• Hallo liebe Forengemeinde, nun war es mal wieder soweit. Um nicht stehen zu bleiben und ein wenig dem technischen Fortschritt und damit verbundenen Möglichkeiten zu folgen, wurde soeben das Kubaforum geupdatet. Wir wissen, dass es aktuell technisch und optisch noch zu starken Einschränkungen kommt. Wir arbeiten jedoch mit Hochdruck daran nicht nur den Zustand von "vor dem update" wieder herzustellen, sondern einen besseren. Die gröbsten Anpassungen sollten die nächsten 3 - 4 Tage erledigt sein. Kommt es beim ein oder anderen zu größeren Einschränkungen, bitte eine E-Mail an kontaktx@xkubaforumx.eu (bitte alle x weglassen) schreiben. Vielen Dank dass Ihr hier seid & vielen Dank für Eure Geduld!

35. Jahrestag eines CIA Terroraktes

Don Arnulfo

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
23 Jun 2011
Beiträge
1.561
Standort
Leipzig
http://www.granma.cu/aleman/kuba/7oct-editorial.html

Nie werden wir den Kampf gegen den Terrorismus einstellen
Vor 35 Jahren wurde 73 Leben bei einem monströsen Terrorakt ausgelöscht, dem Anschlag auf ein kubanisches Zivilflugzeug, der mit Wissen der US-Regierung organisiert und verübt wurde. Die Märtyrer von Barbados, wie sie unser Volk nennt, kamen zu den zahlreichen Opfern dazu, für die wir immer noch Gerechtigkeit fordern.
Noch heute weigert sich die US-Regierung, einen der Autoren dieses verbrecherischen Terroraktes, Luis Posada Carriles, als geständigen Mörder und aktiven Terroristen zu verurteilen.

 

nathschlaeger

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
14 Nov 2011
Beiträge
34
War das die sache mit den Sportschülern, die bei diesem Flugzeugunglück ums Leben kamen?

lg/Peter
 

Don Arnulfo

Kuba, meine zweite Heimat
Mitglied seit
23 Jun 2011
Beiträge
1.561
Standort
Leipzig
War das die sache mit den Sportschülern, die bei diesem Flugzeugunglück ums Leben kamen?

lg/Peter
ja, so ungefähr...
Internet schrieb:
Von den 73 Menschen an Bord überlebt niemand: 57 Kubaner, 11 Guyaner und fünf Nordkoreaner. Das jüngste Opfer ist neun Jahre alt. Unter den Toten 24 junge Mitglieder der kubanischen Fechtnationalmannschaft, die bei den Zentralamerikanisch-Karibischen Meisterschaften gerade die Goldmedaille errungen hat. Als Regierungsvertreter sterben Manuel Permuy Hernández, Direktor des Nationalen Sportinstituts Kubas, Jorge de la Nuez Suárez, Sekretär der Krabben-Fischereiflotte, Alfonso González, Beauftragter des kubanischen Waffensportverbandes, und Domingo Chacón Coello, Flugsicherheitsbeamter des Innenministeriums. Die elf Passagiere, die zu Beginn des Fluges in Guyana zugestiegen waren, sind 18- und 19jährige Stipendiaten, die in Kuba ihr Medizinstudium aufnehmen wollten, und die junge Frau eines guyanischen Diplomaten. Vier der fünf getöteten Koreaner sind Regierungsvertreter
 
Zuletzt bearbeitet:

Panfilo

Bekannter Nutzer
Mitglied seit
27 Sep 2011
Beiträge
55
nicht ganz... Begonnen hatte die Sache als F.C den Bacardi zwangsenteignet und aus dem Land gejagt hat.
Geschichten gehören schon von Anfang an erzählt, dann machen die meisten auch Sinn.
Es gibt bis heute keinen rechtlichen Anhangspunkt dieses Attentat den Amis, oder der CIA ans Bein flicken zu wollen, auch wenn der Verdacht sehr nahe liegt.
Nahe liegen würde jedoch auch das Castos Scherken Kennedy ermordet haben, von daher... wir werden es nie erfahren.
Gedenken wir also lieber den Opfern.