cubanisches Gesundheitssystem

Dieses Thema im Forum "Gefühle | Gerüchte | Chisme" wurde erstellt von falko1602, 4 Nov. 2011.

  1. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    Ganz toll. Habe gerade mit meiner Frau telefoniert.
    Ihr Sohn war noch nicht einmal 2 Monate beim Millitär
    und hat sich dort TBC geholt. Nix mit Millitärkrankenhaus,
    nein, zur Belohnung haben sie ihn "nur" nach Hause geschickt.
    Die Familie kann sich ja um alles kümmern und bezahlen !!
    Die Medikamente sind in der normalen Apotheke nicht zu bekommen, müssen wieder mal
    aus der "Touri-Apotheke" auf Cayo Coco für CUC geholt werden.
    Und jetzt der Knaller. Ihr Nachbar-Chefarzt der Chirugie im Krankenhaus
    von Ciego de Avila, hat ihr geraten ihn nicht ins Krankenhaus zu bringen,
    da sie im Moment viele Probleme mit Infektionen haben. Wenn ich so etwas höre,
    wünsche ich unseren deutschen Komunisten einen 6 monatigen Aufenthalt in einem cub.
    Krankenhaus mit einem blutigem Ausfluss und gelben Schmodder auf der "Flöte"
    und würde sie danach fragen, ob das der Komunismus ist den sie sich
    herbei sehnen?
    Gruss Falko
     
  2. Patria

    Patria Kuba, meine zweite Heimat

    1.170
    71
    0
    4 Juli 2011
    Ich habe ein Arzt als Kunde der Castro , seine Ideen und vorallem das gesundheitssystem anhimmeln , ich versuch ihn immer zu erklären dass es nicht so ist wie er hört, es sei wegen Castro, gesundheitssystem oder alles andere, aber ich bekomms nicht hin denn er bleibt bei seiner Meinung. Ich habe letztes jahr geweint als meine nichte ins Krankenhaus war und ich das alles sah die umstände... wie es da riecht... ich wünsche dein stiefsohn gute Besserung und vllt muss er nicht mehr zur servicio militar wegen der Krankheit dann soll er sich eher glücklich schätzen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4 Nov. 2011
  3. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    So gesehen hats Du recht, wenn er "untauglich" geschrieben wird, hat er Glück.
    Was ich nicht begreife ist, kurz vor Antritt der Millitärzeit wurde er medizinisch vom
    Millitär untersucht ( vor knapp 2 Monaten). Jetzt zeigt das Röntgenbild haufen schwarzer
    Flecken in der Lunge. Haben die vorher Mist auf den Augen gehabt??
    Die guten Ärzte sind alle im Ausland und die 3. Wahl bleibt in Cuba. Bei meinem letzten Mal
    in Cuba, war ein junger Mann im Krankenhaus als "Arzt". Der war so jung, der kann noch
    nicht mal Haare am Sack gehabt haben......
    Alles ein Mist.
    Gruss Falko
     
  4. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.556
    301
    83
    23 Juni 2011
    was ist denn Komunismus?
    Ich glaube beinahe das meinst du:
    Kommunismus, und hier wird er erklärt:
    http://www.wasistwas.de/sport-kultu.../article/was-ist-kommunismus/-7c05c71e06.html
    und warum galubst du, ist das so schlecht geworden da in Kuba? Vielleicht sollte man das mal tiefer beleuchten und nach den Ursachen fragen und nicht nur nach den offensichtlichen aktuellen Problemen. Na, vielleicht ist das aber für manche zu anstrengend. Es ist eben leichter, schöne Bilder in der BLÖD anzusehen.
    Herr, lass Hirn vom Himmel regnen!
    Ich bin 1978 im Krankenhaus dort gewesen, hatte alles gut geklappt mit einer OP.
    Ja, TBC ist eine Scheiss-Sache. in der Welt auf dem Vormarsch!
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,,5382258,00.html
    genauso auf dem Vormarsch wie die NATO, oder?
     
