1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Aktuelles Stocken in der Blockadelösung

Dieses Thema im Forum "Kuba Nachrichten" wurde erstellt von fieserfisch, 5 Aug. 2016.

  1. fieserfisch

    fieserfisch Nutzer

    15
    2
    3
    31 Juli 2016
    USA und Kuba verhandeln Kompensationszahlungen

    Reparationen oder Entschädigungen sind ein beliebtes Mittel seit dem ersten Weltkrieg um soweit einen finanziellen Druck zu erzeugen. Im Falle Deutschlands war das ein verheerender Fehler, führte das doch erst zum Aufstieg der NSDAP.

    Im Falle Kubas ist das zwar als sehr unwahrscheinlich anzunehmen, dennoch stellt sich eine moralische Frage.

    Ja, unter Castro wurde amerikanisches Vermögen insbesondere Firmeneigentum beschlagnahmt wie auch private Villen etc die schlichtweg reines ausländisches Luxusgut waren.
    Auf der anderen Seite wurden die USA somit Mitverantworter für eine der schwersten Wirtschaftsdepressionen der Kubaner und hat unter anderem einen Putschversuch in der Schweinebucht unternommen als auch zig Tote auf dem Gewissen die aufgrund der Armut des Landes in Rettungsreifen über den Ozean wollten oder schlichtweg verhungerten.

    Inwieweit ein Menschenleben aufgewogen wird ist in Geldwerten kaum zu messen.
    Experten errechneten: So viel Euro ist ein Mensch wert
    Hier mal ein Versuch nach westlich medizinischem Standard.

    So gesehen....
    Wieviele Männer Kinder und Frauen sind nochmal ersoffen?

    Eine Diskussion über Ausgleichszahlungen ist mehr als unverschämt und leuchtet nicht gerade Vorbildfunktion etwas heller?
    Ein Land der Freiheit, der Demokratie und der menschlichen Werte sollte besser verhandeln und endlich schnell den Umbruch ermöglichen. Raul Castro will ja aber nicht um jeden Preis.

    yours
     
  2. quisiero

    quisiero Kubakenner

    531
    155
    43
    27 Okt. 2011
    Dann sei doch die Frage erlaubt, wie haben die Amerikaner und auch einige Cubaner den Reichtum vor 1950 erreicht?
    Auf legalem Wege? Die meisten wohl eher nicht.
    Insofern sage ich mal ganz krass, bis auf wenige Aussnahmen wurde durch die Revolution die korrekten Verhaeltnisse wieder hergestellt.
    Die ganz reichen Familien aller Laender sind zum grossen Teil nie legal an ihr Reichtum gelangt, sondern immer durch Krieg, Unterdrueckung, Betrug, Korruption.... also ist bis auf wenige Ausnahmen, eine Ersatszahlung eigentlich umgekehrt noetig. Der Schaden der durch 60 Jahre ungerechtfertigte -nur Machtpolitisch- begruendete Blokade ist wesentlich groesser und eigentlich durch alle Beteiligten Schadenersatz und Schmerzensgeld an das cubanische Volk zu zahlen.
     
    Havannastyle gefällt das.
  3. Havannastyle

    Havannastyle Erfahrener Nutzer Mitarbeiter

    220
    153
    43
    4 Aug. 2016
    Interessant daran ist doch letztendlich die anscheinende Wohlstandsverschiebung. Kaum "rasiert" man die Oberschicht auch nur ein kleines bißchen, und das aus eigentlich humanen und sozialen Gründen, eskaliert die Situation rapide.

    Kuba wurde ein Politikum, ein Spielplatz zweier Supermächte. Und ja quisiero, das Volk musste es ausbaden. Bis heute =(
     
    Sigfrido gefällt das.

Diese Seite empfehlen