Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

Alkoholverbot auch für Beifahrer !!!

bucanero

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
32
Ort
wir leben seit 2017 in Cuba
servus zusammen,

in Cuba herrscht Alkoholverbot am Steuer, soweit so gut, wenn man nicht selber fährt dachte ich immer.
Aber ferner ist der Konsum von Alkohol im Passagierraum eines Autos, also auch für Mitfahrer, nach der am 16.03.2011 in Kraft getretenen Straßenverkehrsordnung verboten. Es darf darüber hinaus auch kein Alkohol im Personenraum des Autos mitgeführt werden, wenn der Konsum offensichtlich ist.
Also als Beifahrer habe ich schon mal ein Döschen Bier getrunken ! Oder beim weggehen trinkt man ja auch mal Bier oder einen Ron, da habe ich mir noch nie was gedacht dabei. Gehts noch !
Wer hat Erfahrungen als Beifahrer mit Alkohol im Blut ? Bei Kontrollen wurden wir noch nie auf Alkohol getestet, ihr ???
Mein Schwager hat einen Dodge coronet wo wir natürlich ständig mitfahren - nüchtern - aber auch mit Alk im Blut :cool:
 

Salsero Rainer

Erfahrener Nutzer
Registriert
9 Sep. 2013
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
40
Ort
München
Was die meisten nicht wissen, auch in Deutschland kann man als Beifahrer eines betrunkenen Autofahrers eine Teilschuld bekommen.
Es gilt also in Deutschland auch ein wenig die Regel kein Alkohol für Beifahrer ;)

Beifahrer setzen sich mit einem alkoholisierten Piloten nicht nur unnötiger Gefahr aus, sie riskieren auch ihre Versicherung und ihren Führerschein. Wer bewusst in das Auto eines Angetrunkenen steigt, kann sich bei einem späteren Unfall nicht auf dessen alleinige Schuld berufen. Den Beifahrer trifft dann eine Mitschuld von 25 Prozent, da sie sich das Risiko bewusst waren und sich damit selbst gefährdet haben (Auszug Focus Online).
 

bucanero

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
32
Ort
wir leben seit 2017 in Cuba
Soweit ich weiß, geht es dabei darum dass während der Fahrt kein Alkohol im Fahrzeug konsumiert werden darf. Nicht verwechseln ;)

du hast recht, es geht schon darum während der Fahrt nichts zu trinken.
Aber in Cuba weis man nie.
Wenn man an eine Kontrolle kommt, die stehen ja im Outback immer an meist festen Posten, einfach die Dose rauswerfen. Das passt dann schon :cool:

- - - Aktualisiert - - -

PS: hallo Rainer, es ging mir mehr um die Beifahrer, mein Schwager trinkt natürlich nicht wenn er fährt. oder evtl. mal ein Bier.
 

Siggi

Kuba, meine zweite Heimat
Registriert
7 Jan. 2013
Beiträge
1.752
Punkte Reaktionen
169
Ort
Osnabrück
Und am besten noch die Dose des süffigen bucanero:) Die stehen nicht nur auf festen Posten,aber sie immer sehr nett bei einer Kontrolle.Nachts trinken fast alle Kubis und fahren Auto.
Siggi.
 

bucanero

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
32
Ort
wir leben seit 2017 in Cuba
ja, wobei ich Cristal auch mag, kann man schon trinken, zwar kein Vergleich zum bayerischen Bier ;) aber ist schon OK; habe mal gehört das die Brauerei von obigem Bier einen deutschen Braumeister hatte, weis aber nicht ob es stimmt.
ja ich kenne auch einige die fahre immer mit Alk im Blut. Ihr Problem -
Immer nette Polizei kann ich nicht behaupten - manchmal schon - ich haben aber auch schon andere erlebt.
Einer hatte den kompletten Wagen meines cuñados auf den Kopf gestellt, wollte die Seriennummer noch auf echt prüfen uws.
Ein andere - sehr jung, meinte ich bin nicht angeschnallt - ich lache mich tot - in einem Dodge Coronet Bj. 57 - :)
 
Zuletzt bearbeitet:

WilliCartagena

Kubakenner
Registriert
10 Aug. 2011
Beiträge
971
Punkte Reaktionen
25
Ort
Cartagena/Colombia
Beifahrer setzen sich mit einem alkoholisierten Piloten nicht nur unnötiger Gefahr aus, sie riskieren auch ihre Versicherung und ihren Führerschein.

