Kubaforum

Werde auch Du Teil der deutschsprachigen Kuba-Community. Die Anmeldung ist absolut kostenfrei und in wenigen Augenblicken abgeschlossen. Direkt danach bist Du in der Lage, eigene Themen zu erstellen oder auf bestehende zu antworten, sowie Dich mit anderen Mitgliedern zu verbinden.
Sei dabei. Wir freuen uns auf Dich!

13 Tage/12 Nächte Rundreise

ovejita negra

Moderatorin
Teammitglied
Mitglied seit
5 Apr 2016
Beiträge
785
Punkte für Reaktionen
467
Ort
Freiburg i.Br.
Hey, also ich hab mich eben schon bei den ersten Abschnitten gewundert, weshalb Ihr denn auf Cayo Santa María und Cayo las Brujas das Hotel wechseln wollt?! ich denke, es macht da nicht viel Sinn. Die Anlagen sind All-Inklusiv-Hotels, ich würde das buchen, was Euch eher zusagt, das schenkt sich sonst alles nicht viel, außer unötiges Hin- und Her (ich kenn das in der Mitte der beiden Cayos: Cayo Ensenachos, und ich bin mal rüber nach Cayo Santa María gefahren, weil es da ein paar Shops und ein künstliches Dorf gibt)

und nein, gebucht hatte ich die Fahrzeuge soweit ich mich erinner bei Mietwagencheck oder so was... war letzten Endes aber Tui. Hat bis auf einmal alles geklappt (und da hatten die den Tag falsch notiert, aber selbst da hab ich dann noch ein Fahrzeug bekommen, nachdem ich ein wenig Druck gemacht hab)
 

Neugierig

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
1 Okt 2014
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
48
Die Unterbringung auf allen Cayos ist auf 4* plus beschränkt.Das inkludiert billig reisende aus Kanada ( die zahlen nicht mal die Hälfte unserer Preise...) und Russen.Soll heißen unangenehme Mitmenschen,die schon Mittags besoffen sind.Klingt vielleicht doof,ist aber leider die Realität.

Wir haben auf der Cayo las Brujas allerdings ein einfaches Hotel ohne diese Probleme gefunden.
Leider wird an der Traumbucht massiv gebaut.Da das Hotel aber ganz am Ende der Bucht liegt hat man noch Ruhe.
Unterbringung in Holz Bungalows (5m vom Wasser) und einfaches Restaurant.

Wollte Bilder hochladen,aber die Dateien sind zu gross. Nervig.
Hotel ist Villas las Brujas
 

Karin und Volker

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
15 Jan 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Bonn
Hallo Pinky,
wir hatten den Mietwagen über TuiCars gebucht, und das auch über ein Reisebüro, wo wir unsere "Pauschalreise" gebucht hatten. Aber das Auto war ein seperater Vorgang. Somit hätten wir im "worst case" auch noch einen Ansprechpartner über das Reisebüro gehabt.
Die Übernahme war problemlos, wir mußten nicht lange auf das Auto warten. Beim Mietwagenverleiher mußten wir aber noch die Gebühren für die Zusatzversicherung + Kaution (bei uns waren das 300CUC) bezahlen. Im Aussenbereich des Flughafens waren unendlich lange Schlangen an den Wechselstuben. Durch Tipp durch den Verleiher konnten wir unsere Euro jedoch sehr schnell an einer Wechselstube in der Abflughalle tauschen (Personalausweis und Flugticket mitnehmen).
Bei der Übernahme des Wagens waren wir sehr gründlich, und der Verleiher hat dann irgendwann wegen "deutscher Gründlichkeit" keinen Nerv mehr gehabt:). Das Auto war auch bis auf kleine Mängel: Kratzer und Beulen hier und da in Ordnung. Das Reserverad wurde wohl aus "Sicherheitsgründen" im Kofferraum transportiert (ist ja sonst am Kofferrraum montiert), naja, war für die Koffer ein bisschen umständlich, aber ging auch.
Die Rückgabe war dann absolut unkompliziert. Alles ok, Kaution zurück und Abflug.....
Auf dem Übernahmeprotokoll gibt es zuständige Ansprechpartner in den verschiedenen Regionen Kubas, die im Falle eines Defektes oder eines Unfalls kontaktiert werden sollten. Das gibt Sicherheit.
Ansonsten, wundert euch evtl. nicht über das Büro der Verleihstation: man macht eine Zeitreise zurück, aber witzig und angenehm, ist eben Kuba......
LG
Karin
 

Neugierig

Erfahrener Nutzer
Mitglied seit
1 Okt 2014
Beiträge
122
Punkte für Reaktionen
48
Bilder zu las Brujas.Richtung Hotel ist die Welt noch in Ordnung.Allerdings kommen die Kräne immerweiter nach Westen vorwärts.War für uns immer die schönste Bucht Kubas.
In der Mitte der Bucht wurden die flachen Gewässer,die sich hinter dem Strand befinden,mit Sand aus der Bucht trocken gelegt.Schade um die Mangroven und die Flamingos.Naturschutz auf kubanisch...aber wieder Platz für noch ein Hotel!A78DC549-9012-45AD-BC2B-71EEA8F43419.jpeg2501058C-02B6-4DC4-ADDA-E61C795C9085.jpegCBB725C2-9305-4463-B4C1-C1C0736F3DA9.jpeg
 

Karin und Volker

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
15 Jan 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Bonn
@Karin und Volker
Über welche Gesellschaft habt ihr euch den Mietwagen genommen? Wir haben überlegt über Cuba Car, aber da sind die Bewertungen ja ganz extrem schlimm, da geht's schon Richtung "lebensgefährliche Zustände der Autos" usw.?! Eines ist gewiss, ich werde meine Brillen zum Autofahren nicht in Wien lassen und langsam fahren, so viel steht fest :cool: Ein Bericht wird folgen, das ist das Mindeste, was ihr euch verdient habt :D:D
Hallo Pinky,
wieso finde ich meine Antwort auf deine Frage nicht hier im Verlauf? Unter meinen Inhalten ist sie drin. Hat dich meine Antwort erreicht?

