Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Bin dieses Jahr nur enttäuscht!

Siggi

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
7 Jan 2013
Beiträge
1.752
Punkte für Reaktionen
169
Ort
Osnabrück
Ich hoffe es wird nicht so bleiben wie es ist.
Ich habe in einer Küche gearbeitet und keiner hatte einen Plan wie es auch schneller gehen kann,durch unsere Erfahrungen!
Sie könnten so viel Geld verdienen,wenn sich die Kubis selbst mal in den AAAA treten,aber das machen sie nicht.
Sie warten auf ein Wunder und das gibt es nicht und kommt auch nicht!
Es werden keine Tische abgewischt usw.
Karte und nach Essen fragen ohne Zusammenarbeit mit dem Haus ja das können sie.
Toilettenfrau sitzt und telefoniert und schnauzt dich an wenn man kein Geld gibt und alles schwimmt voller Schei.....in dem Becken.
Kein Wunder das meine kleine Addys ins Krankenhaus mußte.
Bin echt sauer darüber.
Ich habe einen Italiener im Hotel kennen gelernt der mit Früchten in Kuba handelt und er schüttelt nur mit dem Kopf was abläuft.
Diesen Mann kenne ich aber schon einige Jahre,er hat in München einen Großmarkt nur für Früchte und ist einige Jahre in Kuba und auch andere Länder tätig.
Alle denken nur an morgen in Kuba und nicht an die Zeit wo es besser werden könnte.
Aber es ist in fast allen Berufen in Kuba auch in den Krankenhäuser ist es nicht besser.Unglaublich was ich gesehen habe,hat mit Armut nichts zu tun sondern mit organisieren.
Das Wort kennen sie nicht nur wenn es ums betrügen geht sind sie sich einig und können organisieren.
Geht doch sie können es ja doch!
Siggi
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Ulli Fu

SalseraConCorazon
Mitglied seit
19 Jan 2015
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
3
Ort
im Ländle
Hallo Siggi, die Betrügereien habe ich dieses Jahr leider auch feststellen müssen. Über Weihnachten wurde - ohne Übertreibung - in 9 von 10 Fällen zu wenig Trinkgeld rausgegeben oder sie haben auf die Rechnungen gleich mal 10 - 30 CUC draufgeschlagen. In der Hinsicht haben sie leider dazu gelernt.

Umso positiver, dass am 7. Januar immerhin ein Restaurant (Mercurio an der Plaza de San Francisco in Havanna) die Preise freiwillig gesenkt hat. Da kostete der Mojito 1 CUC weniger als am Vortag.

Und auch im Collectivo gab's gelegentlich Rausgeld auf den obligatorischen CUC. Es gibt also noch ein paar Ehrliche :)
 

Ulli Fu

SalseraConCorazon
Mitglied seit
19 Jan 2015
Beiträge
20
Punkte für Reaktionen
3
Ort
im Ländle
Was mich immer wieder erstaunt:
Kuba ist in Sachen Gesundheitswesen, Forschung, ... in Lateinamerika scheinbar immer noch an der Spitze.
Aber:
Hängt Gesundheitswesen und -vorsorge nicht unmittelbar mit Hygiene zusammen?
Einmal um die Ecke laufen, raus aus den Touri-Strassen, und es ist alles zugemuellt, verdreckt, verpisst, stinkend ... Bei hohen Temperaturen unzumutbar. In Trinidad ganz schlimm.
 

Siggi

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
7 Jan 2013
Beiträge
1.752
Punkte für Reaktionen
169
Ort
Osnabrück
Was mich immer wieder erstaunt:
Kuba ist in Sachen Gesundheitswesen, Forschung, ... in Lateinamerika scheinbar immer noch an der Spitze.
Aber:
Hängt Gesundheitswesen und -vorsorge nicht unmittelbar mit Hygiene zusammen?
Einmal um die Ecke laufen, raus aus den Touri-Strassen, und es ist alles zugemuellt, verdreckt, verpisst, stinkend ... Bei hohen Temperaturen unzumutbar. In Trinidad ganz schlimm.
Genau:encouragement:
Und die Toiletten,nur mit Nase zu und ja nicht drauf setzen.
Hygiene ist das Zauberwort für Kuba.
Ich mag nicht daran zurück denken wie oft ich mich aufgeregt habe über diesen Dreck und der Hammer ist meistens sitzt noch jemand vor dem Klo und verlangt Geld.
 