  5. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    Hallo, Dönchen.
    Hast Du schon am frühen Morgen ein Düdchen geraucht?
    Da braucht man nichts "tiefer beleuchten". Fakt ist: Der Mensch ist für
    den Kommunismus nicht geeignet, es wird immer einen geben, der mehr haben will als der andere!
    Und die momentanen Probleme des Gesundheitssystems in Cuba sind hausgemacht.
    Es werden zig hunderte von Ausländern in Havana umsonst behandelt. Gute Ärzte mit Erfahrungen
    werden nach Venezuela und Guatemala verschachert.
    Gruss Falko
     
  6. Mendigo

    Mendigo Erfahrener Nutzer

    132
    5
    0
    10 Okt. 2011
    Wie, was, schlecht geworden in cuba?? :confused:

    el culpable quien es :confused: el bloqueo :confused: kuba-flagge

    Man Arnulf, seit Jahren muss ich unter anderem, Parkinsonmedikamente nach Cuba schicken weil es dort nichts gibt. Eine Prima arbeitet im Altenheim in Cuba, als mein Suegro nach seinem Besuch hier im kapitalistischen Ausland (hoffe ich habe bei der Formulierung keine orthographischen Fehler eingebaut) ihr die Photos aus dem Altenheim in meiner Nachbarschaft gezeigt hat, musste die arme Prima fürchterlich weinen und ist seit dem keine Kommunistin mehr. Parteibuch abgegeben.:rolleyes:

    Bei der Prima hat es nach 40 Jahren endlich Hirn geregnet, und das reichlich.

    Es lebe der wahre Sozialismus, es lebe die BRD.


    LG
    Antonio
     
  7. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.556
    301
    83
    23 Juni 2011
    nein, nicht geraucht, sondern getrunken, nämlich vom Wasser der Weiheit...jejeje
    so, nun ernsthaft, wirf mal nicht zwei Sachen in einen Topf, nämlich die Ursachen, das es so zugeht und der Mensch ist nicht für einen Kommunismus geeignet.
    Woher willst du das denn wissen? Im Kaffeesatz gelesen? Es hat in dieser Welt noch nie Kommunismus gegeben, oder doch in der Urgesellschaft? da wurde nach Leistung bei der Jagd geteilt. Erst dann kristallisierten sich die von dir benannten Schweinehunde heraus, sei es durch Vorgaukelei von Geistern etc. Da haben sich dann die Menschen zu dem entwickelt: Gier, Habsucht etc. Die ganz neuen Schweinehunde sind die, die aus Geld noch mehr Geld machen, ohne etwas dafür zu arbeiten.
    ich persönlich meine, wenn dieses Übel beseitigt wäre und es einen gerechten Gott gäbe, dann wäre das ein riesiger Schritt für die Menschheit...

    MIR, habe schon mal dort gekotzt....

    welchen meinst du denn? Den nationalen, den internationalen, oder, oder, oder
    hast du noch nicht gemerkt, wie in Salamitaktik das soziale System demontiert wird?

     
  8. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    Hallo, Dönchen.
    In einem Punkt hast Du recht. Mit dem Kommunismus,
    dann einigen wir uns auf den 2. größten Mist- dem Sozialismus!
    Gerade Du als Ureinwohner der ehemaligen DDR müsstest doch die
    meisten Erfahrungen gemacht haben! Willst Du Nachschlag haben?
    Ich helfe Dir beim Mauerbau. Ich im Westen und Du im Osten und auf Deiner
    Seite kommen noch Fliesen drauf. Falls Du Dir es später noch ein mal anders überlegst
    und rüber klettern willst, das Du denn abrutschst:D
    saludos revolucionarios
    Falko
     
  9. Don Arnulfo

    Don Arnulfo Kuba, meine zweite Heimat

    1.556
    301
    83
    23 Juni 2011
    falsch, setzen, im Osten waren Fliesen Mangelware....
    Und gerade, weil ich nun alle beide Seiten kenne: vom Regen in die Traufe...diese Erfahrung fehlt so vielen, die meinen, jemanden den Osten erklären zu können.
    Übrigens können den Glaser auch Mauern? Aber sicher doch, beim Skat spielen, jejeje
     
  10. falko1602

    falko1602 Gesperrt

    1.507
    160
    63
    6 Okt. 2011
    Da hast Du mich falsch verstanden, die Fliesen würde ich spenden ha,ha.
    Mauern kann ich noch nicht, für Dich würde ich es aber lernen:D

    Schönen Abend noch...
    Falko
     

Diese Seite empfehlen