1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dann stell ich mich mal vor...

Dieses Thema im Forum "Stellt Euch bitte kurz vor" wurde erstellt von steffi21010, 13 Jan. 2017.

  1. steffi21010

    steffi21010 Nutzer

    5
    4
    3
    13 Jan. 2017
    Hallo,
    mein Name ist Steffi, ich habe mich heute in diesem Forum angemeldet weil ich gerade eine Kubareise plane. Ich möchte nicht einfach Blauäugig in ein Land reisen worüber ich gar nichts weiß. Deswegen bin ich gerade dabei mich ein bisschen durchs Internet zu forsten und habe bei meiner Google Suche diese Seite entdeckt.

    Kurz ein paar Infos zu mir:
    Ich bin 26 Jahre alt und wohne seit ca. 3 Jahren in Kiel. Beruflich bin ich Rettungsassistent.
    Mein Hobbys sind wandern, lesen und mein Schrebergarten den ich zusammen mit meinem Lebensgefährten habe.
    Durch eine 4 Monatige berufliche Seefahrt im Mittelmeer habe ich dort auch einige Häfen erkunden können z.B. Casablanca, Izmir, Cartagena, Sardinien, Patras, Málaga usw....
    Urlaub habe ich bis jetzt in Italien, Mallorca, und Ägypten gemacht.

    Ich bin nicht der Typ der sich ein All Inklusiv Hotel sucht und dann außer der Hotelanlage nichts sieht. Ich will das Land entdecken, besonders die Landschaft. Aber auch wie die Menschen in dem Land so leben. Ich versuche gerne mich etwas abseits des üblichen Urlauberstromes aufzuhalten.Restaurants suche ich eher in den Nebengassen wo die einheimischen Essen gehen um die Landesküche mal unverfälscht erleben zu können.

    Jetzt treibt es mich auch mal etwas weiter weg. Mit einer Freundin von mir möchte ich Kuba erkunden. Wir haben uns gedacht das wir erst eine Kleine geführte Rundreise machen und danach noch ein paar Tage in einem Hotel verbringen. Nicht um faul auf einer Liege uns zu Sonnen sondern selber Individuell noch ein paar Ausflüge zu machen. Dazu schwirren mir einige Fragen im Kopf die ich dann in den jeweiligen Foren stellen möchte.

    Ich selber spreche leider kein Spanisch und meine Freundin nur ein paar Worte. Wir werden uns bestimmt noch ein paar Sätze und wichtige Wort Wendungen aneignen aber groß Spanisch lernen wollte ich jetzt nicht.
    Durch meine Seefahrt und den Aufenthalt in den verschiedenen Häfen habe ich in der Kommunikation mit Händen und Füßen aber schon etwas Übung. Meine Erfahrung ist eigentlich wenn beide Seiten wollen kriegt man irgendwie immer Vermittelt was man will.
    Was natürlich keine Ausrede sein soll.

    Ich denke das war erst mal genug von mir:)

    Steffi
     
    quisiero und Havannastyle gefällt das.
  2. steffi21010

    steffi21010 Nutzer

    5
    4
    3
    13 Jan. 2017
    Ich habe mir überlegt ich schreibe euch noch mal dazu was ich bis jetzt geplant habe;)

    Geplant ist der Urlaub für März.
    Wir haben uns überlegt erst mal die Off- Road Rundreise von Meiers- Weltreisen zu machen.
    Dann stehen wir für die ersten Tage nicht planlos alleine da. Können uns somit in ruhe an Kuba und die Menschen gewöhne. Danach wollten wir wie ein paar Tage ca.6 in ein Hotel.
    Die Rundreise Endet in Varadero. Gerne würde ich noch den Osten von Kuba sehen. Das ist aber natürlich ein ganzes Stück und den Transfer zu dem Hotel müssten wir selber Organisieren. Ist das einfach zu machen? Oder überhaut empfehlenswert?
    Könnte man evtl. mit dem Zug fahren?
    Was würdet Ihr als Anschluss an die Rundreise Empfehlen?
    Für mein erstes mal in Kuba würde ich gerne zu mindestens das Hotel und eigentlich auch den Transfer organisieren.
    Nach der Rundreise habe ich mich hoffentlich etwas grob Orientiert aber wild drauf los fahren und jeden Tag eine neue Bleibe finden und das für zwei Frauen ist glaube ich viel zu gewagt.

    Schon mal danke für eure Antworten:):)

    Steffi
     
    Havannastyle gefällt das.
  3. martin olm

    martin olm Nutzer

    24
    40
    13
    5 Mai 2016
    hallo steffi,
    wenn ich deinen ersten post lese, glaube ich fast, dass eine geführte reise nicht wirklich ist, was du (ihr) auf kuba wollt. während wir im letzten frühjahr unterwegs waren, haben wir einige der geführten touren gesehen und wir waren froh, individuell zu reisen. mit den geführten touren werdet ihr von attraktion zu attraktion geschleift und die menschen werdet ihr nicht kennenlernen. und im vergleich zu den hotels sind die privaten casas ungleich besser und wohl auch preiswerter. wir haben viele reisende getroffen und uns ausgetauscht, so bekommt man gute tipps, wo es sich lohnt hinzufahren. falls ihr sicherheitsbedenken habt als frauen zu reisen, wir haben auch alleinreisende frauen getroffen und keine hatte irgendwelche ängste auf kuba.
    wir waren mit viazul und taxi collectiva unterwegs
    und das ihr kein oder nur wenig spanisch sprecht ist auch kein ko kriterium um auf eigene faust zu reisen, denn die leute sind so freundlich und geduldig, da reichen hände und füße.

    hier ein auszug von nem post, den ich schon einmal zu einer ähnlichen konstellation geschrieben hatte:

    ... da brauchst aus meiner erfahrung vom april diesen jahres her keine bedenken zu haben. die busbahnhöfe sind nicht immer mitten in der city aber auch nicht im niemandsland. die adressen stehen in den reiseführern drin und bei jeder ankunft wirst du von einigen - manchmal sogar zuvielen - taxifahrern mit auto, fahrrad oder kutsche erwartet, die dich zu deiner casa fahren wollen. meistens besorgt dir aber auch dein casa besitzer/in einen fahrer, der dich mit einem namensschild vor dem busbahnhof abholt. ist in der regel auch nicht teurer als selbst zu verhandeln. wir haben keine tickets vorab bestellt und sind sehr gut gefahren. teilweise ist es auch praktischer, da schneller und auch nicht unbedingt teurer mit nem sammeltaxi (collectiva) statt dem viazul zu fahren. collectiva macht auch sehr viel spaß. so sind wir z.b. eine strecke in nem alten amileichenwagen mit cooler mucke zu fünft nach st. clara gefahren. die sammeltaxen stehen auch vor den busstationen und du wirst, ob du willst oder nicht, gefragt wo du hinwillst und mit nem collectiva fahren möchtest. mußt halt voher wissen, wie teuer der bus (preise findest du in der busstation) ist, damit du vernünftig mit dem taxifahrer feilschen kannst.
    am besten - meiner meinung nach - läuft die reise durch cuba, wenn du immer flexibel bist.
    wir hatten vorher außer dem flug, einer bleibe von drei tagen in havanna und einer groben route nichts geplant und nichts gebucht und es war großartig.
    also gute reise nach dem motto: no hay problemas
     
    Zuletzt bearbeitet: 13 Jan. 2017
    Maja1979 und Havannastyle gefällt das.

Diese Seite empfehlen