Armut in Kuba Tage, die schwerfallen

Dieses Thema im Forum "Kuba Nachrichten" wurde erstellt von Kuba-News, 27 Juli 2016.

  1. Kuba-News

    Kuba-News Kuba, meine zweite Heimat

    1.679
    13
    0
    30 Juni 2011

    Armut in Kuba Tage, die schwerfallen
    taz.de
    Vor zehn Jahren verlegten die Behörden von Caibarién im Zentrum Kubas die Gemeindemüllhalde aus dem Dorf La Picadora in ein unbewohntes Gebiet. Aber es war schon zur Gewohnheit geworden, dort Sachen wegzuwerfen, und bis heute tauchen dort ...


    Weiterlesen...
     
  2. fieserfisch

    fieserfisch Nutzer

    15
    2
    3
    31 Juli 2016
    Trauriger Umstandsbericht....
    ein Ansporn mehr die sich langsam lockernde Blockade komplett zu lösen. Die Nebeneffekte die dieses Embargo seit Jahrzehnten hat sind erschreckend wenn es doch um Werte und Menschenleben geht.

    Einen Staat strafen zu wollen... aus welchen Gründen auch immer... halte ich für nachvollziehbar.
    Es aber wie im Bericht deutlich herauszulesen ist auf den Schultern derjenigen auszutragen die sich nur vorwerfen müssen in einem "falschen Land" geboren worden zu sein, das grenzt an Barbarei.
    ----------------
    Müllberge wie dort geschildert werden sind hochgradige Seuchenherde, und einige werden nicht mal wissen wie giftig manche Plastikarten bei Verbrennungen werden. Und das für ein paar CUC in nem Monat.
     

Diese Seite empfehlen