Das offizielle Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

3 Wochen Rundreise und keine Ahnung

Edmund

Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Hallo liebe Community!

Bin neu - hier im Forum und in Sachen Kuba.
Zu Erklärung:
Meine Freundin und ich fliegen im Juli/August für 3 Wochen nach Kuba. Wir landen in Varadero, wollen dort aber nicht bleiben. Wir sind lieber mit dem Rucksack auf eigene Faust unterwegs (haben darin auch schon gute Erfahrungen in Indien gesammelt). Wir haben uns den Lonely Planet gekauft und uns einmal eingelesen.
Unser Plan ist nun, wie folgt:
Varadero: 16.7. 14:00 - 18.7. 10:00 (akklimatisieren)
Havana: 18.7. 15:00 - 23.7. 09:00 (noch nichts Konkretes geplant)
Soroa: 23.07. 11:00 - 25.07. 10:00 (Orquiedario, Wanderungen)
Vinales: 25.7. 12:00 - 28.7. 08:00 (Tabakplantage, Parque Nacional-Wanderung, Gran Caverna de Santo Tomas)
Cienfuegos: 28.07. 14:00 - 30.07. 16:00 (Jardin Botanico, Mit Delfinen schwimmen - umstritten, ich weiß...)
Trinidad: 30.07. 17:00 - 03.08. 09:00 (Noch nichts Konkretes geplant, außer 1 Tagesausflug nach Playa Ancon)
Varadero: 03.08. 14:00 - 06.08. 15:00 (Strandurlaub)

Wie ihr seht, sind also 6 Destinationen vorgesehen. Wir haben uns bemüht, einen Kompromiss bei Qualität und Quantität zu machen (lieber länger an einem Ort verweilen, dafür aber ausgiebig erkunden vs. so viele Orte wie möglich besuchen, auch wenns hektisch wird).

Im Lonely Planet werden ja auch Routen vorgeschlagen. Was uns stutzig gemacht hat, war, dass dort viel mehr Destinationen in viel weniger Tagen vorgeschlagen werden, nämlich:
18 Tage: Havana - Schweinebucht - Cienfuegos - Trinidad - Santa Clara - Camagüey - Holguin - Bayamo - Santiago de Cuba - Baracoa (10 Orte)
7 Tage: Varadero - Matanzas - Havana - Las Terrazas - Vinales - Boca de Guama - Cienaga de Zapata - Playa Larga - Cienfuegos - Colon - Cardenas (11 Orte)

Mir ist schon klar, dass beide Routen recht hektisch sind, besonders die 7-Tage-Route. Aber nun frage ich mich doch, ob es in all den Orten so wenig zu sehen gibt, dass es sich nicht auszahlt, dort ein wenig länger als nur ein paar Stunden zu verweilen.

Also, nun zu meiner endgültigen Frage, damit ihr wisst, was ich eigentlich von euch wissen möchte:
WAS DENKT IHR ÜBER MEINE REISEROUTE? Zu viel, zu wenig, wird uns langweilig oder kommt da schon Stress auf? Fehlt was, das man unbedingt gesehen, erlebt haben muss, wenn man Cuba bereist??
Ach, und: Was haltet ihr von den Lonely-Planet-Routen?

Ich weiß, es ist viel, aber ich steh echt auf der Leitung, und freue mich über jeden Tip, den ich bekomme!

DANKE SCHON MAL IM VORAUS!! ;-)
 
L

locura

Gast
Hallo,
Eure Route ist ok. Haltet Euch aber Verschiebungen der Anzahl der Tage in der Hinterhand. Manche verbringen 14 Tage und mehr in Havanna, da sie dort einfach nicht genug von bekommen....
Varadero ist nur Hotelburg..... also nix besonderes, wenn man sich verwöhnen lassen will, ist das ok.

die von dir genannten Routen sind typische Ami-Routen. Hauptsache sagen können, dass man dort war. Sehen können die dort nichts und verbringen die meiste Zeit im Bus.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Registriert
27 Mai 2013
Beiträge
1.306
Punkte Reaktionen
457
Ort
Wien
Hallo Edmund,
ich würde mich auch anschliessen, daß die Route an und für sich Ok ist, natürlich mit der Einschränkung, aber das ist euch sicher klar, daß ihr den Osten aussen vor lasst (und es gibt Forumsmitglieder hier, die denselbigen bedeutend lieber haben).
Die einzelnen Destinationen sind je nach Geschmack und das werdet ihr einfach vor Ort herausfinden.
Lonely Planet ist als solcher nicht schlecht, die Routen (die längere führt eben auch in den Osten) sind fragwürdig. Bei der kürzeren Variante (11 Destinationen in 7 Tagen) ist schon mal vorprogrammiert, daß ihr nur kurz aus dem Bus aussteigt, in zB Matanzas einen Kaffee oder Mojito trinkt evtl. eine Kleinigkeit esst und dann wieder ab durch die Mitte - wer's mag.
Viel Spaß auf jeden Fall bei der Planung (da ist doch auch viel Vorfreude dabei).
 

Edmund

Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Danke locura und Caney, bin beruhigt! ;-)
Natürlich macht das Vorbereiten viel Spaß. Wir sind übrigens nur mit Viazul unterwegs, also nicht mit einem Mietauto oder so. Sollte aber dennoch machbar sein.
Blöde Frage an euch schon-mal-in-Cuba-Gewesenen: Welche Route würdet ihr für 3 Wochen vorschlagen? Was ich nicht möchte, ist so ein "Ballermann-Varadero-Urlaub", wenn ihr mich versteht. Und Museen muss ich auch nicht am laufenden Band besuchen.
 