Wow, jetzt geht aber die Fantasie komplett mit dir durch. Wenn ich nicht fahre, sondern nur "bei"-fahre, verliere ich doch nie und nimmer meinen Fuehrerschein. Ich muss als Beifahrer nicht mal einen Fuehrerschein haben. Moechte mal wissen, wo du das her haben willst. Focus hat das jedenfalls nicht geschrieben.

http://www.focus.de/auto/news/alkoholfahrt-beifahrer-gefaehrdet-sich-selbst_aid_706392.html

kann sich bei einem späteren Unfall nicht auf dessen alleinige Schuld berufen.

Klar, wer als Beifahrer so besoffen ist, dass er mit dem Kopf gegen die Scheibe knallt, wenn der Fahrer auch mal nur leicht bremst, der kann nicht anschliessend vom Fahrer 1 Mio Schmerzensgeld fordern. Denn wenn er, der Beifahrer, nicht besoffen gewesen waere, dann haette der Fahrer noch so heftig bremsen koennen, ihm, dem Beifahrer waere dann gar nichts passiert.
 

WilliCartagena

Kubakenner
Registriert
10 Aug. 2011
Beiträge
971
Punkte Reaktionen
25
Ort
Cartagena/Colombia
Nur ein Beispiel einer Quelle

Ja, jetzt kommst du mit einer alten Quelle, die laengst berichtigt wurde, weil das schliesslich voelliger Bloedsinn von denen ist, dass ein "Bei"-Fahrer seinen Fuehrerschein verlieren kann.

Der berichtigte - aktuelle - Artikel findet sich unter dem Link, den ich angegeben habe. Da steht nix mehr drin von Fuehrerschein weg fuer Beifahrer.

Aber ok, Salsero, es ist also nicht dir die Fantasie durchgegangen, du hast dich lediglich auf einen artikel des focus gestuetzt, wo denen die Fantasie durchgegangen war..:p
 

Salsero Rainer

Erfahrener Nutzer
Registriert
9 Sep. 2013
Beiträge
266
Punkte Reaktionen
40
Ort
München
Oberlandesgericht Koblenz
Bei Mitfahrt mit betrunkenem Fahrer kann der Schadensersatzanspruch gekürzt werden
Beifahrer trägt Mitverschulden

Wer zu einem beschwipsten Fahrer in den Pkw steigt, macht dies teilweise auf eigene Verantwortung. Ihn trifft ein so genanntes Mitverschulden, so dass er im Schadensfall nicht seinen gesamten Schaden ersetzt bekommt. Das hat das Oberlandesgericht Koblenz entschieden.

Im Fall hatte sich ein Mann zu einem Bekannten ins Auto gesetzt, obwohl dieser erkennbar betrunken war. Vor einem Baum endete die Fahrt. Der Beifahrer erlitt schwere Verletzungen an der Wirbelsäule und war querschnittsgelähmt. Die Versicherung zahlte nur ein Schmerzengeld von 40.000,- EUR, obwohl seine Forderung höher war.Die Klage auf ein höheres Schmerzensgeld scheiterte....

http://www.kostenlose-urteile.de/topten.beifahrer.htm

Aber Bucanero hat schon recht, das war nicht das eigentliche Thema des Thread.
Ich wollte ja auch nur damit beitragen, dass das Thema Beifahrer und Alkohol auch ein Thema in Deutschland ist.
Deshalb schrieb ich ja auch:
Es gilt also in Deutschland auch ein wenig die Regel kein Alkohol für Beifahrer ;)

Bleiben wir auf Cuba.
 
Oben