Die Börse

Dieses Thema im Forum "Politik und Wirtschaft" wurde erstellt von el-cheffe, 1 Aug. 2011.

  1. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Da ich selbst seit vielen Jahren ein wenig an der Börse aktiv bin, habe ich mir gedacht - stifte ich diesem Thema mal ein eigenes Unterforum. Ein eigener Thread im Forum Wirtschaft, würde wohl unpassend sein und zuweing Raum bieten.
    Ich habe begonnen mich mit dem Theam auseinanderzu setzen mit dem Buch "Die Kunst über Geld nachzudenken" von André Kostolany. Seit dem bin ich ein Fan seiner Art zu erzählen und viel wichtiger seiner Ansichten und Theorien. Diese besagt eigentlich nur antizyklisch zu Handeln. Also zu kaufen wenn alle verkaufen (und aus der Börse rausrennen) und zu verkaufen wenn alle kaufen (jederman Aktien haben möchte).
    Mit meinen Einsätzen bin ich zum Großteil gut gefahren mit dieser Theorie. "Gut gefahren" bedeutet ich habe mehr eingenommen als ausgegeben. Es waren selbstverständlich auch Verluste dabei, diese waren aber geringer als die Gewinne.
    Dabei spekuliere ich meistens mit Aktien, aber auch mit Optionen und Anleihen. Und das von verschiedenen Banken also Depots aus. Dabei sind es nicht mehrere Depots, weil es so viel Geld oder Aktien wären - sondern weil ich mich schon soooo oft sehr geärgert habe das ein Onlinebanking gerade Wartungsarbeiten durchführt oder der Wertpapierverkauf einfach erst in ein Paar Stunden wieder möglich ist.


    Habt Ihr auch schon mit der Börse zu tun gehabt? Ich hoffe nicht mit der Telekomaktie oder so.
     
  2. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Kaum eröffen ich einen Thread dazu, gehts auch schon abwärts. Und das nicht wie sonst auch mal üblich sondern täglich < 1%. Obwohl die Schuldenkriese in den Staaten nun vorübergehend aus dem Blickfeld ist, geben die Internationalen Finanzmärkte nach. So steht der Dax schon wieder unter 6700 Punkten. Mal sehen wann es stagniert und wieder eine Aufwärtsbewegung einsetzt.
     
  3. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    So, heute am Wochenende steht der DAX unterhalb von 6400 Punkten. Zeitweise war er auch unter 6200. Ich selbst habe schon die ganze Zeit das Gefühl gehabt, das bald wieder etwas geschieht (Im nachhinein ist es immer einfach sowas zu behaupten), ich wusste nur nicht was. Jedenfalls war 2008 der letzte große Chrash, die meisten Standartwerte haben seitdem über 100 % zugelegt, also war es nur noch eine Frage der Zeit. Ich warte jetzt noch den Montag ab, wenn sich die Lage dann nicht wieder ein wenig beruhigt, werde ich den Großteil (90% meines Depots abstossen) auf auf erneute historische Tiefstände warten. Auch wenn ich wieder mal mit Minus rausgehe, kann ich ganz ehrlich (und glücklich zugleich) sagen, das meine Gewinne größer als meine Verluste waren.
    Also mal sehen was der Montag bringt. Aber davon mal abgesehen, glaube ich auch nicht mehr an den großen möglichen Kursanstieg. Was bedeutet, meiner Meinung nach kann der Dax wieder ein wenig steigen ( max. 8000 Punkte) fallen muss er aber die nächsten 12 - 18 Montate einmal und zwar kräftig. Deswegen werde ich so oder so auch nach diesem kurzzeitigen Sturm meine Positionen verkaufen.
     
  4. Clandestino

    Clandestino Abgemeldet

    407
    12
    0
    5 Juni 2011
    Gegen die Strömung schwimmen...

    Ich sehe das ein bisschen optimistischer, bei Panikverkäufen, wenn die Kurse innerhalb weniger Tage stark fallen, ohne dass es dafür einen substantiellen Grund gibt, ist es ein guter Zeitpunkt einzusteigen. Vor allem in solide Werte an deren Substanz und Bilanzen sich ja nichts geändert hat, die aber vom Panikstrudel in die Tiefe gerissen wurden. Also noch ein wenig warten und sobald der Abwärtsbewegung die Power ausgeht, mutig einsteigen.. :encouragement: ...
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Dem Stimme ich auf jeden Fall zu, das bei Panikverkäufen ohne substantiellen Grund - sich die Bewegung bald wieder drehen wird. Man muss aber auch sagen, das die Indizes und Bluechips seit Ihrem drei Jahrestief schon wieder ordentlich an Wert zugelegt haben. Das noch Luft nach oben da ist, bestreite ich gar nicht. Das es aber bald mal wieder einen deftigen Rückschlag nach hinten geben muss, ist für mich aber sicher.
    Sollten die Kurse wieder steigen und sich ein kurzzeitiges "normal" einstellen, glaube ich wie weiter oben schon beschrieben nicht an einen DAX von 10.000, auch nicht 9.000. Da nächstes Jahr sehr viele Umschuldungen anstehen (auch Staatsanleihen betreffend) und die Vereinigten Staaten ja auch keine endgültige und zufreidenstellende Lösung für Ihr Schuldenproblem gefunden haben, glaube ich - das es spätestens nächstes Jahr wieder mal ordentlich krachen wird.
    Sollte noch Zeit genung bleiben, werde ich bis dahin aber schon die meisten meiner Positionen aufgelöst haben.
    Morgen werde ich erstmal ein Paar Call und Put Optionen für den Dax kaufen. Denn egal in welche Richtung es geht, ich glaube es wird schnell und stark sein.
     