WilliCartagena

Kubakenner
Registriert
10 Aug. 2011
Beiträge
971
Punkte Reaktionen
25
Ort
Cartagena/Colombia
@Edmund, eines solltet ihr anders machen: am Schluss wollt ihr ja Strandurlaub, und zwar in Varadero. Da ist aber ausser Strand (der sehr schoen ist) nix los.

Meine Empfehlung: macht den Strandurlaub in Playas del Este. Der Strand da ist genau so schoen. Und jetzt kommt es: wenn ihr dann nachmittags oder abends oder nachts noch ein bisschen was unternehmen wollt, seid ihr in einer halben Stunde (oder weniger) mitten in Havanna, am Parque Central. Da faehrt naemlich ein Bus hin (und zurueck natuerlich), fuer kleines Geld.
 

Caney

Moderator
Teammitglied
Registriert
27 Mai 2013
Beiträge
1.306
Punkte Reaktionen
457
Ort
Wien
Viazul wird nicht umsonst Friazul genannt - die Kühlung ist auf Maximum eingestellt. Nehmt euch auf jeden Fall etwas warmes zum Anziehen mit (an so etwas denkt man eher weniger, wenn man im Juli nach Kuba fliegt).

Museen sind in Kuba eigentlich sowieso nicht der Renner (soll nicht heissen, daß man sich mal eines geben kann). Am Erwähnenswertesten sind einfach die Leute und der Lebensstil, das muss man einfach mal erwähnt haben.

Bei der Route würde ich nicht viel ändern (Vorschläge sind da schwierig, da eure Vorlieben nicht so klar sind - aber auch da kann es einerseits mal ganz nett sein, drei Tage zu entspannen, dieselben drei Tage können aber auch als langweilig empfunden werden). Die einzige Idee wäre Varadero komplett durch Havanna zu ersetzen und dort mit dem normalen Stadtbus an die Playas del Este zu fahren - der Strand ist zwar vielleicht nicht ganz so Perfekt und es sind weniger Touri-Möglichkeiten aber es sind dort real Cubans am Strand (es gibt auch Hotel-Strände dort, aber wenig). Der Bus fährt stündlich (vielleicht nicht mit dem letzten zurückfahren :)).

Aber wie erwähnt, auch Varadero hat mit seinem All-Inclusive einen gewissen Faulheits- und Abhängwert. Ballermann als solchen gibt es nicht wirklich, selbst Varadero als Touristenburg ist diesbezüglich eher harmlos.

Willi - du warst mit den Playas schneller kuba-flagge
 
L

locura

Gast
Wenn man sich ein Museum geben will wäre eventuell in St.Clara das Mausoleum von Che interessant in Havanna gibt es noch einige.... bin aber in denen nicht gewesen... ansonsten bei 3 Wochen eventuell in den osten fliegen von Habana aus und sich Santiago, bayamo, Baracoa oder so ähnlich geben..... war selber noch nicht im osten ;-)
 

bucanero

Erfahrener Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
158
Punkte Reaktionen
32
Ort
wir leben seit 2017 in Cuba
Hola Edmund,

ich bin auch neu hier, seit heute. War aber schon öfter in Cuba, weil wir da Familie haben. Für mich hört sich das Stressig an :) wenn du auf Stress stehst ok - aber lieber weniger und in Ruhe anschauen, das ist meine Meinung.
Du bist doch kein Japaner oder :) Aber wenn du so viel wie möglich sehen möchtest in kurzer Zeit, auch gut. Ich denke das musst du wissen was dir mehr Spaß macht. Bedenke es ist jetzt auch sehr warm in Cuba, aber das sollte ja kein Problem sein.
Reist du mit Gruppe oder alleine ? Ich würde alleine mit Mietauto machen, da bist du unabhängig und kannst in CP - Casa Renta übernachten. Das sind private Personen, die in ihrem Haus Zimmer vermieten. Kosten so 10 - 20 cuc. Da kannst du die Familie auch gleich kennen lernen, ist immer ein nette Sache, so sie dann auch "nett" sind. Aber meistens super.
Gruß / Saludos
 

Edmund

Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Wow, danke für so viele Inputs! :encouragement:
@ Willi & Caney: Playas del Este hört sich nach einem guten Tip an, werden wir wahrscheinlich so machen, danke.
@ Caney: Friazul hab ich schon gelesen, Decke aus dem Flieger wird "geborgt" ;-)
@locura: St. Clara ist nicht ganz auf der Route, werden in Havana ein paar Museen besuchen. Danke aber für den Tip!
@ bucanero: Was hört sich stressig an? Mein Plan mit den 6 Orten in 3 Wochen? Was würdest du für diese Zeit vorschlagen? Wir reisen alleine, haben bisher nur den Flug gebucht. Wollen in Casas Particulares übernachten. Autofahren auf Cuba stell ich mir irgendwie stressig vor - keine Straßenkarte, keine Beschilderung und (natürlich) kein Navi... noch dazu immer den Bammel, dass einem das Benzin ausgeht... ich weiß nicht... oder sind meine Ängste unbegründet?

@Alle: Ich kann leider kein spanisch, wie funktioniert das mit der Kommunikation? Gar nicht, oder gibt's Chancen? Ich spreche deutsch, englisch und ein wenig eingerostetes französisch.
 

Edmund

Nutzer
Registriert
22 Mai 2014
Beiträge
11
Punkte Reaktionen
1
Hab jetzt mal im Internet geforscht: Für 21 Tage ein Auto zu mieten kostet ca. 800€, da kommt dann noch ca. 10€/Tag Pflichtversicherung dazu, das sind also insgesamt ca. 1000,-€. Das kommt mir wirklich teuer vor. Noch dazu, weil man ja tanken auch noch muss...
 
Oben