1. Casa Particular Cuba

Angebot für Wohnung in Havanna / La Habana Vieja

Dieses Thema im Forum "Casa Particular | Ferienwohnung" wurde erstellt von Casa Kati, 8 Feb. 2017.

  1. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.570
    294
    83
    12 Dez. 2010
    Hi Tantaroram
    Ich finde es auf jeden Fall gut, dass Du dazu schreibst, dass Du persönlich es viel findest. Wenn das Luxuriöseste 45 CUC / Nacht gekostet hat, hast Du aber nicht sonderlich viel gesehen dort oder? Unterkünfte mit Schwimmbad in Havanna (nicht ausserhalb) sind in der Regel teurer.

    Vielleicht sprechen wir hier aber über zwei absolut unterschiedliche Dinge. Mit "in der Regel" meine ich, dass was dem normalen Kuba-Besucher zur Verfügung steht. Damit sind auch die gemeint, welche drei Mal im Jahr dort sind.

    Jeder hat einen anderen Anspruch sowie eine andere Vorstellung von Luxus. Ohne es genau zu definieren, ist hier viel Spielraum für sehr viel unterschiedliche Meinung. Wie ich schon im Beitrag vorab gefragt habe wären die Besucher & meine Wenigkeit glücklich von Dir einen Link oder Kontaktmöglichkeiten zu erhalten. Tatsächlich muss ich sagen, zweifle ich ein wenig daran, dass es in Havanna eine luxuriöse Wohnung mit Schwimmbad für 45 / CUC am Tag gibt.


    In diesem Beitrag hast Du noch geschrieben, dass man normalerweise (was bei mir "in der Regel" bedeutet) mit den Vermietern zusammen wohnt... o_O Ein Jahr ist gar nicht mal so wenig, aber auch gar nicht mal so viel....


    Hm, ich weiß gar nicht wie ich das nun fragen soll...
    Du weißt aber schon, dass die meisten Casas (also die mit dem blauen Zeichen) eigentlich nicht unbedingt Kubaner mit einem niedrigen Lohn als Zielgruppe ansprechen? Die Preise sind für Touristen.
    15,- CUC / Nacht und Person ist eindeutig günstig. Gerne kannst Du den Gegenbeweis antreten. Übrigens ist die Nutzung des Internets, das wohnen in Hotels, das Autofahren, das Rindfleisch essen, das Ferngespräche führen, das kaufen von Hygieneartikeln, das in die Disko gehen, das Einkaufen in Supermärkten, das Reisen ins Ausland, das Ausweis verlängern, das Paket abholen, das.... - ich könnte jetzt noch ewig so weitermachen, im Vergleich zum regulären Lohn in Kuba extrem teuer und verglichen mit unseren hiesigen Lohnverhältnissen quasi unbezahlbar.

    Sich nun hier eine einzelne Unterkunft rauszupicken, ohne eine nachvollziehbare Alternative mit dem Finger drauf zeigen und sagen: "Das ist aber teuer", ist irgendwie ein hinkender Vergleich.



    Wie bereits oben geschrieben, sprechen wir wohl von Äpfeln und Birnen.
    Wenn es ausreichend dieser Wohnungen gäbe (ich bestreite nicht, dass man auch Schnäppchen finden kann) dann könntest Du die Adresse ja ruhigen Gewissens nennen. Wenn Du aber damit ein Risiko eingehen würdest, dass diese dann belegt sind, hört sich das eher nach einer seltenen Ausnahme an. Zumindest von dem her was Du schreibst.

    Die Unterkunft welche von Kati angeboten wurde ist wohl für nicht für Gäste erdacht die:
    "sich einigermassen in Kuba auskennt und gut Spanisch lesen/sprechen kann (bzw. einen Kubaner sprechen lässt), wird einfach in's Revolico gehen, alle Wohnungen anrufen, einen Besichtigungstermin ausmachen, das Verfügbarkeitsdatum vereinbaren, mit dem Vermieter über eine monatliche Vermietung sprechen, die Vorteile einer monatlichen Vermietung schlüssig erläutern (Tipp: putzt selber), und einen passenden Monatspreis aushandeln."
    Ich glaube das Angebot gilt eher für die, die Urlaub machen wollen.
    Da gehört weder dazu, dass man sich in Kuba bereits auskennt, noch das man selbst putzt.

    Waren die Wohnungen in denen Du gewohnt hast offiziell lizenziert und Dein Besuch angemeldet?

    Gruß zurück
     
  2. Tantaroram

    Tantaroram Erfahrener Nutzer

    101
    71
    28
    9 Dez. 2016
    Ach, Cheffe, ich koennte jetzt so viel zurueck schreiben, woraufhin Du auch viel zurueck schreiben koenntest, und im Endeffekt wird es doch nur darum gehen, wer Recht hat oder nicht. Gibt's die ultimative Wahrheit ueberhaupt? Ich schildere hier meine Erfahrung und meine Meinung. Kannst Du ja auch. Und meine Meinung ist, dass diese Wohnung viel zu teuer ist, eigentlich finde ich es unverschaemt, diesen Preis zu verlangen, und schlecht sieht sie auch noch aus fuer diesen Preis.

    Du findest es anders, und das ist auch gut so. In vielen Punkten gebe ich dir oben Recht (Birnen, Aepfel, Touristenart, Luxus etc.). Und dabei belasse ich es jetzt hier auch.

    Gute Nacht.
     
  3. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.570
    294
    83
    12 Dez. 2010
  4. Caney

    Caney Moderator Mitarbeiter

    780
    278
    63
    27 Mai 2013
    Kleine Randbemerkungen:
    Wenn denn die Preise und Casas eben um so niedriger wären und das auch 'normal' wäre, bräuchte man wohl die Casas nicht geheimhalten, da man sie ja nicht buchen muss weil es das Gleiche sowieso überall gibt.

    CP's mit blauem Zeichen sind eigentlich nur für Touristen (Divisa), es gibt auch welche für Kubaner, da ist aber die Farbe rötlich

    CP (die blauen) haben sehr hohe Abgaben (Fix und %), da würde man mit Monatsgehälter-Preisen von Kuba nicht einmal daran denken können eines erhalten zu können. Das soll nicht heissen, dass die Besitzer am Hungertuch nagen, aber ganz so einfach ist es eben auch nicht.

    PS: Meine persönliche Ansicht - das angeführte CP ist aus meiner persönlichen Sicht kein Schnäppchen aber auch nicht überteuert. Wir wohnen auch meist in Vedado (manchmal Playa). Es kommt halt immer drauf an, was man sucht (zB wollten wir einmal eine eigene Küche, ein anderes Mal ist uns das völlig egal) und über Geschmack lässt sich auch schön diskutieren.
     

Diese Seite empfehlen