1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der 'Knöllchen' - Thread

Dieses Thema im Forum "Auto und Verkehr" wurde erstellt von insiderm37, 14 Jan. 2011.

  1. insiderm37

    insiderm37 Bekannter Nutzer

    86
    0
    0
    5 Jan. 2011
    Der 'Auto-& Motorradfahrer/Knöllchen' - Thread

    Heute morgen habe ich (eingeschrieben) mein erstes 'Knöllchen' nach ueber 20 Jahren Fahren in Malaysia bekommen - 150 Euro. Mir wird vorgeworfen, auf der Autobahn statt der vorgeschriebenen 90km/h mit 114km/h unterwegs gewesen zu sein.

    Die Regierung hier hat einige Veraenderungen im Strassenverkehr vorgenommen:
    Frueher war es so, dass ein paar Kilometer nach einer Radarfalle eine Strassensperre vorgenommen wurde, die Rasser direkt von der Polizei herausgewunken wurden und dann an Ort und Stelle der Strafzettel ausgestellt wurde - oder auch nicht: Polizeibeamte in Malaysia sind notorisch unterbezahlt und da gab es einige Moeglichkeiten, Vergehen vor Ort mit dem Poizeibeamten 'direkt' zu verhandeln und zu bezahlen.:cool:

    Jetzt wird mehr und mehr dazu uebergegangen, auf Strassensperren und dem direkten Kontakt zwischen Polizei und Buerger zu verzichten und Strafzettel direkt zu dem Betroffenen zu schicken - und schwupps...habe ich mein erstes Knoellchen!:mad:

    Was habt ihr denn so in der letzten Zeit im Strassenverkehr angestellt und was hat euch das gekostet und habt ihr Punkte dafuer sammeln duerfen?;)

    Oder was regt euch sonst noch auf als Auto - oder Motorradfahrer?

    Erzaehlt mal!;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26 Feb. 2011
  2. meeresrauschen

    meeresrauschen Erfahrener Nutzer

    318
    31
    0
    22 Dez. 2010
    Hallo Insiderm,
    ich glaube, hier haben noch nicht so viele einen Führerschein ;-))) Also werd' ich mal antworten: eigentlich bin ich ein notorischer Verkehrssünder, mit allem was dazugehört. Die Ampeln noch bei spät-gelb überfahren, grundsätzlich zu schnell unterwegs, rechts überholen - ich mach' mir meine eigenen Regeln, weil ich weiss, was geht und was andere gefährdet. Mit dem Ergebnis: ich werd' nie erwischt und baue auch keine Unfälle. Sogar in Flensburg hab' ich eine absolut weisse Weste.

    Mein letztes "Knöllchen" hatte ich wegen Falsch-Parken: 15 Euronen, die ich aber schon brav überwiesen habe. Hier in München ist das eine Rechenaufgabe. Die komplette Innenstadt ist ein einziges Parklizenzgebiet und die Parkhäuser sind schweineteuer. Ich habe einen Kunden, zu dem muss ich regelmässig hin. Bei 3x verbotswidrigem Parken, bei dem man nicht erwischt wird, hat man mit 1 Strafzettel quasi noch Gewinn gemacht. So unverschämt teuer ist hier das Parken.
    Aber sonst bin ich wirklich ein korrekter Mensch. Nur manchmal komme ich mir von diesem Staat verarscht vor und das ist mein kleiner persönlicher Freiraum...
    Grüsse, meeresrauschen
     
  3. Esch

    Esch Aktiver Nutzer

    28
    0
    0
    24 Feb. 2011
    Zweimal in meinem Leben wurde ich geblitzt... und beide Mal musste das im Ausland sein, was direkt teurer war. -.-
    Das zweite Mal war im Tunnel in der Schweiz, eine Minute, nachdem ich meinem Beifahrer gesagt hatte, dass im Tunnel blitzen verboten ist --> wohl doch nicht! xD
    Hat direkt mal schöne 80 € gekostet für bei 90 erlaubten nichtmal 15 zuviel waren, glaube ich. Das zweite war in Österreich für 55 €. Teurer Spass solche Kurztripps. ;)

    @ meeresrauschen: Genau das kenne ich auch. Wohne zT in Düsseldorf und da haben wir das gleiche Problem.
    Eine Freundin verfährt deshalb ganz genauso wie du und pokert.
    Sie hat zwar mittlerweile weissnichtwieviele Knöllchen gesammelt, aber sie meint, immer Parkgebühren zu zahlen wäre teurer gewesen.

    Mal ne Frage: an wen gehen denn die Parkgebühren und an wen gehen die Strafzettelgebühren genau?
    Wenn es im Endeffekt eh beides bei der Stadt landet!? Hmm...
     
