1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

1.936 Mrd Schulden!

Dieses Thema im Forum "Politik und Wirtschaft" wurde erstellt von TCS, 25 Feb. 2011.

  1. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    So lautet das Display der Schuldenuhr die vom Bund der deutschen Steuerzahler betrieben wird!
    Jährlich steigen die Schulden des Bundes, der Länder und Kommunen!
    Wieso ist es nicht möglich einen positiven Haushalt auf die Beine zu stellen?
    Die Zinsen und Zinseszinsen werden bald alles auffressen. Und wir verschieben die Problematik doch nur zeitlich... unsere Kinder und Enkelkinder dürfen dann dafür bezahlen, dass wir unfähig zugesehen haben, dass so etwas passieren konnte.
    Wie seht ihr das?
    Müssten wir nicht noch viel stärker auf die Bremse drücken und auf Boni und Zahlungen des Staates verzichten?
    Oder ist es einfach ein Versagen der Regierung, die großen Geldmengen wirtschaftlich einzusetzen? Immerhin stehen ihnen jährlich hunderte Mrden Steuergelder zur quasi freien Verfügung.
    Bin gespannt auf eine Diskussion!
     
  2. freddy94

    freddy94 Nutzer

    20
    0
    0
    24 Feb. 2011
    Hallo TCS,
    also TCS da gebe ich dir zu 100% Recht die Problematik nur Zeitlich verschoben wird.
    Ich wäre auch dafür wenn man noch mehr auf die Bremse drückt.
    Aber wo kann man noch Sparen?In meinem recht jungen Freundeskreis zwischen 16-19 Jahre alt,
    geben wir unseren Vorgängern in der Politik die Schuld.Vor allem das wir so überschuldet sind
    macht bei uns jungen große Perspektivlosigkeit breit.
    Wenn der Staat dann Steuern erhört und Renten streicht bekommen vor allem wir jungen mehr Angst.
    Des wegen frage ich mich wo soll der liebe Vaterstaat noch was Streichen?
     
  3. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Ich finde man muss das ganze Problem global betrachten und auch so Lösungsansätze finden. Den momentan läuft das unter dem Motto:"Wenn der das kann, dann kann ich das auch". Solange sich die anderen "Reichen Staaten" über Schulden finanzieren und über Ihre Verhältnisse Leben, möchte natürlich keiner hinten runter fallen. Ich meine Alle Länder, schieben Ihre Probleme in die Zukunft und Leben davon. An dem Tag an dem in einem Land die Haushalte konsolidiert sind, kommen doch sofort die anderen Ländern und halten die Hand auf. Siehe Exportüberschuß.

    Also solange nicht alle auf dem selben Level rumkrebsen ([ Entwickelte Länder / Schwellen Länder / Dritte Welt] was nie passieren wird) besteht auch kein wirkliches Interesse an einer Lösung des Problems. Einer meiner Lieblingsautoren - Andre Kostolany - hat es in etwa so formuliert: "Der Kapitalismus ist eine riesengroße Lüge - aber eine verdammt gute".
     
  4. wissender

    wissender Neuer Nutzer

    1
    0
    0
    25 Feb. 2011
    Die wichtigste Frage ist natürlich "Wo kommt das Geld her zur Konsolidierung?"
    Die Frage ist meiner Meinung nach ziehmlich leicht zu beantworten. Nirgendwo her!
    Das System ist vorbei. Durch den Zinseszins werden die Schulden immer größer und größer.
    Ich bin sogar der Meinung ( kann es jetzt nicht belegen), dass die Schulden der Welt schneller steigen als die verfügbare Geldmenge
    und dass wir heutzutage viel mehr Schulden als Geld haben.
    Konsolidierung führt natürlich zwangsläufig zu einer Deflation.
    Die Lage ist verzwickt. Ich glaube wir kommen da nicht mehr raus.
     
  5. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Naja,ich glaube zu Wissen (bzw. auch nur gelesen zu haben) das das Geld momentan aus China kommt. Die kaufen seit langem schon US Schulden auf - in großem Stil. Soweit ich weiß sind es aktuell 2 Bio Dollar (2000 Mrd). Das finanzieren Sie mit eben einem extremen Exportüberschuß. Und die Amerikaner machen schon seit Monaten nichts anderes als Geld zu drucken.
    Aber du hast Recht, die Lage ist verzwickt und es scheint keinen Ausweg zu geben. Bis auf den großen großen Boooooom. Und ich mein nicht den Aufschwung.
     
  6. TCS

    TCS Aktiver Nutzer

    34
    0
    0
    25 Feb. 2011
    Ja die Frage ist nur wann es den Booom gibt. Aber dass dann eben die Großen oder die Banken einfach auf einen Teil ihres Geldes verzichten müssen, so wird es nicht laufen. Bezahlen muss wie immer der kleine Mann. Naja da kann man nur eines machen. Selbst reich werden :D
    Trotzdem gibts es sooo viele Baustellen an denen die Regierung und jede Kommune sparen könnte. Seien es sinnlose Bauprojekte oder irrsinige Ausgaben für Rüstungsgeschäfte... Würde man da rigoroser sparen, könnte man das Defizit sicher schnell in ein dickes Plus umwandeln. Nur will natürlich keiner außer dem Finanzminster sparen.
     
  7. freddy94

    freddy94 Nutzer

    20
    0
    0
    24 Feb. 2011
    Hallo,
    also ich finde alle Banken die Staatlich unterstützt worden sind sollen das Geld zurückzahlen mit einem vernünftigen Kreditzins.
    Habe da nicht so viel Ahnung aber wenn ich dann höre das eine Bank im nächsten Jahr wieder eine MRD gewinne gemacht hat soll sie
    auch was davon wieder abtreten.

    LG
    freddy94
     
  8. Martiano

    Martiano Erfahrener Nutzer

    110
    3
    0
    20 März 2011
    Wenigstes werden die Schulden hier genau angegeben. In Kuba sind sie Staatsgeheimnis.

    Vergleichen wir die Verschuldung in D und CU, warum nicht. Unter Berücksichtigung der Wirtschaftskraft der Schuldner (sind wir alle gemeint) brauchen wir uns Kuba gegenüber nicht zu schämen.
     
  9. el-cheffe

    el-cheffe Administrator

    2.549
    284
    83
    12 Dez. 2010
    Der Unterschied ist, das wir unsere Schulden nie bezahlen werden - Kuba aber nur noch Waren und Dienstleistungen erhält, weil es seine Schulden bezahlt.
     
  10. Martiano

    Martiano Erfahrener Nutzer

    110
    3
    0
    20 März 2011
    En 'El Colon' (Zollfreie Zone in Panama) laufen kubanische Handelsvertreter mit Kofferchen voll mit Cash. Sie sind wilkommene Gäste, weil sie den chinesischen Plastik-Shit abnehmen, kreditwürdig waren sie nie.

    Warscheinlich hast Du gehört, dass wenn sich die Fiskalklemme zuspitzt, werden in Kuba Geschäftskonten ausländischer Unternehmer zeitweise, für 3-6 Monate eingefroren. Privatkonten nicht, den die Militärs sind schlauer als Mubarak.

    Du hast ganz Recht, dass wir unsere Schulden nie bezahlen werden. Ist es schlimm?
     

Diese Seite empfehlen