ron decano

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
7 Jan 2015
Beiträge
59
Punkte für Reaktionen
12
Aufregen lohnt sich nicht Siggi. Kuba ist und bleibt nun mal ein Dritte-Welt-Land auf höherem Niveau und jeder der sich aus den AI-Anlagen heraustraut, muss eben mit einem niedrigeren Standard leben bzw. seine europäischen Ansprüche herunterschrauben.
"When in Rome, do as the Romans do" oder in unserem Fall "When in Cuba, do as the Cubans do" kuba-flagge
 

girasol alemana

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
3 Nov 2012
Beiträge
140
Punkte für Reaktionen
31
Stimmt ron decano! Wisst ihr übrigens, wie die cubanas sich auf den Toiletten benehmen (auch wenn sie irgendwo zu Besuch sind, wo es kein Papier etc. gibt? Ich erfragte das mal bei der Tochter meines ex: frau steigt mit Schuhen auf die Toilette, die ja eh keine Brille hat und pinkelt in dieser Position. Trägt natürlich nicht zur sauberkeit bei.
 

Turano

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
29 Jul 2014
Beiträge
364
Punkte für Reaktionen
91
Ort
DE
Es gibt immer 2 Seiten der Betrachtung....bin ich in der Öffentlichkeit und wird das WC öffentlich verwaltet ? da wird dann auch kassiert.....paladar .....einmal Handtücher sogar warm ....jeder mach seine Erfahrung......weil bei einem guten paladar keine Chance für Kritik...cubanos kommen gern und Turanos müssen reservieren...aber Geschäft läuft
 

Mario..

Neuer Nutzer
Mitglied seit
14 Feb 2015
Beiträge
4
Punkte für Reaktionen
0
Ort
Sachsen / Erzgebirge
Hallöchen.
Kuba-Toiletten-Hygiene, das ist eben so. Und jeder der öfter in Kuba ist, weis das. Das mit den "Betrug" kann ich so nicht bestätigen. Und ein bißchen rechen sollte man doch auch selber. Ich habe bei Leuten gegessen, da würden die AI-Turisten nicht mal das "Haus" betreten. Aber nur so lernt man Land und Leute wirklich kennen. Da regt mich ein fehlender Toilettendeckel nicht auf. Die Armut auf den Lande ist bei vielen wirklich schlimm. Aber trotzdem, Kuba si.
 

Turano

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
29 Jul 2014
Beiträge
364
Punkte für Reaktionen
91
Ort
DE
Und auf einer verwalteten Toilette wurde ich noch nie angesprochen das ich zahlen muss, wir streiten uns jetzt aber nicht über 1 Cup oder 0.05 cuc

- - - Aktualisiert - - -

dann bleibt Touris und dann ist es so
 

Siggi

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
7 Jan 2013
Beiträge
1.752
Punkte für Reaktionen
169
Ort
Osnabrück
Aufregen lohnt sich nicht Siggi. Kuba ist und bleibt nun mal ein Dritte-Welt-Land auf höherem Niveau und jeder der sich aus den AI-Anlagen heraustraut, muss eben mit einem niedrigeren Standard leben bzw. seine europäischen Ansprüche herunterschrauben.
"When in Rome, do as the Romans do" oder in unserem Fall "When in Cuba, do as the Cubans do" kuba-flagge
Nix AI Anlagen und raus trauen!
AI kenne ich nicht und ich bin auch kein Pauschal Turi.
Ich kenne schon lange das Land und die Leute und bin nur mit Einheimischen unterwegs,aber an der Hygiene muß sich was ändern,so einfach ist es doch.
Kuba ist kein Land was normalerweise dreckig ist,aber das bekommen sie einfach nicht in den Griff.
Für mich ganz wichtig um keine Angst zu haben krank nach hause zu fliegen.
Ist das so schwer zu verstehen?
AI wenn ich das schon höre fällt mir gleich Varadero ein,Strand dreckig und Hotels alles nur eine Fassade!
Einen Tag reicht um zu sehen was da abgeht!
grisol,eine Frau sitzt vor dem Klo in der Ecke und pinkelt habe ich auch erlebt,nix mit Schuhen auf dem Klo.
Und jetzt kommt der Hammer,ein Klo wird gebonert im Hotel und danach die Hotelhalle mit den gleichen Unterlagen für diese Bohnenmaschine die Hotelhalle,total lecker.
Und danach der Frühstücksraum.Lach ich beobachte viel,da ich aus diesem Gewerbe komme.
Siggi:confused:
 

Oben Unten