du wieder einreisen und das Spiel beginnt von vorn... ob Du allerdings alle 3 Monate nach Mexiko fliegen willst und Lust hast alle 30 Tage einen Tag auf der Inmigración zu verbringen, ist die andere Frage (wobei, als Rentner hast Du ja vermutlich Zeit, und wenn Du Kuba kennst, weißt Du ja, dass da alles langsamer geht und mit mehr Aufwand verbunden ist, egal obs das Einkaufen oder Papierkram oder sonst was ist)
 

Gino

Nutzer
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
1
Vielen Dank für die schnelle Antwort, eigentlich wollte ich mal mieten ,ich kenne eine kubanische Familie in Santa Clara
Cienfuegos oder Trinidad wäre da mein Favorit oder Havanna de Oeste .
Dann bleibt mir wohl im Moment nichts übrig als immer wieder auszureisen.
Hoffen wir das da mal was ändert ich würde mal sagen Rentner nehmen keine Arbeitsplätze und bringen gute Divisen da könnten sie schon mal ne ausnahme machen :)
 

Gino

Nutzer
Mitglied seit
26 Okt 2018
Beiträge
7
Punkte für Reaktionen
1
Zur Verlängerung des Visum kann mann an jeder reception in einem Hotel machen auch wenn mann da nicht gastiert heist nach 60 Tagen erst zur Inmigración um die 3 letzten Monate zu erhalten.
 

DE-CU

Nutzer
Mitglied seit
14 Dez 2019
Beiträge
23
Punkte für Reaktionen
4
Ort
München
Hallo Gino,
Was mir spontan in den Sinn gekommen ist.
Unverheiratet ist es schwieriger. Mit großer Familie und dem Bekanntenkreis leichter. Aber eines der wesentlichen Punkte wird sein. 1. Man muß das ja in Deutschland melden und welchen bürokratischen Impact das hat, weiß ich nicht aber ich befürchte auch hier Absonderheiten. 2. Die Krankenkasse wird von der Rente abgezogen. Aber eine deutsche Krankenkasse kann auf Kuba nicht abrechnen oder irre ich mich da ? 3. Außerdem wenn man Medikamente braucht müssen die per Luftkurier gesendet werden, weil in der kubanischen Apotheke gibt es die nicht und in der internationalen Turi Apo wirds extraterrestrisch teuer. 4. Außerdem wer stellt ein Rezept für rezeptpflichtige Medikamente auf Kuba aus, die dann in der deutschen Apotheke anerkannt werden. 5. Weil aus der Ferne stellt kein deutscher Arzt Rezepte aus. 6. Dann gibt es noch die vertraglichen Regeln, die einen Arzt daran binden in regelmäßigen Abständen den Patienten zu sehen um weitere Rezepte ausstellen zu dürfen. 7. Eine andere Alternative ist eine internationale Versicherung, die 5 Jahre gültig ist - was danach ? Und mit dieser bleibt das Problem bestehen. Wer stellt das Rezept aus und ist es in Deutschland gültig. Im Rentenalter gibts die internationale für 69,00 EUR pro Monat. 8. Als nicht verheirateter Kubabewohner könnte es sein, daß man beim Arzt als Turi betrachtet wird und tolle Behandlungpreise aufgerufen werden. Allerdings kann es auch vorkommen, daß man durchrutscht und auch mit Rezept in der kubanischen Apo die Medikamente bekommt, sofern vorhanden. 9. Noch immer dürfen Kubaner keine Ausländer ins Haus aufnehmen und es wird erwartet, daß man vom Staat für Ausländer vorgesehene Wohnungen mietet mit hohen Preisen. In einem Casa particular ok dann muß der Besitzer sich anmelden und eine Pauschalsteuer zahlen, die Du Ihm ersetzen musst. 10. Hauskauf nicht möglich nur mit Sondergenehmigungen, für die Du aber schon etwas besonderes und Gutes für Kuba vorweisen musst. 11. Problem Visum hast Du ja schon angesprochen. 12. Es sei denn es gibt ein sehr großes Rentenbudget jeden Monat mit dem man alles abfedern kann und in sichere Tücher bringt.

Das ist keine Schwarzmalerei oder Spielverderberei sondern eine Liste der nötigen Lösungen.

Ich bin mir sicher, daß es hier User gibt, die sich mit obigen sehr gut auskennen. Es wäre toll wenn hier mal eine profunde Checkliste mit Links und Fakten auftaucht, die der Auswanderer aufgreifen kann. Wir sind ja recht konkurrenzlos beim Thema (Leben auf Kuba) und dürfen Infos verschenken an andere.
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten