Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Deutsche Botschaft: Zahlart in Euro und bar ...

alibaba

Erfahrener Nutzer
Registriert
15 Feb 2021
Beiträge
340
Punkte Reaktionen
50
Ich war dabei wie mein Kumpel 2005 auf der Deutschen Botschaft mit Bankcard hat abbuchen lassen. Wenn das heute nicht mehr geht ist das sehr traurig.
 

El Lobo

Erfahrener Nutzer
Registriert
16 Mrz 2021
Beiträge
110
Punkte Reaktionen
75
Ort
Insel Hiddensee
Lo siento , aber ich habe im Zuge von damaligen Familiengeschichten wie EX nach D dann Problematico also
Hijastro nach D ,Cunado Besuchervisum usw sehr viel auf dem Konsulat zu " tun " gehabt das war von 1999 - 2007 ca.
In dieser Zeit war es nicht einmal möglich dort mit KARTE zu bezahlen.
 

alibaba

Erfahrener Nutzer
Registriert
15 Feb 2021
Beiträge
340
Punkte Reaktionen
50
Das war Mastercard, aber scheinbar ist es nun nicht mehr möglich. Aber bei dieser Regierung wundert ein gar nichts mehr. Das sieht man hier am Impfablauf. Es gibt keine älteren Bürger mehr auf Intensiv, weil sie Geimpft sind. Nun haben sie kein Serum mehr für den Rest.
 

Jose Ramon

Erfahrener Nutzer
Registriert
16 Mrz 2021
Beiträge
109
Punkte Reaktionen
50
Die Antwort des AA ist doch eindeutig: Die Botschaft in Havanna akzeptiert nur Euro und nichts anderes, auch keine Kreditkarten.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Registriert
27 Mai 2013
Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
389
Ort
Wien
Ich würde davon ausgehen, dass, wenn überhaupt, nur Mastercard und VISA akzeptiert werden würden.
Naja, geht das Geld dann auf ein deutsches Konto?
Bezweifle ich, und ab da - kubanisches Konto in welcher Währung, wie gehen die dann damit um bzw. bekommen, wenn notwendig das Geld woandershin?
Mit der Währungsreform wurde es (zusätzlich zu Trumps merkwürdigen Erlässen) nicht einfacher.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Registriert
27 Mai 2013
Beiträge
1.103
Punkte Reaktionen
389
Ort
Wien
Erstens werden solche Gelder üblicherweise lokal benutzt. Auch das kubanische Konsulat in Wien finanziert sich damit grossteils selbst.
Zweitens ist das üblicherweise nicht möglich (zugegebenermassen kenne ich keine Ausnahmenvorschrift für Diplomatischen Status und ob es in dem Zusammenhang einen gibt) eine Zahlung in einem Land einfach dort nicht aufschlagen zu lassen (da haben Nationalbanken was dagegen), lassen wir da mal Bitcoins aussen vor. Aber Zahlungsverkehr in/zwischen Ländern ist reglementiert (auch hier hat der Euro natürlich eine Art Sonderstellung).
 

El Lobo

Erfahrener Nutzer
Registriert
16 Mrz 2021
Beiträge
110
Punkte Reaktionen
75
Ort
Insel Hiddensee
Möglicherweise wird dann durch Botschaftsmitarbeiter Abends in der Calle optimal getauscht. Ein Großteil
der Angestellten,jedenfallls war das früher so, sind doch dort ansässige wohnende Cubanos die dann ja gut in CUP
bezahlt werden können.
Erinnere mich noch eine kleine in Hav. lebende und dort verheiratete Frau mit der wir sehr viel zu tun hatten.
Frau Piopo osä. Kennt die jemand? Ist aber schon ewig lange her
 

Gerado

Bekannter Nutzer
Registriert
4 Jan 2021
Beiträge
78
Punkte Reaktionen
13
Passt,doch, dann koennen, einige ihr SCHWARZGELD,der deutschen, Botschaft, anbieten, Hauptzoll Amt, schliesst die Augen.
 
Oben