Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Biden-Administration erlaubt erstmals seit 1960 Investitionen in private Geschäfte in Kuba - Cubatrade

ElHombreBlanco

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
5 März 2021
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
775

guajiro

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
20 Nov. 2011
Beiträge
1.817
Punkte Reaktionen
825
Warum wird das Datum der Antragstellung - 10. Juni einen Monat vor dem 11. Juli - bei Cubanet nochmal extra betont? Gab es danach von Seiten der USA neue Beschränkungen?
 

ElHombreBlanco

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
5 März 2021
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
775
Nein, aber dieses Datum - bzw. das Verhalten von Kubas Führung danach - stellt bekanntlich durchaus ein Obsttakel für diesen Antrag und andere Bemühungen zur Verbesserung der Beziehungen dar.
 

guajiro

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
20 Nov. 2011
Beiträge
1.817
Punkte Reaktionen
825
Das Wort Obstakel war tatsächlich ein selbiges für mich;). Für mich sieht es so aus, als wenn die US-Seite den Blockadeball nach Havanna spielen will. Stärkung des Privatsektors, was nun nicht unbedingt der sozialistischen Idee entspricht, gleichzeitig sollen staatliche Aktivitäten wie bisher möglichst ausgebremst werden. Und man kann sagen, wir haben die Blockade gelockert.
 

Rey-ne

Erfahrener Nutzer
Registriert
2 März 2021
Beiträge
360
Punkte Reaktionen
265
Ort
München
Wohl wahr; damit dann endlich auch die Letzten auf der Welt verstanden haben wo das eigentliche Hauptproblem begraben ist! Wenn ich das schon wieder lese; von wegen Stärkung des Privatsektors..... blablabla.... etc. Solche wie Du werden es nie kapieren!
P. S. Da kann man sich leicht ausrechnen was die Versprechungen der Inselregierung in Punkto Privatisierung o.Ä. bringen werden! Nämlich = NIX!
 
Zuletzt bearbeitet:

ElHombreBlanco

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
5 März 2021
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
775
Stärkung des Privatsektors, was nun nicht unbedingt der sozialistischen Idee entspricht
:D
Träum mal weiter deinen sozialistischen Traum und schiebe sämtliche daraus resultierenden Obsttakel auf die Blockade! Darüber hat sich sogar Raúl inner Sonntagsrede vor der Nationalversammlung lustig gemacht. :p
 

guajiro

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
20 Nov. 2011
Beiträge
1.817
Punkte Reaktionen
825
Wo schiebe ich denn alles auf die Blockade, deren Auswirkungen ja nun Fakt sind, wie doch sogar die CIA? festgestellt hat. Ich wollte eigentlich auch nicht die nächste Grundsatzdiskussion Kapitalismus:Sozialismus aufmachen.
 

Luz

Erfahrener Nutzer
Registriert
26 Juni 2021
Beiträge
190
Punkte Reaktionen
183
:D
Träum mal weiter deinen sozialistischen Traum und schiebe sämtliche daraus resultierenden Obsttakel auf die Blockade! Darüber hat sich sogar Raúl inner Sonntagsrede vor der Nationalversammlung lustig gemacht. :p
selbst wenn es so wäre, ist das für mich noch lange keine Rechtfertigung dafür, qua ihrer Macht, Cuba, oder irgend ein anderes Land auf dieser Welt, aus irgendeiner Organisation, sei sie politischer oder wirtschaftlicher Natur, ausschließen zu wollen, nur um ihre ökonomische Vorherrschaft bis in die Ewigkeit festschreiben zu können. Und dann noch diese Heuchelei: Menschenrechte, Freiheit....bla,bla,bla
 

ElHombreBlanco

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
5 März 2021
Beiträge
1.208
Punkte Reaktionen
775
Wo schiebe ich denn alles auf die Blockade, deren Auswirkungen ja nun Fakt sind
Klar sind deren Auswirkungen Fakt. Aber das allermeiste, was in Kuba wirtschaftlich so schief läuft, ist halt auf sozialistische Mistwirtschaft zurückzuführen und nicht auf den "bloqueo". Letzterer ist nur Salz in die selbst zugefügten offenen Wunden streuen.

„Nach dem Ende des US-Krieges hatte die Regierung in Hanoi Kuba gebeten, die Vietnamesen zu lehren, wie man Kaffee anbaut. Wir gingen hin, zeigten es ihnen […] Heute steht Vietnam als Kaffee-Exporteur weltweit an zweiter Stelle. Und ein vietnamesischer Beamter fragt seinen kubanischen Kollegen, wie es möglich sei, dass wir, die wir sie einst den Anbau lehrten, heute bei ihnen Kaffee kaufen. Ich weiß nicht, was der Kubaner geantwortet hat. Sicher hat er gesagt: die Blockade.“
– Raúl Castro, 18. Dezember 2010

(PS: War ne Samstags- keine Sonntagsrede. :D )
 
Oben