  4. insiderm37

    insiderm37 Bekannter Nutzer

    86
    0
    0
    5 Jan. 2011
    Wir haben Monatsparkplaetze in einem Parkhaus hier, das kostet im Monat 80 Malaysiche Ringgit, das sind ca.20 Euro. Allerdings hat man halt manchmal in anderen Teilen der Stadt was zu tun, und dann geht das Spielchen los - 'wild' parken oder fuer teures Geld irgendwo unterstellen. Das Bussgeld fuer unerlaubtes parken ist nicht gestaffelt, sondern einheitlich 150 Ringgit (umgerechnet ca. 37 Euro). Frueher hat man einfach den Strafzettel am Auto haengen lassen und ist weiter seinen Geschaeften nachgegangen, aber heute schleppen die das Auto ab (da sind die auch vor Kurzem erst darauf gekommen und haben jetzt Unmengen von Abschleppwagen gekauft, und die sind den ganzen Tag sehr sehr beschaeftigt hier in Kuala Lumpur!). Ist das Auto abgeschleppt, kostet das 300 Ringgit - also hier ist es auf jeden Fall billiger, das Auto in einem Parkhaus fuer 4 Ringgit/Stunde unterzustellen.

    Laut Gesetz gibt es schon seit Jahren hier einen Punktekatalog wie bei uns - allerdings wird der kaum angewendet und lieber Geld als Strafen genommen!:cool:
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    285
    83
    12 Dez. 2010
    Dann ist ds Falschparken dort im vergleich zu hier viel teurer, das abschleppen aber zugleich viel günstiger.
    Als ich das letzte mal in Kuba war, habe ich dort zum ersten mal einen Abschelppwagen gesehen, oder soll ich besser sagen gehört? Ich wurde nämlich auf den Abschleppvorgang aufmerksam, weil das Abschelppunternehmen das wie fast alles in Kuba dem Staat gehört, das Megaphon benutzte um den Falschparker ein Paar Minuten darauf hinzuweisen, das sein Fahrzeug gleich entfernt wird. Sehr kurios anzusehen.
     
  6. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    Um es vorne weg zu sagen, ich wurde zwar einmal geblitzt aber bekam nie ein Knöllchen. Also ich kann von Glück reden.
    Der Vorfall war noch in der Probezeit, als ich auf einer zweispurigen Bergstrecke einen sehr langsamen Traktor überholt habe. Das Auto hinter mir, das auch überholen wollte ist sehr nah aufgefahren. Deshalb habe ich natürlich ein bisschen mehr Gas gegeben um schnellstmöglich zu überholen. Bei 125 außerorts hat es dann geblitzt. Zum Glück kam aber nichts, denn sonst wäre ein Aufbauseminar für >300€ fällig geworden. Das wäre es nicht wert gewesen.
    Weshalb ich hier eigentlich schreibe: Mein Vater ist in Ungarn ohne Tagfahrlicht gefahren und hat dafür ein Knöllchen bekommen. 40€...
    Manchmal ist das (Tagfahr-)Licht ganz hilfreich um andere Autos schneller zu erkennen, aber der Tag war sowieso sonnig. Naja ärgerlich.
     
  7. insiderm37

    insiderm37 Bekannter Nutzer

    86
    0
    0
    5 Jan. 2011
    Das machen die hier auch - der Typ hat so eine Hupe und die muessen 5 Minuten hupen & warten, bis die dann das Auto abschleppen duerfen!
    Aber 300 Ringgit sind von der Kaufkraft her so ca. 150 Euro, also so guenstig ist das Abschleppen hier nicht...oder was kostet denn so etwas in Deutschland?:confused:
     
  8. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    285
    83
    12 Dez. 2010
    Hier kostet es so ab 150 bis 200 Euro in der Regel. Ich bin halt davon ausgegangen: 150 Ringgit (umgerechnet ca. 37 Euro) mal 2 = so ca. 70 Euro
     
  9. insiderm37

    insiderm37 Bekannter Nutzer

    86
    0
    0
    5 Jan. 2011
    Ich habe mal den Thread etwas erweiteret, damit man hier allgemein ueber die Probleme schreiben kann, die man als Auto- oder Motorradfahrer hat!

    Abschleppen kostet 300 Ringgit - das ist also fuer hier echt happig!:mad:

    Ich zahle fuer einen Liter Diesel zwar nur 45 cent (Euro), aber dafuer ist mein Auto hier schweineteuer. Vor einem halben Jahr haben wir fuer meine Frau einen Land Rover Discovery 4 ('Disco 4') gekauft, fuer einen Preis von 425000 Ringgit - das sind 106000 Euro!
    Die Kiste ist hier mehr als doppelt so teuer wie in Deutschland, da kommen bis zu 300% an Einfuhrsteuern drauf. (Wir wollten einen Diesel, aber der wird nicht eingefuehrt, und so mussten wir halt einen Benziner nehmen. Eines der wenigen Autos, dass hier billiger ist wie in Deutschland ist mein Ford Ranger, der kostet hier nur 80000 Ringgit = 20000 Euro, und ist somit 12000 Euro billiger als in Deutschland. Da kommen hier weniger Zoelle drauf, weil der in Thailand zusammengenagelt wird!)

    Diese hohen Einfuhrsteuern sind dafuer gedacht, um die einheimische Autoindustrie zu beschuetzen - die nageln hier sogenannte 'Proton' und 'Perodua' - Autos zusammen, basierend auf Mitsubishis und Daihatsus, und wenn da keine hohen Steuern auf importierten Autos waeren, wuerde diese einheimischen Autos niemand kaufen!
     
  10. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    285
    83
    12 Dez. 2010
    Wie schon in einem anderen Thread geschrieben, finde ich Protektionismus in einer Protektionistischen Welt nicht schlimm. Der Land Rover Discovery war dann neu, oder ?
     

Diese Seite empfehlen