  6. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    So, Tag X (ich weiß gar nicht mehr genau). Der Dax ist unter die Marke von 6000 gerutscht, zeigte aber im Verlauf des Tages wieder einen gegenläufigen Trend. Ich persönlich glaube nicht das der lange anhalten wird. Was vielleicht auch ein wenig an den Puts liegt, die ich auf den DAX lautend im Depot habe. Wie schon erwähnt habe ich Puts und Calls gekauft (was ich normalerweise nicht mache). Bei so starken Kursbewegungen, profitiert man aber sogar in so einer Position. Mal sehen wie es Morgen weiter geht. Ich sehe noch ein bisschen schwarz.
     
  7. Clandestino

    Clandestino Abgemeldet

    407
    12
    0
    5 Juni 2011
    Und schon gehts wieder aufwärts...:cool: Für mich der Zeitpunkt vorsichtig in den einen oder anderen 'abgestraften' Wert einzusteigen.
    Soll aber keine Aufforderung sein, nicht dass mich dann einer auf Schadensersatz verklagt, wenns nicht klappt...:D
     
  8. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Das es Aufwärst geht stimmt, und das gar nicht wenig. Die Talfahrt war wie fast jede große Bewegung bei der Börse auch eine kleine Übertreibung in eben diese Richtung. Obwohl ich, wie glaube ich schon mal gesagt, ein ewiger optimist bin - glaube ich das es aber noch nocht die große korrektur war, die Meinermeinung nach blad (max. mitte 2014) folgen wird.
    Richtig ist, das viele Titel nun wieder auf einem Niveau liegen bei dem ein Einstieg lohnt. Obwohl man nicht vergessen darf, das sich nichts großartig geändert hat. Viele Länder sind immer noch hoffnungsvoll überschuldet, die gute Konjunktur ist in die meisten Aktienkurse schon miteingerichtet......
    Ich kann mich auch täuschen, aber das der DAX nochmal über 7400 steigt, wage ich zu bezweifeln. Genauer gesagt bevor es nicht mal wieder ein größeres Stück abwärts geht.
     
  9. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Wie schon an anderen Stellen erwähnt, glaube ich an einen neuen großen Krach im Jahr 2013/2014. Aufgrund des wirklich nidrigen Niveaus vieler Daxwerte (Telekom, EON, Deutsche Bank) jedoch werde ich nochmal ein bisschen einsteigen und den für gewöhnlich kommenden Aufschwung zum Jahresende nochmal mitnehmen. Und auch wenn der nicht kommt, die Werte und die Dividende gleichbleiben, ist es noch eine gute Investition.


    Ach ja, zum Gold wollt ich auch nochmal was sagen. Das beste hier ist verkaufen oder Optionen kaufen, das es fällt. Es wird fallen ;)

    [​IMG]
    Stand: 20.08.2011
     
  10. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.557
    287
    83
    12 Dez. 2010
    Alle von Mitte/Ende genannten Werte, sind weiter gefallen. Einige viel tiefer anderen nur ein wenig. Obwohl zur Zeit viel Bewegung drinn steckt, würde ich weiter kaufen. Das die Kurse noch ein wenig nachgeben werden war und ist klar. Wie Kostolany einen Spruch im alten Ungarn zitiert:"Wer den Hafer nicht hat wenn er fällt, der hat ihn auch nicht wenn er steigt."
    Sprich, auch wenn die meisten Daxwerte noch ein bisschen nachgeben werden, spätestens wenn auf der Welt wieder ein wichtigeres Problem als die Schuldenkrise existiert, werden auch die Kurse wieder seiten.
    Oder meint jemand, das eine Deutsche Bank Aktie die nächsten drei Jahre nicht mehr die 40 Euro berühren wird? Ich nicht.
    Auch Telekom Aktien sind aufgrund der seit langer Zeit festen Dividende einen Kauf Wert. Bei 75 cent Dividende, wird die Aktie mit jährlich ca. 9 % "verzinst".
     
Schlagworte:

Diese Seite empfehlen