LG
Karin
 

Pinky

Nutzer
Mitglied seit
3 Feb 2020
Beiträge
6
Punkte für Reaktionen
0
Hallo,

@Karin und Volker danke für deine Rückmeldung, dass du bei TUI Cars den Mietwagen gebucht hattest und alles geklappt hat! Dann werden wir das auch so machen, denn Cuba Cars ist ja wirklich katastrophal leider bewertet.

@ovejita negra somit bleiben wir auf einer der beiden Cayo's und unser Reiseplan sieht nun wie folgt aus: Havanna (1 Nacht) - Vinales (1 Nacht, mit Tagesausflug auf Cayo Levisa) - Bahia Honda (1 Nacht) - Playa Larga (1 Nacht) - Cienfuegos (1 Nacht) - Trinidad (1 Nacht) - Cayo Santa Maria oder Cayo Las Brujas (2 Nächte) - Varadero (1 Nacht) - Playa Jibacao (2 Nächte) - Havanna und es bleibt noch eine Nacht über ;-) Wo dürfen wir die verbringen, ihr dürft mitentscheiden :D :D :D :D ?
 

Karin und Volker

Aktiver Nutzer
Mitglied seit
15 Jan 2020
Beiträge
25
Punkte für Reaktionen
6
Ort
Bonn
Havanna!.... und wenn ihr in Jibacao seid und noch einen kleinen Ausflug einlegen wollt, fahrt mal nach Camilo Cienfuegos. Kultur- und industriehistorisch interessant ist es dort. die seid 10 Jahren stillgelegte und zerfallene Zuckerrohrfabrik eines Mr. Hershey aus Pensylvannia, anzuschauen.
Sie liegt an der gleichnamigen Hershey-Bahn, die von Havanna nach Matanzas führt und war ein Zeichen für soziales Engagement und wirtschaftlichen Erfolg. Dieser Mr. Hershey hat nicht nur in seinem eigenem Interesse gehandelt, sondern dort auch eine Infrastruktur für seine damaligen Mitarbeiter
aufgebaut. Häuser für die Mitarbeiter, eine Kirche, Apotheke, usw.....
Wir haben den Tipp von einem Thermobecher-Canadier im Hotel erhalten, der immer nur von Hershey sprach, deshalb haben wir Camilo Cienfuegos auch erst nach mehreren Anläufen gefunden:)
Aber die Geschichte, die dahinter steckt, fanden wir sehr interessant. Die Hersheys gibt es immer noch in Pensylvania und machen jetzt mehr auf Schokolade. Die gab es dann zuletzt bei uns im "Aldi" in der amerikanischen Woche. Der Kreis schließt sich.......
Der Hershey-Train ist wohl auch ein Erlebnis,, als Partyzug bekannt, fährt aber nach meinen Recherchen im Moment leider nicht.
Camilo Cienfuegos erreicht ihr nach wenigen Kilometern schon über die Via Blanca in Richtung Havanna. Ihr verlaßt die Via Blanca am Ende von Santa Cruz del Norte und fahrt nach Süden in Richtung Camilo Cienfuegos, die ihr nach wenigen Kilometern erreichen werdet. Gesamtstrecke von Jibacao ungefähr 20km.
Santa Cruz del Norte ist auch interessant für einen Eindruck über eine Lebensform in einer "recht zivilisierten Kleinstadt". Und, wenn ihr nochmal einen Bankautomat braucht, den gibt es dort auch, und er nimmt sogar die normale Sparkassen MaestroCard an und es gibt keine Warteschlange:)

2.ter Ausflugstipp: Matanzas, ca. 30km von Jibacao. Provinzhauptstadt. Einfach in der Stadt mal den Berg hochfahren für soziale Eindrücke und später am Fluß das Künstlerzentrum unten am Fluß erkunden. Die Plaza ist auch sehr schön und hat einen W-Lan Hotspot...

3.ter Ausflugstipp: direkt hinter Matanzas liegt der Rio Conimar mit einem Naturreservat mit der Möglichkeit den Fluss mit einem 25PS Boot alleine hochzufahren in den Dschungel des Yumuri-Tals (12km lang, kostet 40CUC).

Übrigens, bei all unseren Hinweisen: wir haben es genossen, völlig frei und unabhängig mit unserem Jeep die Gegend zu erkunden und dort anzuhalten, wo wir wollten. Wir können also hier nur beschreiben, wie wir unsere Erfahrungen gemacht haben. Dies ist kein Reiseführer , sondern eine Beschreibung unserer Urlaubsaktivitäten, die spannend waren und uns sehr gut gefallen haben (Volker).

Liebe Grüße
Karin
 

Oben Unten